DAX und Co.: Die aktuellen Auf- und Absteiger

Deutschland Aktien shutterstock_401691988 gopixa

Erfahren Sie jetzt, zu welchen Änderungen es demnächst im DAX und den anderen wichtigen deutschen Aktien-Indizes kommen wird. (Foto: gopixa / Shutterstock.com)

Gestern Abend nach Börsenschluss war es wieder einmal soweit. Die Deutsche Börse hat über die Zusammensetzung der 4 bekannten deutschen Aktienindizes (DAX, MDax, SDax und TecDax) entschieden. Das Ergebnis: Es stehen demnächst einige Veränderungen an.

Der erst im Jahr 2015 von Bayer abgespaltene Kunststoff-Spezialist Covestro rückt in den DAX auf. Dafür muss der Medienkonzern ProSiebenSat1 seinen Platz räumen. Zufall oder auch nicht: Genau heute wurde der Medienkonzern von einem Short-Seller angegriffen, der schwere Vorwürfe gegen das Unternehmen veröffentlichte. Beim größten und bekanntesten deutschen Aktienindex, dem DAX, gibt es nur diese eine Änderung.

Eine Etage tiefer, im MDax tut sich etwas mehr. Zunächst einmal wird der DAX-Absteiger ProSiebenSat1 den freiwerdenden Platz von Covestro übernehmen. Zudem wird der MDax zukünftig durch den Immobilienkonzern Aroundtown Property und die Startup-Schmiede Rocket Internet verstärkt. Beide waren zuvor Mitglieder im nächst kleineren Index, dem SDax. Ihre Plätze im MDax räumen müssen dafür der Zucker-Produzent Südzucker und der von einem Bilanzskandal erschütterte Handelskonzern Steinhoff.

Südzucker und Steinhoff verschwinden jedoch nicht aus der Index-Landschaft, sondern werden demnächst im SDax zu finden sein. Überdies werden die Investmentfirma Corestate Capital und der Nutzfahrzeug-Zulieferer Jost Werke in den SDax kommen. Dafür müssen die Modefirma Gerry Weber und der Finanzdienstleister MLP weichen.

Auch im TecDax kommt es zu mehreren Wechseln: Der erst im vergangenen Jahr an die Börse gegangene Maschinenbauer Aumann sowie Isra Vision, ein Zulieferer für Industrieroboter, kommen neu in den Index der Technologiewerte. Aumann und Isra verdrängen das auf die Banken- und Finanzbranche spezialisierte Software-Unternehmen GFT und den Telekom- und Netzwerkausrüster Adva .

DAX Logo RED_shutterstock_1027543759_Pavel Ignatov

DAX explodiert: Mit riesiger Kurslücke in die Woche gestartetStrafzölle werden verschoben und die Börsen machen einen Feiertag daraus. Der DAX steigt um 2 Prozent, Brent Crude sogar um über 3 Prozent. Wird jetzt alles gut? › mehr lesen

Die Änderungen treten in 2 Wochen in Kraft. Bis dahin bleibt zunächst alles wie gehabt. Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie beispielsweise Covestro in den kommenden Tagen noch nicht im DAX finden.

Wie sich die Index-Anpassungen auswirken (können)

Kommen wir nun noch zu der Frage, wie sich die Index-Anpassungen auswirken. Sie sorgen unter anderem dafür, dass erfolglose Unternehmen die großen Indizes verlassen müssen und aufstrebende Unternehmen nachrücken. Das ist einer der Gründe dafür, warum die Indizes langfristig immer steigen. Die „Bremsen” werden entfernt.

Soweit die allgemeinen Auswirkungen. Doch was passiert mit den Aktien der einzelnen Unternehmen, die auf- oder abgestiegen sind? Häufig wirkt sich ein Aufstieg positiv auf die Aktien des Aufsteigers aus – ein Abstieg dagegen wirkt sich zumeist negativ auf die kurzfristige Wertentwicklung der Aktien der Absteiger aus.

Der Hauptgrund: Sogenannte Indexfonds, Fonds, die komplette Indizes abdecken, müssen sich mit den Aktien der Aufsteiger eindecken und die Aktien der Absteiger verkaufen. Dadurch geraten die Aktien der Absteiger unter Druck und die Aktien der Aufsteiger entwickeln sich im Normalfall positiv.

Das muss allerdings nicht immer so sein. Denn: Viele Investoren wetten schon vorher auf mögliche Auf- und Absteiger. Wenn der Wechsel dann offiziell verkündet wird, ist das oft schon in den Kursen eingepreist. Daher kann ich Ihnen nicht empfehlen, ohne Detail-Prüfung Aufsteiger-Aktien zu kaufen und Absteiger-Aktien zu verkaufen. Es kommt immer auf den Einzelfall an.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rolf Morrien
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Rolf Morrien. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz