DAX: Neues Jahreshoch – aber immer noch kein neues Allzeithoch

Deutschland Aktien shutterstock_401691988 gopixa

Das neue Jahreshoch macht Hoffnung. Dennoch müssen wir weiterhin geduldig sein, bis wir Kurse über 13.600 Punkte erleben. Stürzt der DAX danach deutlich ab? (Foto: gopixa / Shutterstock.com)

13.558 Punkte – hier liegt das neue Jahreshoch im DAX. Natürlich haben wir dazu heute früh mit einem Aufwärtsgap begonnen. Das gehört inzwischen zum guten Ton. Anders kommt der DAX auch nicht besonders gut nach oben. Wenn, dann muss etwas über Nacht geschehen, das die Kurse antreibt.

So war es auch heute. Die Xetra-Kurse starteten bei 13.513 Punkten – gestern Abend schlossen wir noch bei 13.429. Also gut 80 Punkte über Nacht ging es rauf. Noch einmal eine ähnliche Leistung und wir stehen beim Allzeithoch um die 13.600 Punkte.

DAX im Stundenchart: deutliche Gaps

Hier sehen Sie die Kurslücken im Xetra-Chart des DAX. Es kommt immer wieder vor, dass wir über Nacht eine starke Bewegung haben. Vor allem ist diese meist größer, als das, was wir tagsüber erleben. Da schaukelt der DAX nur ein wenig hin und her. Alleine diese Woche ist am Ende fast gar nichts bei den Kurse passiert.

Wir haben in dem Bereich die Woche begonnen, wo wir sie heute beenden. Alles befindet sich in einem ganz engen Muster. Hier gilt es für den Daytrader, möglichst viele kleine Scheiben herausschneiden. Der längerfristige Investor braucht Geduld, weil hier gar nichts passiert.

Am Montag wäre es deshalb auch nicht untypisch, wenn wir noch einmal wieder nach unten fallen. Der Bereich um 13.415 Punkte wäre hier durchaus attraktiv als neuen Einstieg. Danach kann es wieder hoch gehen bis 13.550 Punkte. Viel mehr ist aktuell einfach kaum im DAX möglich.

Das alles natürlich nur unter der Voraussetzung, dass am Wochenende nichts Dramatisches passiert, was die Kurse nachhaltig bewegt. Die Überraschungen liegen dabei derzeit weiterhin auf der Bärenseite. Denn: Der Handelsdeal ist unterschrieben – zumindest Phase 1. Es herrscht einigermaßen Frieden zwischen Iran und USA. Hier gibt es also wenig Potential auf der Oberseite, warum die Kurse weiter steigen sollten.

Crash nach dem neuen Allzeithoch?

Das wird bereits an vielen Stellen gemunkelt. Kommt es deshalb nicht so, wie erwartet? Behalten Sie den DAX im Auge! Wenn wir vielleicht dann nächste Woche über 13.600 Punkte stehen – was passiert dann genau? Wie hoch überschießen wir? Und wie weit geht es danach wieder zurück, wenn jeder möglichst viel Gewinne mitnehmen will?

Unterstützungen gibt es bei etwa 13.050 und 12.950 Punkten im Tageschart. Der DAX dürfte nach dem Erreichen des neuen Allzeithochs auch sogar bis auf rund 12.885 Punkte zurückfallen. Das ist die Bullen-K.O.-Marke. Wenn wir darunter schließen, sind wir im Territorium der Bären. Logischerweise muss der DAX nach z.B. 13.660 Punkten nicht 700 Punkte fallen – ausschließen würde ich das aber auch nicht. Wir haben in der Vergangenheit schon mehrmals solche Reaktionen auf neue Rekordkurse gesehen. Also halten Sie sich bereit!

Dax30 – Geht dem Index die Luft aus?

Dax30 – Geht dem Index die Luft aus?Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte und morgens starten wir immer mit dem Blick… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.