DAX-Tradingideen – auch wenn der Chart nichts hergibt

Selbst in ruhigen Handelsphasen müssen Sie nicht untätig vor den Kursen sitzen. Der Chart bietet vorausschauendes Traden, damit Sie direkt reagieren können. (Foto: imagentle / shutterstock.com)

Manchmal ist es nicht so einfach immer einen Trade zu finden. Die gute Info vorweg: Sie müssen gar nicht jeden Tag traden. Wenn Sie diesen Druck einmal losgeworden sind, werden Sie sicherlich profitabler handeln. Deshalb schauen wir uns heute den DAX einmal aus der Sicht an, wo sich mögliche neue Trades entwickeln können, gerade weil wir momentan im Niemandsland dümpeln.

DAX-Tradingideen für die nächsten Tage

Weder Fisch noch Fleisch – so können wir die aktuelle Lage im deutschen Aktienindex beschreiben. Es ging nach dem Tief bei 12.104 wieder hinauf. Doch jetzt wurde letzte Woche schon wieder der Rückwärtsgang eingelegt. Entscheidend wird also diese Woche sein, ob wir ein neues Hoch ausbilden können. Dazu müssen die Kurse über 12.640 laufen – dort liegt das Hoch der vergangenen Woche.

Jetzt aber zum Chart. Wir sind mittendrin statt nur dabei, doch was gibt es hier tatsächlich zu traden?

Nichts. Zumindest nicht aktuell. Wir können uns aber schon einmal im Vorfeld Gedanken machen, was wir an welcher Stelle unternehmen. Das kennen Sie vom Führerschein.

Vorausschauendes Trading

Wir planen also voraus. Wir wissen bereits, was wir machen werden, wenn der DAX Punkt A oder B erreicht. Das ist durchaus praktisch und Sie können direkt agieren anstatt nur zu reagieren.

In unserem Fall hat der DAX nur zwei Möglichkeiten: Entweder die Kurse machen ein neues Hoch und laufen Richtung den Durchschnittslinien oder es geht noch einmal abwärts in Richtung 12.104 Punkte.

Dax30 – Weiterhin angeschlagen…

Dax30 – Weiterhin angeschlagen…Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters „John Gossens Daily Dax.“ Täglich analysiere ich für Sie den Dax Index und einen Dax30 Einzeltitel. Der Wochenrückblick Rund 300 Punkte Handelsspanne… › mehr lesen

Natürlich könnten die Kurse auch weiter seitwärts verlaufen, doch früher oder später wird es eine Bewegung in die genannten Richtungen geben.

Starten wir mit den steigenden Kursen. Der DAX zielt demnach Richtung 50-Tagelinie in Blau und 200-Tagelinie in Grün. Spätestens hier können Sie intraday auf einen Rücksetzer spekulieren. Hier können Sie mit wenig Kapital einen sehr knappen Stop setzen. Über 12.850 Punkte werden die Kurse bei dieser Tradingidee nicht steigen. Dort kann dann auch der Stop liegen – oder etwas darüber zur Sicherheit.

Die Kurse steigen also Richtung SMA-200 und unser geplanter Kurs wird erreicht. Dieser kann zwischen 12.710 und 12.780 liegen. Irgendwo im Bereich der Durchschnittslinien. Dort gehen wir also Short und verkaufen den DAX. Schließlich erwarten wir einen Rücksetzer. Wer das mit Zertifikaten abbildet, kann dort schnell ein Vielfaches seines Einsatzes gewinnen. Bei 12.750 rein und bei 12.600 wieder raus. Wenn der K.O. bei 12.800 liegt, sind das 300 Prozent Gewinn. Natürlich mit hohem Risiko, weil die K.O.-Schwelle so nah liegt. Mit CFDs lässt sich diese Wette logischerweise genauso umsetzen.

Andersherum – was machen wir, wenn der DAX wieder fällt? Hier nehmen wir als Ziel die 12.104 Punkte. Spätestens dort sollten die Kurse wieder nach oben drehen. Deshalb steigen wir entsprechend vorher in den DAX ein und kaufen ihn. Der Stop ist kurz unter der 12.100 oder 12.000 Punktemarke. Somit sind wir knapp abgesichert und können von einer Gegenbewegung profitieren.

Der übergeordnete Trend ist positiv, deshalb macht die 2. Tradingidee auch noch mehr Spaß. Wenn wir kurz über 12.104 einen Einstieg finden und die Kurse danach langfristig steigen, haben wir enorme Gewinne zu verbuchen.

Hilft nur alles nichts, wenn die Kurse jetzt steigen und wir die Variante 1 spielen. Doch auch dort lässt sich unter Umständen ein kleines Stück aus dem riesigen Kuchen schneiden.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.