Dax mit starkem Wochenstart

Nach den Verlusten der Vorwoche ist der Dax schwungvoll in die neue Handelswoche gestartet. Schon am Vormittag gelang ein deutlicher Sprung nach oben, den der Leitindex bis zum Schlussgong verwalten konnte. Unterm Strich stand schließlich ein kräftiges Plus von 1,4 Prozent auf 11.620 Punkte.

Konjunkturdaten stützen Kauflaune

Für Kauflaune sorgte unter anderem eine ungebrochen gute Stimmung innerhalb der Euro-Zone mit Blick auf die aktuelle und weitere wirtschaftliche Entwicklung. Befragungen unter Einkaufsmanagern hatten stabil hohe Werte ergeben. In den Chefetagen zeigt man sich zuversichtlich, und das trotz möglicher Risiken um einen Euro-Austritt Griechenlands.

Doch nicht nur aus Europa kamen positive Impulse. Auch gute Konjunkturdaten aus den USA sowie Gerüchte um eine weitere Lockerung der Geldpolitik der chinesischen Notenbank unterstützten den Aufwärtstrend in Frankfurt.

Im starken Marktumfeld schafften fast alle Dax-Werte den Sprung in die Gewinnzone. Lediglich die Aktien von Volkswagen und BASF gaben jeweils um 0,3 Prozent nach.

Infineon an der Dax-Spitze

Die Dax-Spitze eroberte Infineon mit einem Plus von 4,2 Prozent. Der Konzern, der vergangene Woche noch auf den Verkaufszetteln gelandet war, profitierte von der Übernahme der koreanischen Firma Power Semitech. Bislang hatten beide Unternehmen ein Joint Venture unterhalten.

Ebenfalls stark präsentierten sich K+S und Fresenius, deren Papiere sich um jeweils 3,7 Prozent verteuerten. Zwischen 3 und 3,5 Prozent konnten außerdem Merck, die Deutsche Telekom und Lanxess zulegen.

Die zuletzt geschassten Energieriesen RWE und Eon landeten mit Aufschlägen von 1,5 und 1 Prozent im Dax-Mittelfeld.

Sind die Bullen zurück?

Nach den starken Verlusten der vergangenen Woche sind nun auch Schnäppchenjäger ans Parkett zurückgekehrt, die darauf setzen, dass die Dax-Rally nur unterbrochen, aber noch lange nicht vorbei ist.

Sie könnten vorerst Recht behalten – bislang verläuft die Bilanzsaison aus Sicht der meisten Anleger und Unternehmen sehr zufriedenstellend, und so mancher Geschäftsbericht steht schließlich noch bevor.

Allerdings hat die Vergangenheit auch gezeigt, wie schnell das Blatt sich wenden kann. Mit Blick auf die Dax-Entwicklung gibt es sowohl gute Argumente für einen weiteren Anstieg als auch für neuerliche Gewinnmitnahmen.

5. Mai 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt