DAX Kurse aktuell: Ziel liegt bei 8.000 Punkten

Eine einfache, dafür aber umso effektivere Betrachtung des DAX gibt ein eindeutiges Signal: Der DAX befindet sich in einem perfekten Aufwärtstrend. Für diese Analyse habe ich den DAX auf Basis seiner Wochenschlusskurse (freitags, 20 Uhr, Börse Frankfurt) mit der Linie der Gleitenden Durchschnittskurse der letzten 200 Tage (GD-200) versehen. Dazu 2 kurze Vorbemerkungen:

1. Linie der Gleitenden Durchschnittskurse der letzten 200 Tage (GD-200)

Um die GD-200 zu erhalten, addiert man die Kurse der jeweils letzten 200 Tage und dividiert diese durch 200. Dadurch ergibt sich für jeden Tag ein Mittelkurs. Dieser wird in den Chart eingetragen. Die Fortschreibung des Charts zeigt einen aussagekräftigen mittelfristigen Trend an.

Sehr oft dient diese Linie als charttechnische Unterstützung im Aufwärtstrend beziehungsweise als charttechnischer Widerstand auf dem Weg nach oben. Bei einem Bruch der Linie von unten nach oben wechselt der Abwärtstrend oft in einen Aufwärtstrend. Wird die Linie von oben nach unten gebrochen, kündigt sich oft ein neuer Abwärtstrend an.

2. Chart auf Basis der Wochenschlusskurse filtert Fehlsignale raus

Die Betrachtung eines Charts (hier der DAX) auf Basis seiner Wochenschlusskurse liefert ein klares Bild. Denn diese Darstellung filtert Kursspitzen nach oben und unten heraus, die im Auf und Ab jeder Woche entstehen. Trends werden so leichter erkennbar. So filtert der untenstehende Chart z.B. heraus, dass der DAX nach der Atomreaktor-Katastrophe in Japan die GD-200 für 3 Tage unterboten hatte. Ein Fehlsignal im Tageschart, wie sich herausstellte. Auf Basis der Wochenschlusskurse ist dieses Fehlsignal nicht enthalten

DAX GD-200 zeigt Aufwärtstrend

Anfang 2008 durchbrach der DAX dynamisch die GD-200 von oben nach unten. Der Trendwechsel, der sich zu einem Crash entwickelte, begann. 2009 durchbrach der Kurs diese Linie erneut. Dieses Mal aber von unten nach oben. Das Ende des Crashs war da. Der DAX befindet seitdem in einem Aufwärtstrend. Auf diesem Aufwärtstrend wird er charttechnisch durch die GD-200 unterstützt. Sobald er sich dieser Linie nähert oder diese berührt, prallt er nach oben ab. Das können Sie in dem o.a. Chart geradezu lehrbuchmäßig beobachten.

Die GD-200 funktioniert

Diese einfache, aber effektive Darstellung liefert sehr zuverlässige Signale. Denn viele mittelfristig orientierte Investoren orientieren sich an dieser charttechnischen Darstellung. Und je mehr das tun, desto sicherer und zuverlässiger werden die Kauf- und Verkaufssignale, die dieser Chart liefert.

Alle Nachrichten sind im Chart enthalten

Diese positiven Chartsignale dürfen nicht zu nachlassender Vorsicht verleiten, aber es gilt trotzdem: Alle bekannten kursrelevanten Nachrichten sind in diesen Kursen enthalten. Das gilt für die Euro-Krise, die Schuldenproblematik in den USA und die Unruhen in Nordafrika. Solange es da keine neuen Nachrichten gibt, haben diese Faktoren keinen zusätzlichen Einfluss auf die Kurse.

Trotz jüngster Kursverluste DAX über GD-200

In den letzten Tagen kam der DAX etwas zurück. Er notiert aber immer noch deutlich oberhalb seiner GD-200. Er kann sogar noch ein Stück fallen, ohne dass dieser Aufwärtstrend in Gefahr gerät. Und solange das so ist, gilt: DAX 8.000 Punkte sind das nächste Kursziel.

Zum guten Schluss: Heute vor 746 Jahren, also am 30.05.1265 (Tag nicht verifiziert), kam der italienische Philosoph Dante Alighieri zur Welt. Er sagte:

„Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt. Der andere packt sie kräftig an und handelt.“

Warten auf den richtigen Zeitpunkt zum Handeln, ist für uns Börsianer sicher auch wichtig. Aber das „kräftige Anpacken und Handeln“, ist auch hier der Schlüssel zum Erfolg.

© Rainer Heißmann – Weiterverbreitung nur mit Link auf den Originaltext gestattet

30. Mai 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rainer Heißmann. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt