DAX weiter seitwärts? Hier sieht es besser aus

DAX Anzeigetafel RED – Deutsche Börse AG

Bricht der DAX nun endlich aus seiner Seitwärts-Bewegung aus? Seit August bewegt er sich in einer Spanne zwischen 10.250 und 10.800 Punkten. (Foto: Deutsche Börse AG)

Diese Woche wird es spannend!

Bricht der deutsche Leitindex DAX endlich aus seiner Seitwärts-Bewegung aus? Seit August bewegt er sich in einer Spanne zwischen 10.250 und 10.800 Punkten.

Nun rechnet das Gros der Analysten fest damit, dass der DAX die obere Marke erneut testen wird.

Für eine eher positive Börsen-Stimmung bereits einzelne Unternehmens-Meldungen aus der zu Ende gehenden Berichts-Saison.

So veröffentlichte heute Tele Columbus gute Zahlen zum 3. Quartal, in dem der drittgrößte deutsche Kabelnetz-Betreiber seinen Wachstumskurs erfolgreich fortsetzte.

Im Vergleich zum Vorjahres-Zeitraum konnte er im 3. Quartal seinen Umsatz um fast 60% auf 118,2 Mio. € steigern.

Sicher: Zuvorderst sind die Übernahmen von Primacom und Pepcom verantwortlich für diese Steigerung, doch bereinigt um diesen Effekt wuchs Tele Columbus immerhin auch um 3,1%.

Deutliches Wachstum

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) nahm zwischen Juli und September sogar um 73% auf 63,7 Mio. € zu. Bereinigt lag die Steigerung bei 6,5%.

Ähnlich positiv sieht es auch in der 9-Monats-Betrachtung aus: Im Vergleich zum Vorjahres-Zeitraum legte Tele Columbus hier um 5,9% zu.

Weitere Zahlen belegen anschaulich, dass sich das Unternehmen operativ auf einem guten Weg befindet. Zum 30. September 2016 versorgte Tele Columbus 2,42 Mio. Kunden.

Die Zahl der aktiven Verträge pro Kunde stieg im Vergleich zum Ende des 2. Quartals von 1,57 auf 1,58 und die Gesamtsumme der aktiven Verträge somit um etwa 19.000 auf 3,823 Mio.

Dazu zählen rund 2,44 Mio. Kabelanschluss-Verträge, rund 422.000 Premium-TV-Dienste sowie rund 463.000 Telefon- und mehr als 500.000 Internet-Anschlüsse.

Diese stiegen im 3. Quartal netto um 15.000 Anschlüsse. Schließlich legte der durchschnittliche monatliche Umsatz pro Kunde im 3. Quartal von 14,90 € auf 16,30 € zu.

Allzeithoch weit entfernt

Was für Sie als Anleger zusätzlich wichtig ist, ist der Ausblick – und auch der gefällt. Der Vorstand der Tele Columbus bestätigte heute seine Ziele für das Geschäftsjahr 2016:

Der Umsatz aus eigener Kraft soll um einen mittleren, das bereinigte EBITDA um einen hohen einstelligen Prozentbereich zulegen.

Dennoch waren die Anleger von den Zahlen wenig beeindruckt – bis in den Nachmittag hinein lag die Tele-Columbus-Aktie bei rund 7,05 € nur leicht im Plus.

So bleibt schließlich auch das Allzeithoch von 10,72 € weiter unerreichbar. Immerhin scheint das Papier aber nach monatelanger Abwärtsfahrt seinen Boden gefunden zu haben.

DAX Anzeigetafel RED – Deutsche Börse AG

Deutsche Börse: DAX30 wird zu DAX40Die Deutsche Börse stockt die Anzahl der DAX-Mitglieder von 30 auf 40 auf und beschließt einige weitere Reformen. Lesen Sie hier die Details.  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Philipp Ley
Von: Philipp Ley. Über den Autor

Philipp Ley ist ausgebildeter Wirtschaftsjournalist mit Stationen u. a. bei n-tv, Financial Times Deutschland, Rheinischen Post und der Aktien-Analyse. In den vergangenen zwölf Jahren hat er zudem als Kommunikations- und Investor-Relations-Berater zahlreiche Geschäftsberichte erstellt: für kleinere aufstrebende Unternehmen ebenso wie für Börsenschwergewichte.