DAX stürmt über 12.450 Punkte! Wie viele Punkte geht es bis Montag nach unten?

DAX Anzeigetafel RED – Deutsche Börse AG

300 Punkte nach oben und die Welt ist in Ordnung. So einfach kann Börse sein. Wir handeln die Zukunft. Noch haben Trump und China nicht gesprochen. (Foto: Deutsche Börse AG)

Hurra! Der Handelskonflikt wird beigelegt! Haben Sie auch schon gehört, dass heute Abend und morgen Frieden geschlossen wird zwischen Trump und China? Alles wird gut. Schauen Sie sich nur einmal die Börsen an – es kann doch gar nicht anders kommen! Der DAX hat heute eine Kurslücke nach oben gerissen und ist den ganzen Tag weiter angestiegen. Ein Plus von 2,55 Prozent bei einem Stand von 12.470 Punkten!

Und das muss noch längst nicht alles gewesen sein. Die Nacht ist noch lang. Gut, so lange auch wieder nicht. Schließlich ist heute Freitag. Aber nach Xetra-Schluss kann es immer noch weiter rauf gehen. Wieso sollte der DAX jetzt bei 12.500 Punkten aufhören? Schließlich gibt es nach dem Wochenende keine Strafzölle mehr und China wird frohes Mutes die Rückreise aus den USA antreten. Alle Probleme sind gelöst. Nach der Chartanalyse lesen Sie, warum ich am Montag mit einem deutlichen Rücksetzer rechne.

DAX springt nach oben: Chartanalyse

Hier sehen Sie den Kursverlauf der vergangenen zwei Wochen. Eine Kerze ist eine Stunde. Heute hat der DAX die alte Kurslücke (Ellipse links) geschlossen und dabei eine neue (Ellipse rechts) gerissen.

Wir könnten das 2-Wochen-Hoch bei 12.500 Punkte also direkt noch einmal anlaufen. Vielleicht geht es nachbörslich sogar noch darüber hinaus. Wobei so langsam das Momentum des heutigen Tages abnimmt. Das aktuelle Hoch liegt bei 12.474 Punkten. Jetzt gehen die Kurse es schon wieder es zurück. Nichtsdestotrotz: Bis Handelsschluss ist heute noch viel möglich.

DAX Anzeigetafel RED – Deutsche Börse AG

DAX im Rückwärtsgang: Noch einmal aufbäumen und dann Abverkauf?Der ATR-Indikator bereits uns auf die nächste Konsolidierung im DAX vor. Es kann bereits in der nächsten Woche wieder steil bergab gehen. Mögliches Ziel: 12.800 Punkte. › mehr lesen

Wenn Sie long investiert waren, ist es jetzt Zeit die Gewinne mitzunehmen. Denn die heutige Strecke war durchaus beachtlich. Wer jetzt seine Longs abbaut, ist vermutlich gut beraten. Das heißt aber nicht, dass Sie sofort auf die Short-Seite wechseln müssen.

Kommt nach dem Wochenende der große Knall?

Die USA sprechen heute Abend und morgen mit den Chinesen. Im Vorfeld hat Trump extrem auf den Putz gehauen, wie gut die Gespräche laufen werden. Na klar, die Einigung ist jetzt bestimmt nur noch eine Sache von Minuten. Wer es glaubt. Der Markt macht das anscheinend. Heute wurden auf jeden Fall viele Shorts herausgedrängt und das sorgte für zusätzliche Aufwärtsdynamik.

Doch was ist eigentlich, wenn das Eintritt, was bis jetzt regelmäßig bei den Verhandlungen eingetreten ist? Gehen wir einfach einmal davon aus, dass es gestern und heute wieder nur viel Show war und es zu keiner Lösung im Handelskonflikt kommt. Was machen die Börsen denn dann am Montag? Dann geht es die Strecke wieder zurück und vermutlich bevor die Xetra-Kurse starten. Wir hätten dann ein neues Abwärtsgap.

Genau deshalb bin ich heute auch Fan davon, Kursgewinne vor dem Wochenende mitzunehmen. Es kann natürlich alles gut gehen und der DAX läuft einfach kommende Woche auf neue Jahreshochs, weil Trump China Zugeständnisse gemacht hat, um seine Wiederwahl zu retten.

Doch die Gefahr ist einfach groß, dass es eine herbe Enttäuschung gibt und es nächste Woche schon wieder weiter nach unten geht. Machen Sie sich also Gedanken, wie Sie die letzten Stunden dieses Handelstages nutzen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.