DAX mit deutlichem Rückgang: Wieder unter 200-Tageslinie!

DAX Logo RED_shutterstock_1027543759_Pavel Ignatov

Kurzfristig haben sich die Börsen definitiv den Bären zugewandt. Es bleibt nur die Frage, ob dies erst einmal von Dauer ist. (Foto: Pavel Ignatov / shutterstock.com)

Es hätte so schön sein können für die Bullen! Nach dem Abverkauf Mitte Juni gab es eine rasante Erholung. Doch die endete gestern mit dem Schließen der Kurslücke zur Bäreninsel. Damit wäre die Chance präsent gewesen für weitere Anstiege. Doch der DAX schwächelte und notiert heute schon nur noch knapp über der 12.000er Marke.

Ich habe extra ein wenig gewartet, bis ich Ihnen diese DAX-Analyse heute schreibe. Die Kurse sind nachbörslich noch weiter nach unten gelaufen und ich wollte sehen, wo die Käufer wieder in den Markt kommen.

Xetra beendete den Handel bei 12.120 Punkten. Danach ging es aber noch runter bis 12.012! Kein Zahlendreher, sondern gut 100 Punkte Differenz!

Inzwischen steht der DAX bei rund 12.130 – aber das ist nur einen Momentaufnahme. Hier kann über Nacht noch einiges passieren.

DAX im Tageschart

Unser Ziel war um den Bereich 13.140 Punkte – da haben die Bullen kläglich versagt. Bis heute hatten sie Zeit. Wenn wir die heutige Tageskerze anstatt nach unten nach oben gelaufen wären, hätte es gepasst.

So aber gibt es richtig negative Ausblicke, denn wir stehen unter der 12.150. Dort liegt in etwa die 200-SMA. Diese hatte in den letzten Tagen immer wieder gut gehalten und für neue Käufer gesorgt. Doch das ist heute nicht mehr der Fall. Ein erstes Warnzeichen.

Ein weiteres kommt aus den USA: Dort notieren die Indizes teilweise so extrem weit entfernt von ihren Durchschnittslinien, dass wir offensichtlich auch einen kleinen Rücksetzer einkalkulieren müssen.

DAX mit Rücksetzer im Sommer 2020?

Kommt jetzt langsam die zweite Welle? Die heutige Tageskerze ist auf jeden Fall deutlich rot und nicht zu übersehen. Wenn wir uns die Erholung seit dem Corona-Tief anschauen, hat der DAX jetzt mögliche Ziele auf dem Weg nach unten.

Die blaue EMA-200 verläuft gerade am 23,6er Retracement der genannten Aufwärtsbewegung nach dem Crash. Das wäre also ein mögliches Ziel bei ca. 11.815 Punkten.

In Lila habe ich eine Trendlinie eingezeichnet, die den DAX heute noch halten könnte. Wenn wir morgen wieder darüber liegen, ist alles gut. Fallen wir aber aus diesem Trend, besteht weiteres Potential nach unten.

Dann wäre auch der Bereich um 11.111 Punkte nicht unrealistisch. Dass wir jetzt in den nächsten Wochen und Monaten wieder auf die 10.000er Marke fallen, sehe ich aktuell noch nicht. Vielleicht ändert sich meine Sichtweise aber in den nächsten Tagen. Möglich scheint aktuell einiges.

Sollte alles langweilig bleiben, schiebt der DAX unter Umständen die nächste Zeit irgendwo zwischen 11.600 und 12.900 Punkten zur Seite. Es wäre nicht untypisch. Selbst für diesen Sommer, der auf jeden Fall das Potential dazu hat, massiv rote Zahlen zu liefern.

Denken Sie daran: Wir haben noch die Berichtssaison mit den katastrophalen Zahlen aus dem 2. Quartal vor uns. Inwieweit diese dann durch möglichst pessimistische Prognosen verharmlost werden, müssen wir sehen. Kurzfristig haben sich die Börsen definitiv den Bären zugewandt. Es bleibt nur die Frage, ob dies erst einmal von Dauer ist.

Dax30 – Endspurt zum Wochenabschluss…

Dax30 – Endspurt zum Wochenabschluss…Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte und morgens starten wir immer mit dem Blick… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Michael Berkholz. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz