DAX tritt auf der Stelle – Apple ist erstes Unternehmen im Wert von 2 Billionen US-Dollar

Deutschland Aktien shutterstock_401691988 gopixa

Alles ab 13.050 Punkte kann jetzt bullisch gewertet werden. Über 13.100 Punkte können Sie nachlegen. Über 13.300 Punkte dann noch einmal. (Foto: gopixa / Shutterstock.com)

Auch wenn der DAX heute einmal wieder einen Tag aufwärts hinlegen konnte – wir notieren immer noch unter der 13.000. In einer Verfallswoche sind große Bewegungen möglich. Am Freitag ist ein solcher Verfall. Aber selbst heute konnte der DAX lediglich 130 Punkte dazugewinnen. Das ging schon einmal besser.

DAX im Tageschart

Schauen wir uns einmal zusammen den Tageschart an. Hier sehen Sie den Crash durch Corona und die schnelle Wiedergenesung. Respektabel, obwohl die wirtschaftliche Situation bei der Masse etwas anders aussieht.

Doch im Vergleich zu den USA hinkt der DAX meilenwert hinterher. Wir haben neue Allzeithochs im NASDAQ und S&P 500. Nur der Dow Jones ist ähnlich schwach auf der Brust wie der DAX.

Oder ist das nur die Ruhe vor dem Sturm? Nimmt der DAX hier Anlauf und sammelt Kraft für einen Sprung über die 13.000 Punkte?

DAX über 13.000 Punkte vor dem Verfall

Es wäre nicht untypisch für den DAX, wenn wir morgen die 13.000 sehen und zwar schon zu Handelsbeginn. Ein klassisches Gap, das über Nacht erzeugt wird. Einfach weil wir im laufenden Handel die Marke nicht knacken können. Also reißen wir sie über Nacht mit einer Aufwärtslücke.

Insgesamt können wir aber festhalten, dass diese Woche sowieso wenig ausschlaggebend sein wird. Der Verfall ist relativ langweilig. Die nächste große Put-Position liegt bei 11.900 Punkte. Da werden wir wohl drüber stehen am Freitag. Danach ist noch eine minimal größere Position bei 11.300 Punkten. Beide werden zu null abrechnen, also wertlos verfallen.

Auf der anderen Seite, sind die Call-Optionen etwas spannender. Eine mittlere Position ist bei 13.000 Punkten. Das kann also knapp werden. Doch selbst wenn – die Anzahl der Kontrakte hält sich tatsächlich im Rahmen. Und die nächste Position für Calls ist ähnlich klein und befindet sich auf dem Niveau von 13.500 Punkten. Das werden wir kaum überbieten.

Die größte Position aktuell ist übrigens ein Call bei 13.800 Punkten. Ich habe so meine Zweifel, ob wir das noch schaffen können. Über 800 Punkte in eineinhalb Tagen. Wird schwer, besonders wenn der DAX Kreise im Chart zieht.

DAX im 2-Stunden-Chart

Auch hier sehen Sie, dass der DAX eher niedrigere Hochs baut. Die Handelsspanne wird wiederum immer enger. Das ist ein gutes Zeichen für einen baldigen Ausbruch in eine Richtung. Wohin, dass wissen wir, sobald er die aktuelle Zone verlässt.

Alles ab 13.050 Punkte kann jetzt bullisch gewertet werden. Über 13.100 Punkte können Sie nachlegen. Über 13.300 Punkte dann noch einmal. Dann nimmt der DAX nämlich richtig Fahrt auf.

Momentan fehlt mir noch etwas der Glaube, dass der träge DAX in diesem Monat wirklich noch über 13.300 steigen kann. Ein paar ordentliche grüne Kerzen werde ich brauchen, um meine Meinung zu ändern.

Auf der Unterseite lassen die Bullen aber auch nichts anbrennen. 12.800 Punkte werden gut verteidigt. Müssen sie auch. Fallen wir darunter, kann es schnell Richtung 12.500 gehen.

Apple erstes Unternehmen im Wert von 2 Billionen US-Dollar

Dann hätten wir diesen Rekord jetzt auch endlich abgehakt. Seit dem Corona-Tief bei knapp über 200 US-Dollar hat sich die Aktie von Apple extrem steigern können und steht jetzt bei 467 US-Dollar. Mehr als verdoppelt hat sich der Unternehmenswert seit dem Tiefpunkt im März. Unglaublich, aber wie so oft zitiert, hat der Markt immer Recht.

Ähnlich wie bei Tesla geht es hier steil nach oben. Vielleicht machen die Kurse bei der 500 US-Dollar-Marke eine kleine Verschnaufpause.

Dax30 – Es fehlt bislang die entscheidende Kraft…

Dax30 – Es fehlt bislang die entscheidende Kraft…Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte und morgens starten wir immer mit dem Blick… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Michael Berkholz. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz