DAX: Rekordgewinne rechtfertigen Rekordkurse

Am letzten Handelstag der Woche konnte der deutsche Leitindex DAX erneut über die 12.000-Punkte-Marke springen. Aber nicht nur der DAX erreicht in diesem Jahr Rekordstände, sondern auch die DAX-Unternehmen sorgen für Rekorde.

Im vergangenen Jahr haben die DAX-Konzerne sowohl beim Umsatz als auch beim operativen Gewinn historische Höchststände erreicht.

Verantwortlich dafür waren beispielsweise eine leichte Konjunkturerholung in Europa, vor allem aber eine starke Nachfrage in den USA und in China. Der Umsatz der DAX-Konzerne (ohne Finanzwerte) stieg im Jahr 2014 um 2,5% auf 1,12 Billionen Euro.

Der operative Gewinn (EBIT) der 25 Unternehmen (30 DAX-Unternehmen minus 5 Finanzwerte) stieg um 5,4% auf 89,75 Mrd. Euro. Diese Zahlen stammen aus einer gerade erst veröffentlichten Studie der renommierten Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young.

Auch die Dividendenausschüttung erreicht ein Rekordhoch

An der positiven Entwicklung sollen auch Sie als Aktionäre teilhaben. 20 der 30 DAX-Unternehmen haben laut der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) eine Erhöhung der Dividendenausschüttung angekündigt.

Eon kürzt die Dividende, Commerzbank und Lufthansa lassen ihre Aktionäre gar leer ausgehen. Unterm Strich sei aber mit einer Rekordausschüttung von 29,6 Mrd. Euro zu rechnen. Das entspricht einem Plus von 8,6%. Bislang galten die 27,8 Mrd. Euro aus dem Jahr 2008 als Höchstmarke.

Vor allem zyklische (also besonders konjunkturabhängige) Sektoren tragen zur Steigerung bei. So legen die Schwergewichte Daimler und Siemens etwa 10% drauf.

„Derzeit werfen die Aktien der notierten Großkonzerne zumeist höhere Erträge ab als deren langlaufende Anleihen – eine historisch gesehen sehr seltene Konstellation“, kommentiert Equity-Stratege Wolfgang Albrecht.

Gründe für die guten Zahlen

In den Gewinnentwicklungen zeigen laut Ernst & Young die Sparprogramme Wirkung: Die operative Gewinnmarge (EBIT-Marge) stieg von 8,4 auf 8,8%. Rund 58% der Unternehmen steigerten ihre Profitabilität.

Zudem haben die Unternehmen allen Krisen und politischen Auseinandersetzungen zum Trotz gute Gründe, optimistisch auf das laufende Geschäftsjahr 2015 zu blicken: Der niedrige Ölpreis hilft Unternehmen und Verbrauchern, höhere Reallöhne befeuern den heimischen Konsum und das Wachstum in den USA und China kommt den deutschen Export-Unternehmen zugute.

Die meisten Unternehmen rechnen daher auch für 2015 mit steigenden Umsätzen und Gewinnen. Dabei dürfte ihnen auch der schwache Euro helfen.

Zuletzt entwickelten sich die Unternehmen, die mit einer starken globalen Aufstellung punkten können, besonders gut. So legten die in Nordamerika und Asien erwirtschafteten Umsätze um 7% zu. In Europa stiegen die Erlöse in 2014 dagegen nur um knapp 0,9%.

Dass die meisten Unternehmen optimistisch nach vorne schauen, zeigen auch die Wachstumsraten bei der Beschäftigung und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung (F&E).

So wuchsen die Belegschaften trotz des Stellenabbaus der Energieversorger um gut 2% auf 3,8 Mio. Die Ausgaben für F&E wurden 2014 um 8% auf 36,4 Mrd. Euro erhöht.

Fazit: Unternehmen liefern Fundament für DAX-Rekorde

Zusammenfassend kann ich an dieser Stelle nur sagen, dass die DAX-Rekorde nicht vom Himmel gefallen sind, sondern dass die DAX-Unternehmen mit Rekord-Umsätzen, Rekord-Gewinnen und Rekord-Dividendenausschüttungen ein solides Fundament für den Anstieg des deutschen Leitindex geliefert haben.

Auch wenn dieser Anstieg zuletzt etwas zu schnell ging und eine Verschnaufpause am Aktienmarkt gesund wäre, kann aktuell von einer Entkoppelung von Börse und Realwirtschaft – wie die Zahlen beweisen – nicht die Rede sein. Speziell die attraktiven Dividenden sorgen dafür, dass Sie als Sparer und Anleger auch in der Null-Zins-Phase nicht auf Diät gesetzt werden.

20. März 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rolf Morrien. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt