DAX über 11.800 Punkte! Schließt er morgen schon die Kurslücke?

Deutschland Aktien shutterstock_401691988 gopixa

Ja wo laufen die Kurse denn? Plötzlich zeigt der DAX Stärke. Immerhin läuft er heute konstant nach oben. Die 11.800 Punkte sind erreicht, das Gap ist nah! (Foto: gopixa / Shutterstock.com)

Es wäre nicht untypisch. Die erste Kurslücke wird geschlossen und danach folgt eine zweite Abwärtsstrecke. Die könnte dann in den Bereich um 11.400 Punkte laufen – vielleicht sogar tiefer! Aber soweit ist es noch nicht. Feiern wir die Feste, wie sie fallen. Der DAX hat bei 11.600 Punkte einen Support gefunden und schon seit 2 Tagen kein neues Tief ausgebildet.

Im Gegenteil! Er steht heute 200 Punkte höher als Dienstagabend. Das kann sich doch sehen lassen. Natürlich sollte diese Feier nicht zu ausgelassen sein. Schauen wir uns einmal den Grund dafür an.

DAX im Abwärtstrendkanal

Hier sehen Sie den Stundenchart der vergangenen zwei Wochen. Die eingezeichneten horizontalen Linien sind die Kurslücken. Der Trend geht eindeutig abwärts. Bis über 11.900 Punkte könnte der DAX in diesem Kanal noch laufen und damit das mittlere Gap schließen.

Die Chance ist gut, dass er dann wieder herunterkommt. Bei 11.650 Punkte entstand über Nacht ein neues Gap. Anders kann es der DAX aktuell wohl nicht. Zu viel passiert in den Stunden, wenn die Xetra-Börse geschlossen hat.

Als Trendrichtung sehen wir die 11.400 Punkte am unteren Rand des Kanals. Je weiter wir nach rechts laufen, desto tiefer wird diese Linie. Es kann also durchaus sein, dass der DAX noch einmal den unteren Rand des Trendkanals testet. Das hat er bereits im August schon mehrere Male getan.

Hoffnung für die Bullen?

Eine Chance haben die Käufer auf jeden Fall, wenn der DAX die Kurslücke bei 11.870 Punkten schließt und dann weiter anzieht. Bricht er aus dem Trendkanal nach oben aus, müssen die Bullen erst einmal nur verhindert, dass der Kanal wieder zurückerobert wird.

Als nächstes Ziel stehen dann die 12.000 Punkte und natürlich danach das Gap bei 12.250 Punkten auf dem Programm. Erst wenn auch das geschlossen wurde, hat der DAX gute Chancen sich das alte Jahreshoch vorzunehmen. Bis dahin ist es aber ein steiniger Weg. Es kann auch durchaus sein, dass der DAX erst einen südlichen Umweg nimmt. Dann bekommen wir die 12.000 Punkte wohl bestenfalls erst wieder im Herbst zu sehen.

Aktuell sind viele Varianten möglich. Tendenziell geht es weiter bergab, doch die politischen Börsen entscheiden die Marschrichtung.

Anleihen stützen die Aktienkurse

Wie sehr die Notenbanken eingreifen, sehen Sie bei den aktuellen weltweiten Zinssenkungen: Gerade im asiatischen Raum haben viele Nationen jetzt die Zinsen gesenkt. Die neue US-Staatsanleihe mit 10 Jahren Laufzeit wurde kaum gekauft. Entscheidender Fakt hier: 55 Prozent aller Aktien im S&P 500 haben eine höhere Dividendenrendite als die zehnjährige Staatsanleihe.

Genau deshalb bleiben die Investoren noch in den Aktien! Sobald die Dividendenrendite sinkt oder die Anleihen wieder mehr Wert werden, kann das Pendel auf die andere Seite schwingen.

Doch irgendwo muss das Geld ja hin und trotz miserabler Wirtschaftsdaten können sich die Kurs noch am seidenen Faden halten. Wenn dieser reißt, wird es einen ordentlich Ruck geben. Halten Sie sich fest!

Wichtige Ankündigung für meine Leser des Daily Dax!

Wichtige Ankündigung für meine Leser des Daily Dax!Der Daily Dax feiert wieder sein Jubiläum. 9 Jahre berichte ich Ihnen und anderen Börseninteressierten jetzt schon täglich über das Börsengeschehen und stelle Ihnen immer wieder meine Trading-Ideen vor. Am… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.