DAX vor Ausbruch nach oben

Vorige Woche hat der DAX leicht gewonnen. Er notiert aber weiterhin knapp unter der 10.000 Punkte-Marke und unter seiner Linie der Gleitenden Durchschnittskurse der letzten 200Tage (GD-200). Sehen Sie dazu den untenstehenden Chart des DAX auf Basis seiner Wochenschlusskurse, Börse Frankfurt, freitags, 20 Uhr.

GD-200 – Gleitende Durchschnittskurse der letzten 200 Tage

Für die Linie der Gleitenden Durchschnittskurse der letzten 200 Tage (GD-200) addieren Sie die Kurse der jeweils letzten 200 Tage und dividieren diese durch 200. Dadurch ergibt sich für jeden Tag ein Mittelkurs. Dieser wird in den Chart eingetragen und fortgeschrieben. Durch Verbindung der einzelnen Durchschnittskurse erhalten Sie die Linie der Gleitenden Durchschnittskurse der letzten 200 Tage (GD-200).

Bewertung der GD-200

Liegt der aktuelle Kurs über der GD-200, ist der Aufwärtstrend intakt. Liegt der aktuelle Kurs unter der GD-200, ist das ein Zeichen für Marktschwäche. Das alleine ist nicht ausschlaggebend, aber ein zusätzlicher Hinweis auf Stärke oder Schwäche des Indexes.

Analyse und Prognose per Wochenschlusskurs ist treffsicher

Wenn Sie die folgende Erklärung zum Chart auf Basis seiner Wochenschlusskurse kennen, lesen Sie einfach beim Chart weiter. Wenn es für Sie neu ist:

Die Analyse eines Charts auf Basis seiner Wochenschlusskurse (hier der Chart des DAX 30) hat einen großen Vorteil: Kursspitzen nach oben und unten, die im Laufe einer Woche entstehen, werden herausgefiltert. Auf diese Weise stellt diese Sichtweise Trends besser und ruhiger dar. Für mittelfristige Trendbestimmungen ist das eine hervorragende Charteinstellung.

Gerade in der aktuell schwankungsreichen Börsenphase, in der die Indizes innerhalb kürzester Zeit um mehrere hundert Punkte nach oben oder unten springen, ermöglicht die Betrachtung auf Basis der Wochenschlusskurse eine optimale mittelfristige Analyse.

DAX – noch fehlt der Impuls, um durchzustarten

DAX-Index_2016_05_17

Im Jahr 2013 ist der DAX über 9.000 Punkte geklettert. Danach lief der bis Ende des Jahres 2014 seitwärts zwischen 9.000 und 10.000 Punkten (grün markiert). Anfang 2015 folgte die Rally, die ihn auf Allzeithoch katapultierte.

Anschließend bröckelten die Kurse aber nach und nach ab. Anfang dieses Jahres ist der DAX in die Seitwärtszone zurückgefallen. Am 15. und 22.04.2016 kam es zum neuerlichen Ausbruchsversuch aus dem grün markierten Seitwärtsbereich. Im ersten Anlauf ist das jedoch nicht gelungen. Es fehlt aber nur ein kleiner Impuls, um diesen hartnäckigen Widerstand zu überwinden, denn es sind weniger als 1% bis zur runden Marke von 10.000 Punkten.

Seitwärtsgeschiebe wird in Kursrally übergehen

Parallel zum DAX kommt der Dow Jones noch nicht über die 18.000 Punkte hinaus. Das Seitwärts­geschiebe der Aktien­indizes setzt sich also noch fort.

Wie dynamisch ein Ausbruch nach einer langen Seitwärtsphase aber ablaufen kann, sehen Sie gut im Chart. Im Frühjahr 2015 beendete der DAX das vorherige Seitwärtsgeschiebe mit einer fulminanten Rally. Vom Tief des letzten Quartals 2014 bis zum Hoch im 2. Quartal 2015 legte der DAX satte +40% zu.

Eine vergleichbare Rally kann ich mir gut vorstellen. Wann sie gestartet ist, erkennen wir aber erst rückwirkend. Davon profitieren Sie (nur), wenn Sie vorher investiert sind.

Zum guten Schluss: Am 17.05.1821, also heute vor 195 Jahren, kam der deutsche Pfarrer und Hydrotherapeut Sebastian Kneipp zur Welt. Er sagte:

„Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern.“

Ich wünsche Ihnen die Zeit, dass Sie täglich etwas für Ihre Gesundheit tun können und sende beste Grüße

© Rainer Heißmann – Weiterverbreitung nur mit Link auf den Originaltext gestattet

17. Mai 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rainer Heißmann. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt