DAX: Die guten und die schlechten Nachrichten!

DAX Anzeigetafel RED – Deutsche Börse AG

Bei 11.550 Punkte könnten die Bullen eine Chance haben das Ruder herumzureißen. Die Saisonalität gibt allerdings den Bären Recht. Sogar bis Ende September! (Foto: Deutsche Börse AG)

Bei 11.550 Punkten entscheidet sich der August! So möchte man meinen, wenn wir uns den Chart anschauen. Ein Turnaround Tuesday sieht anders aus. Im Gegenteil: Heute marschiert der DAX kräftig nach Süden. Kann ihn diese Marke im Chart aufhalten?

Die 11.550 Punkte – die oberste schwarze Linie – hat in der Vergangenheit schon mehrmals als wichtige Marke gewirkt. Im Februar prallten die Kurse dort von unten ab. Dann wurde sie per Gap übersprungen. Nur um später öfter den Startkurs oder den Schlusskurs eines Tages zu markieren.

Im Monatswechsel April zu Mai wurde die Marke erneut komplett übersprungen und markierte bis dato eine Kurslücke. Diese wurde heute (endlich) geschlossen. Über 4 Monate brauchte der DAX dafür. Jetzt müssen wir schauen, wann die Kurslücke im Bereich der 12.260 Punkte geschlossen wird. Das könnte auch ein paar Monate dauern.

Denn der DAX ist weiterhin im Abwärtstrend. Das ist die schlechte Nachricht. Wir haben heute ein neues Monatstief erreicht. Derartige Kurse haben wir zuletzt im März gesehen. Die letzten Monate waren also für die Katz.

Die gute Nachricht ist die Chance, die wir jetzt an der 11.550er Marke haben. Bereits intraday sind die Kurse dort wieder nach oben gedreht. Ein geschlossenes Gap hat meist diese Reaktion zur Folge. Fraglich bleibt aber, ob das jetzt den Bullen ausreicht oder ob sie noch mehr Anlauf brauchen.

Die nächsten Marken im DAX

Sollten die 11.550 Punkte nicht halten, müssen wir uns mit den 11.300 Punkten anfreunden. Daran führt kein Weg vorbei. Als nächste Marke kommt der Bereich um die 11.020 ins Spiel. Und dann hätten wir auch schon die gut 1.100 Punkte im August verloren. Das kam in der Vergangenheit schon zweimal vor.

DAX Anzeigetafel RED – Deutsche Börse AG

Prinzip Hoffnung...Erholung beim DAX! Was und worauf Sie jetzt achten müssen, das verrrät Ihnen Michael Sturm! › mehr lesen

Noch eine gute Nachricht: Mehr als 1.184 Punkte Verlust waren es nie im August. Das war 2015. Im Jahr 2011 gab der DAX in diesem Monat 1.169 Punkte ab. Der August 1998 war für damalige Verhältnisse auch miserabel: Minus 963 Punkte hieß es am Ende.

Folgt auf einen schlechten August auch ein schlechter September?

1998 ging es noch einmal 425 Punkte weiter nach unten. 2011 verlor der DAX nur noch 228 Punkte im September. 2015 kamen die Bären auch nur auf weitere 355 Punkte im September für sich. Sie sehen also – ist der August tief rot, folgt oft noch ein schwacher – wenn auch harmloser – September.

Noch mehr gute Nachrichten?

In allen drei genannten Jahren konnte der DAX ab Oktober wieder viele Punkte aufholen: 1998 machte der DAX in den drei Monaten 1.626 Punkte gut! 2011 gab es immerhin ein Plus von 699 Punkten und 2015 legte er 774 Punkte zu.

Die Sommermonate sind selten etwas für den DAX. Gerade, wenn der August einen derartigen roten Start hinlegt, wie in diesem Jahr. Bessere Zeiten kommen – das sagt die Saisonalität. Selbst wenn wir Ende September unter 11.000 Punkten notieren: Bis Weihnachten kann der DAX schon wieder an der 12.000er Marke kratzen.

Aber das sind natürlich nur Zahlen aus der Vergangenheit. Wie es wirklich kommt werden wir sehen. Schließlich haben Trump, China und die Strafzölle auch noch ein Wörtchen mitzureden.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.