DAX: So geht es im Index jetzt weiter!

Deutschland Aktien shutterstock_401691988 gopixa

Seitwärtsphase voraus! Auch wenn wir uns im Stundenchart in einem steigenden Trendkanal befinden – der DAX hat eine breite Seitwärtsrange. (Foto: gopixa / Shutterstock.com)

Gestern stürmten die Bullen Richtung 10.600 Punkte! Das meiste davon erlebte der Xetra-Handel natürlich nicht. So kennen wir das. Wenn es im DAX steil nach oben geht, dann oftmals außerbörslich.

Letztlich rissen wir eine Kurslücke von fast 390 Punkten. Das ist beeindruckend! Vor allem, weil wir jetzt ein Island-Gap gebaut haben. Eine Insel im Chart mit den Kursen vom 6. April. Üblicherweise werden diese Kurslücken schnell wieder geschlossen. Das heißt, der DAX müsste sich den Bereich um 10.080 Punkte noch einmal kurz anschauen, bevor es weiter nach oben geht. Wenn es weiter nach oben geht.

DAX im Stundenchart

Hier sehen Sie den Stundenchart seit Mitte Februar. Der DAX ist von unter 8.300 Punkten auf fast 10.600 gestiegen. Das ist mehr als ordentlich.

In solch einer Marktphase überrascht das aber wiederum nicht. Nach einem steilen Abverkauf geht es oft rund 25 bis 30 Prozent der Gesamtstrecke wieder nach oben.

Wie viel wir davon schon erreicht haben, schauen wir uns im nächsten Chart an. Denn haben wir hier das Mindestziel erreicht, könnte es bald schon wieder bergab gehen, sofern die Kurse unter das April-Tief bei ca. 9.300 Punkten fallen.

DAX im Tageschart

Die gute Nachricht: Der DAX hat es schon bis über das 38er Fibonacci-Retracement geschafft! Die schlechte Nachricht: Wir haben gestern bereits knapp darunter geschlossen und haben es heute nur knapp daran geschafft.

Vorbörslich lagen wir schon einmal heute kurz bei 10.400 Punkten, doch diese Zahl haben wir im Xetra-Handel nicht mehr gesehen. Jetzt kurz vor Schluss starten die Bullen noch einmal einen Angriff. Ob das reicht? Die Zone um 10.333 war heute Nachmittag schon ein Hindernis. Vielleicht durchbrechen die Käufer ja zum Tagesende noch das Bollwerk. Es sieht gut aus.

Das große Bild im DAX für die nächsten Tage und Wochen

Letztlich kann der DAX sich im Grün eingezeichneten Bereich erst einmal einige Zeit – sogar Wochen lang – tummeln. Das wäre auch gar nicht überraschend. Die 11.027 können als oberes Ziel dabei auch noch angelaufen werden! Wechseln Sie also nicht zu früh ins Bärenlager! Die 9.560 in etwa als untere Begrenzung können Sie noch bis rund 9.300 erweitern. Solange wir keine neuen Monatstiefs machen, ist alles in Butter. Klar, Bärenmarktrallye-Butter, aber immerhin gibt es etwas aufs Brot.

Und so schlecht ist das auch gar nicht, wenn der DAX jetzt hier seine Kreise und Kurven zieht. Eine Handelsspanne von etwa 1.500 Punkten ist durchaus attraktiv! Dort gibt es immer Potential in beide Richtungen, das Sie zum Handeln ausnutzen können. Aktuell ist der DAX ziemlich genau in der Mitte dieser Preisspanne. Jetzt hier auf ein Pferd zu setzen, hat es etwas von Hellseherei.

Unterm Strich kann die Lage so zusammengefasst werden: Steigt der DAX nachhaltig auf neue Monatshochs, also über 10.590 Punkte, steigen die Chancen, dass wir die 11.027 Punkte bald sehen.

Fällt der DAX dagegen unter 9.300 Punkte, kann es schnell noch einmal 1.000 weiter abwärts gehen. Selbst das ist nicht gesagt, dass wir nur das alte Tief vom Februar testen. Im schlimmsten Fall geht es sogar noch weiter nach Süden.

Wer intraday etwas unternehmen möchte, muss sich Trendlkanäle einzeichnen. An diesen schiebt sich der DAX momentan fleißig entlang. Diese werden zwar auch nach wenigen Stunden wieder aufgelöst, aber in der Zwischenzeit bietet das immerhin kurzfristige Chancen.

Dax30 – Starke Woche aber…

Dax30 – Starke Woche aber…Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte. Morgens starten wir immer mit dem Blick auf den… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.