DAX: Nun auch die Pharma- und Gesundheits-Aktien

Nach dem Automobil-Sektor geraten nun auch die Aktien der Pharma- und Gesundheits-Branche unter die Räder. Hier erfahren Sie mehr: (Foto: William Potter / Shutterstock.com)

Am Dienstag vergangener Woche nahm ich für Sie die 18 Branchen (DAXsectors) sowie die 5 am meisten beachteten Indizes der DAX-Familie unter die Charttechnik-Lupe.

Eine der daraus resultierenden Erkenntnisse lautete:

Die sich seit 3 Wochen sehr schwach präsentierenden 4 Automobil-Aktien im DAX (BMW, Continental, Daimler, VW) haben zwar zur Abwärts-Bewegung des deutschen Leitindex beigetragen, aber dabei keine dominierende Rolle gespielt.

Denn: Die addierte Gewichtung der 4 Autotitel beläuft sich auf 13,24%.

Das entspricht ziemlich genau dem Durchschnitt von 13,24%, wenn alle 30 DAX-Werte gleich gewichtet würden (100% dividiert durch 30 = 3,33% x 4).

Pharma und Gesundheit übernimmt rote Laterne vom Auto-Sektor

Als weitere Erkenntnis ergab sich:

In einer Relative Stärke-Rangliste der 23 von mir in meiner persönlichen Datenbank beobachteten 23 Indizes belegte der Automobil-Sektor den letzten Platz.

Im weiteren Verlauf der letzten Handelswoche hat der DAXsector Automobile die rote Laterne abgegeben und seinen Rang mit dem Index der Branche Pharma und Gesundheit getauscht.

In diesem DAXsector spielen die DAX-Titel Fresenius, Fresenius Medical Care (FMC) und Merck eine tragende Rolle:

daxsectors_07-08-2017

DAXsectors: Pharma und Gesundheit-Branche übernimmt die „rote Laterne“

Das gilt indes nicht für die DAX-Gewichtung:

Addiert bringen die 3 Pharma- und Gesundheitsaktien 5,81% auf die Waage. Das entspricht nicht einmal 2/3 einer gleichgewichteten Berechnung (9,99%).

Der Einfluss auf die DAX-Notierung fällt hier also sogar unterdurchschnittlich aus. Nichtsdestotrotz bringt dies aber eben die Branche und den Leitindex unter Druck.

Merck zieht Branche in die Tiefe

Ein großer Belastungsfaktor für den Sektor war die Merck-Aktie. Hier sorgten wohl Verkaufs-Empfehlungen von Analysten für einen kräftigen Kursrutsch:

vergleich dax-merck-fresenius-fmc_07-08-2017

Vergleich: Die Pharma und Gesundheits-Aktien schwächeln schon seit Mitte Juni

Der Vergleichs-Chart der 3 Pharma-Titel mit dem DAX zeigt Ihnen indes:

Die Merck-Aktie hat offensichtlich die Branchen-Kollegen Fresenius und FMC gleich mit in die Tiefe gerissen. Allerdings schwächeln alle 3 DAX-Titel auch schon seit Mitte Juni.

Fazit und Empfehlung

Nach den Auto-Aktien erwischt es nun also auch die Werte der Branche Pharma und Gesundheit.

Selbst wenn die insgesamt 7 Titel dieser Sektoren keine dominante Rolle im DAX spielen, so trugen sie indes auch nicht zu einer Erholung des Leitindizes bei.

Als Anleger sollten Sie die Aktien dieser beiden Branchen mithin vorerst meiden.

Das belegen auch die von mir eingezeichneten Aufwärtstrend-Linien, die allesamt in den vergangenen Wochen nach unten durchbrochen wurden.

Der DAX selbst hat seinen seit November bestehenden Aufwärtstrend Ende Juni nach unten verlassen.

Einen Hinweis auf die derzeitige DAX-Schwäche liefert auch meine DAXsector-Auswertung:

In dieser ist der deutsche Leitindex in den letzten 6 Tagen um 2 weitere Plätze in der Relative Stärke-Rangliste abgerutscht.

Wenn Sie dennoch auf deutsche Einzelwerte setzen möchten, dann sollten Sie sich an der Top-10 meiner Rangliste orientieren.

Dabei empfiehlt es sich, die Sektoren zu bevorzugen, deren Marktzustand sich in den letzten Wochen deutlich verbessert hat (also GEGEN den Trend), wie beispielsweise:

  • Energieversorgung,
  • Finanz-Dienstleistungen
  • oder Technologie-Titel.
© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Andreas Sommer. Über den Autor

Andreas Sommer ist ein absoluter Börsen-Profi. Der gelernte Bankkaufmann war 10 Jahre als Wertpapierberater bei einer großen deutschen Bank tätig.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Andreas Sommer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt