DAX explodiert zum Monatsende – kommen jetzt die Gewinnmitnahmen?

DAX Anzeigetafel RED – Deutsche Börse AG

DAX springt fast bis zur 12.000er Marke. Das ist der Optimismus, den die Marktteilnehmer sich zusammenreimen. Berechtigt? Das wissen wir nächste Woche. (Foto: Deutsche Börse AG)

Das muss ich dem DAX lassen. Er hat bewiesen, dass er die Charttechnik versteht. 11.850 Punkte wurden erreicht. Die Kurslücke bei 11.930 wurde auch geschlossen. Bravo! Besser kann es nicht laufen. Und jetzt hat er sogar noch fast an der 12.000er Marke gekratzt. Wow!

So viel habe ich ihm nicht zugetraut. Aber auch die Masse der Kleinanleger nicht. Diese sind gestern schon massiv short gegangen. Das war offensichtlich ein Fehler. Aber vielleicht sieht es nach dem Wochenende schon wieder freundlicher aus. Schließlich sind wir nur deshalb nach oben gerauscht, weil die Spekulanten auf ein erfolgreiches Wochenende hoffen.

Trump will mit China Frieden im Handelskrieg schließen. Ob das wirklich passiert? Es wäre nicht das erste Mal, dass der Markt nur auf Optimismus spekuliert und am Ende enttäuscht wird. Erinnern Sie sich noch auf die FED und die Leitzinsen? Auch hier wurde im Vorfeld von Trump getönt, dass die Zinsen fallen müssen und die Märkte zogen an in der Hoffnung, dass die FED Trump folgt. Falsch gedacht! Die FED zeigte sich vernünftig und ähnlich schwer können die Verhandlungen mit China verlaufen.

Potential nach unten

Nachdem schon alle positiven und gerade theoretischen News eingepreist sind, kann es doch eigentlich nur nach unten gehen in der nächsten Woche. Was sagt der DAX dazu?

DAX Anzeigetafel RED – Deutsche Börse AG

Der Datenschock! Widerspruch!Nach dem Flashcrash! Was ist zu erwarten und wie wird der DAX das Jahr beenden? Worauf Sie jetzt achten müssen, das verrrät Ihnen Michael Sturm! › mehr lesen

Das übergeordnete Ziel vom DAX bleibt aktuell immer noch der Bereich um 11.200 Punkte. Das ist noch nicht vom Tisch! Achten Sie auch heute darauf, wo der DAX tatsächlich schließt. Vermutlich geht es gegen Handelsende noch ein wenig nach unten. Es sei denn, es gibt News, die tatsächliche Inhalte haben und nicht nur auf Spekulation beruhen.

Letztlich war der August für den DAX zwar ein negativer Monat, aber mit dem Sprint in dieser Woche, gab es einen versöhnlichen Abschied. Das muss sogar noch nicht alles gewesen sein. Vielleicht schafft der DAX es nächste Woche auch das Gap bei etwa 12.250 zu schließen. Das wäre respektabel! Die Politik wird aber auch nächste Woche die Märkte bestimmen. Das ist garantiert.

Montag ist in den USA Labor Day. Da werden nur wenige handeln. Insofern kann die große Action erst am Dienstag geschehen. Machen Sie sich darauf gefasst. Es könnte über das Wochenende ein Gap nach unten entstehen, weil die Gespräche mit China enttäuschen. Und am Dienstag wäre dann die Chance für einen erneuten Tag aufwärts.

Letztlich ist aber aus aktueller Sicht vieles möglich. Nehmen Sie also ruhig zum Wochenende noch ein paar Gewinne mit.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.