DAX und Bitcoin starten sensationell in das Jahr

Der DAX kennt weiterhin kein halten. Heute wurden die 11.600 Punkte geknackt, etwa 1% mehr als der Endstand letztes Jahr.

Dafür hat allerdings der Euro im Vergleich zum US-Dollar weiter an Boden verloren: Aktuell notiert das Währungspaar EUR/USD unter 1,05.

Wird 2017 wird ein starkes Jahr für die Wirtschaft?

Aktuell mehren sich die Anzeichen, aber garantiert ist noch nichts. Kupfer hat scheinbar einen Boden ausgebildet und hat viel Potential nach oben.

Über den Frühindikator hatten wir vor ein paar Newsletter-Ausgaben berichtet. Doch auch die Einkaufsmanager-Indizes signalisieren grünes Licht.

Sowohl in Deutschland als auch in Italien waren die Ergebnisse über den schon positiven Erwartungen. In Deutschland wurde sogar der höchste Wert seit rund 3 Jahren gemessen!

Zieht der Trump-Effekt weitere Kreise? Oder kommt die Eurozone 2017 langsam aus der Misere? Bis dahin ist es sicherlich noch ein weiter Weg.

Dennoch: Solch kleine Schritte zielen zumindest in die richtige Richtung.

Und wo wir gerade dabei sind: Auch aus Frankreich und Spanien kommen positive Meldungen.

So wurden dort im vergangenen Jahr wieder 5 bzw. 11 % mehr Autos verkauft. Neuzulassungen sind ebenfalls ein solider Wirtschafts-Indikator.

Bitcoin wieder auf Kurs

Die bereits angesprochene Kryptowährung, die ausschließlich online zur Verfügung steht, konnte 2016 satte 120% zulegen! Damit hat sie erneut die magische Marke von 1.000 US-Dollar erreicht.

Immer mehr Kryptowährungen kommen auf dem Markt, denn die Macher dahinter sehen das gigantische Potential, Geld aus dem Nichts zu schaffen.

In Bitcoin und ein paar andere Währungen mit großer Marktkapitalisierung wie Ethereum, Litecoin, Dogecoin oder Zcash können Anleger sicherlich etwas Spielgeld investieren.

Doch Vorsicht vor allzu neuen Kryptowährungen!

Hier müssen Investoren sicherstellen, dass die Währungen eine funktionierende Blockchain haben. Nur so kann das Kapital geschützt sein.

Außerdem ist es wichtig möglichst komplexe Passwörter zu verwenden, damit Unbefugte keinen Zugriff auf das Konto erhalten können.

Dazu gilt wie bei anderen wichtigen Konten auch: Nutzen Sie wenn möglich mehrstufige Authentifizierungs-Programme!

Das bedeutet, Sie können sich nicht einfach von überall einloggen, sondern erhalten beispielsweise vorher noch eine Email mit einem Login-Code oder eine SMS auf Ihr Handy.

Durch diese mehrfachen Schritte für das Einloggen ist Ihr Account extrem gut geschützt. Denn die Hacker bräuchten dann schon zusätzlich noch Zugang zu Ihrem Email-Konto oder Handy.

Optionen weiterhin im Fokus

Neben dem aktuellen Tagesgeschehen informieren wir Sie auch dieses Jahr weiterhin ausführlich über das Optionen-Trading.

Denn je mehr Sie darüber wissen, desto leichter fällt es Ihnen auch unsere Handels-Empfehlungen zu kopieren.

Schließlich wünschen wir Ihnen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2017 mit möglichst viel Rendite!

2. Januar 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt