DAX zündet den Turbo: steiler Anstieg macht Kauflaune

Der DAX startet in der vorletzten November stark! Mit viel Schwung springen die Kurse solide Richtung 13.200. Morgen entscheidet sich, wie es weitergeht. (Foto: gopixa / Shutterstock.com)

Nach der verhaltenen Phase der vergangenen Tage ist der DAX heute explodiert. Der Stundenchart zeigt nur steigende Kerzen. Das ist ein seltenes Phänomen. Allerdings haben wir keine Kurslücke gerissen und auch sonst hält sich der Anstieg im Rahmen. Zeichen für eine Übertreibung sind auf jeden Fall nicht zu erkennen.

Solider Anstieg macht Lust auf mehr

Im folgenden Chart sehen einmal mehr, die Macht der Durchschnittslinien. Die 20-Stunden-Linie hatten wir bereits vor einigen Tagen als guten Indikator erwähnt. Vor allem im DAX funktioniert diese Linie meist recht zuverlässig. Auch wenn sie ab und zu umkämpft wird und damit kein sofortiges Signal verspricht – als grobe Orientierungshilfe können Sie die SMA20 im Stundenchart auf jeden Fall benutzen.

chart

Der DAX startete gestern unter der Durchschnittslinie und durchbrach sie nach oben im Laufe des Tages. Heute begann die Börse etwa auf Höhe der SMA20 und lief von dort an stetig nach oben. Somit ist aus dieser Sicht der heutige Tag ein deutlicher Impuls für weiter steigende Kurse. Zumindest ist die Chance hoch, dass wir auch die nächsten Tage ein Plus im DAX sehen werden.

Als grobe Ausrichtung reicht das völlig. Würden die Kurse heute weiterhin mit der 20-Stunden-Linie kämpfen, gäbe es ein ganz anderes Bild. Dann würde ich eher auf eine bestehende Seitwärtsphase im Verlauf der nächsten Tage tippen. So aber hat sich der DAX von der SMA20 gelöst.

Was Ihnen eine Spreizung über DAX und Dow Jones verrätDie Charttechnik bietet Ihnen eine optimale Möglichkeit, um 2 Märkte miteinander zu vergleichen. › mehr lesen

Allein in der kurzen Vergangenheit, die Sie im Chart sehen, war dies immer ein positives Signal, dass die Kurse weiter in dieselbe Richtung weiterlaufen.

Ein weiterer Punkt sind die möglichen Widerstände im Chart. Denn bei über 13.200 Punkten gab es Ende Oktober eine Seitwärtsphase, die sogar eine Insel gebildet hat. Das bedeutet im Fachjargon, dass die Kurse darüber und darunter keinen Kontakt zu anderen Kursen haben. Isoliert stehen diese Werte dann alleine da, wie eine Insel im Ozean der Kurse.

Aus diesem Grund könnte es an der Marke auch zu einem kleineren Stocken kommen, wenn der DAX morgen weiter Fahrt nach Norden aufnimmt. Im Bereich um die 13.200 wird sich dann zeigen, mit viel Schwung der DAX heute Anlauf genommen hat. Wenn wir diese Marke mit Leichtigkeit nehmen, stärkt das den bullischen Ausblick. Sollten die Kurse aber daran zurücklaufen, wird es wohl einen zweiten Versuch brauchen, um das Hindernis zu überwinden.

Nur wenn die Kurse daran abprallen sollten und direkt wieder unter die 20-Stunden-Linie fallen, ist Schluss mit lustig. Dann ist der heutige Anstieg verpufft und der Trend wandert in den neutralen bis leicht negativen Bereich. Danach wird eine neue Analyse fällig, die das neue Bild betrachtet.


Der Gold-Report 2018
So machen Sie die besten Gold-Geschäfte

Sichern Sie sich jetzt gratis den Sonder-Report: “Der Gold-Report 2018” und erfahren Sie exklusiv, welche Aktien in Ihrem Depot nicht fehlen sollten!

Massive Gewinne voraus: So machen Sie 2018 zu Ihrem Goldjahr ➜ hier klicken!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt