DAX schafft den Befreiungsschlag

DAX Logo RED_shutterstock_392120233_imagentle

Der DAX ist auf ein neues Jahreshoch geklettert. Nach diesem Befreiungsschlag ist der Weg frei für einen neuen nachhaltigen Aufwärtstrend. (Foto: imagentle / shutterstock.com)

Es gibt positive Nachrichten vom Frankfurter Börsenparkett! Der DAX ist heute Vormittag erstmals seit Mitte Oktober wieder über 11.900 Punkte geklettert und hat ein neues Jahreshoch erklommen. Aus charttechnischer Sicht bedeutet das einen Befreiungsschlag. Ich nehme die charttechnischen Perspektiven heute ausführlich für Sie unter die Lupe.

Hoffnung auf eine Einigung im Handelskonflikt

Der Hauptgrund dafür, warum der deutsche Leitindex heute zeitweise um rund 1,5% auf bis zu 11.927 Punkte zulegen konnte, war die Hoffnung der Anleger auf eine baldige Einigung im Handelskonflikt zwischen den USA und China. Medienberichten zufolge haben sich die beiden Parteien deutlich angenähert und seien kurz davor, ein Abkommen zu schließen.

Ich habe Ihnen immer wieder geschrieben, dass eine Einigung im Handelskonflikt für die Aktienmärkte voraussichtlich den entscheidenden Befreiungsschlag bedeuten würde. Eine Eskalation hätte sehr negative Folgen für die Weltwirtschaft. Fällt dieser Belastungsfaktor weg, dürften sich die Konjunktursorgen bald in Luft auflösen.

Darüber hinaus kamen heute Morgen auch ermutigende Konjunkturdaten aus China. Der Einkaufsmanagerindex für den chinesischen Dienstleistungssektor stieg überraschend deutlich von 51,1 auf 54,5 Punkte und damit auf den höchsten Stand seit 14 Monaten. Damit liegt der Index wieder klar über 50 Zählern. Werte über dieser Schwelle signalisieren Wachstum.

Hören Sie auf die Signale des Marktes

Während sich die meisten Anleger von den täglichen Wasserstandsmeldungen zum Handelskonflikt oder zum Brexit verunsichern lassen, sind solche Nachrichten für mich eher nebensächlich. Denn wenn ich in einem Vierteljahrhundert im Börsengeschäft eines gelernt habe, dann ist es, auf die Signale des Marktes zu hören und daraus meine Investitionsentscheidungen abzuleiten.

In den vergangenen Wochen hatte ich Ihnen mehrfach erläutert, warum Sie am deutschen Aktienmarkt noch mit “angezogener Handbremse” agieren sollten, solange die charttechnische Bodenbildung nicht abgeschlossen ist. Jetzt deutet jedoch alles darauf hin, dass die nachhaltige Trendwende gelingt.

DAX etabliert sich über der 200-Tage-Linie

Vor zwei Wochen war der DAX im Wochenverlauf bereits über seine 200-Tage-Linie, die den mittelfristigen Trend anzeigt, geklettert. Bei gut 11.800 Punkten drehte er jedoch nach unten ab und fiel wieder deutlich unter den Gleitenden Durchschnitt zurück.

Nach einem Rücksetzer bis auf 11.300 Zähler gelang aber bereits die Wende. Am Montag startete der DAX mit einem Aufwärtsgap (einer Kurslücke) in den Handel – ein positives Zeichen – und kletterte erneut über die 200-Tage-Linie. Heute überwindet der Index auch die zentrale Widerstandszone bei gut 11.800 Punkten, an der er vor Kurzem noch gescheitert war.

Damit hat sich der DAX klar über der 200-Tage-Linie etabliert. Diese verläuft aktuell bei rund 11.700 Punkten. Kann der Index das heute erreichte Niveau bis zum Wochenschluss verteidigen, spricht alles dafür, dass sich jetzt ein neuer, nachhaltiger Aufwärtstrend etablieren kann.

Das erste kurzfristige Etappenziel ist die vom Allzeithoch ausgehende Abwärtstrendlinie, die aktuell bei knapp 12.300 Zählern verläuft. Mittelfristig ist eine Rückkehr in den Bereich des Allzeithochs bei knapp 13.600 Punkten realistisch.

Wichtige Ankündigung für meine Leser des Daily Dax!

Wichtige Ankündigung für meine Leser des Daily Dax!Der Daily Dax feiert wieder sein Jubiläum. 9 Jahre berichte ich Ihnen und anderen Börseninteressierten jetzt schon täglich über das Börsengeschehen und stelle Ihnen immer wieder meine Trading-Ideen vor. Am… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kelnberger
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Michael Kelnberger. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz