Dax dank Export-Rekord im Plus

Deutschland Aktien shutterstock_401691988 gopixa

Ein deutscher Export-Rekord im Juli hat am Dienstag für satte Dax-Gewinne gesorgt. Drei Titel stachen besonders hervor. (Foto: gopixa / Shutterstock.com)

Der Dax hat am Dienstag kräftig zugelegt um zwischenzeitlich bis zu 2,6 Prozent. Zum Ende hin schmolzen die Gewinne zwar etwas zusammen, unterm Strich blieb aber immerhin ein Plus von 1,6 Prozent stehen. Der Leitindex ging mit 10.271 Punkten aus dem Handel.

Für Kauflaune gesorgt hatten vor allem die Handelsdaten vom Juli. Demnach erreichten die deutschen Exporte ein Rekordniveau. Auch das Wirtschaftswachstum der Euro-Zone legte im zweiten Quartal um 0,4 Prozent zu und entwickelte sich damit etwas stärker als gedacht.

Gemischte Signale aus China

Aus China kamen unterdessen gemischte Signale. Einerseits sind die dortigen Ausfuhren zuletzt deutlich geschrumpft. Andererseits ging es an den Börsen dennoch aufwärts, da die Regierung ein milliardenschweres Infrastrukturpaket angekündigt hat, um die Wirtschaft anzukurbeln. Anleger hoffen nun, dass das erst der Anfang ist und weitere stützende Maßnahmen folgen werden.

Auch die Wall Street ist nach verlängertem Wochenende positiv gestartet, sodass am Nachmittag auch von dort unterstützende Impulse kamen.

DAX Logo RED_shutterstock_392120233_imagentle

DAX startet durch! Schaffen wir die 12.000 Punkte bis Freitag?Der DAX hat den Fahrstuhl betreten und nach oben gedrückt. Für den Verfallstag am Freitag bieten sich hier ein perfektes Kursziel an, Open Interest sei Dank. › mehr lesen

Drei Dax-Werte besonders stark

So konnten sämtliche Dax-Werte zulegen und verbuchten teils kräftige Gewinne. Besonders deutlich aufwärts ging es nach positiven Analystenkommentaren für die Commerzbank mit einem Aufschlag von 6,8 Prozent sowie für die zuletzt viel gescholtene RWE-Aktie, die um 5,7 Prozent vorrückte.

Spitzenreiter war jedoch einmal mehr das Papier von K+S. Medienberichten zufolge bereitet der kanadische Rivale Potash eine feindliche Übernahme vor. Die K+S-Aktie verteuerte sich daraufhin um satte 7,3 Prozent.

Lufthansa steckt Streik gut weg

Die Lufthansa verkraftete die mittlerweile 13. Streikrunde ihrer Piloten mühelos und verbuchte ein Plus von 2,3 Prozent. Weit oben auf den Einkaufslisten standen zudem die Automobilkonzerne: Daimler, Volkswagen und BMW zählten mit Aufschlägen von 2,5 bis 3,8 Prozent zu den stärksten Titeln im Leitindex.

Am unteren Dax-Ende fanden sich Linde und die Deutsche Post wieder, deren Papiere um jeweils rund 0,5 Prozent zulegen konnten. Schlusslicht mit einem Plus von 0,3 Prozent war die Aktie von Henkel.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
David Gerginov
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.