Delivery Hero: DAX-Neuling mit Zukauf im Nahen Osten

Delivery Hero RED – shutterstock_1071937988

Delivery Hero schlägt im Nahen Osten zu: InstaShop-Übernahme soll Geschäftsmodell verbreitern und das Wachstum weiter ankurbeln. Online-Marktplatz bereits in der Gewinnzone. (Foto: Mano Kors / shutterstock.com)

In der Corona-Krise zeigte der DAX-Neuling Delivery Hero beeindruckende Wachstumsraten. Kein Wunder: Immer mehr Menschen lassen sich ihr Essen nach Hause liefern. Davon profitiert der Berliner Konzern mit seinen weltweit tätigen Essenslieferdiensten ganz gewaltig. Aber nicht nur organisch will das Unternehmen wachsen. Mit der millionenschweren Übernahme des Online-Marktplatzes InstaShop in Dubai soll das Geschäftsmodell verbreitert und das Wachstum noch stärker angekurbelt werden.

Delivery Hero – weltweiter Marktführer für Online-Essensbestellungen

Bevor wir zur spektakulären Übernahme kommen, noch ein paar Details zum Geschäftsmodell. Auch wenn Sie den DAX-Zugang vielleicht noch nicht kennen, die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass Sie die Dienste der Firma schon in Anspruch genommen haben:  Delivery Hero ist ein weltweit führender Anbieter von Online-Essensbestelldiensten und betreibt eigene Lieferservices. Das Unternehmen ist mit seinen Diensten in über 40 Ländern auf sechs Kontinenten vertreten und beschäftigt mehr als 25.000 Mitarbeiter.

Auf den Internetplattformen hat der Kunde die Möglichkeit aus einer Vielzahl von Lieferdiensten aus der Region zu wählen und über die Webseite oder per App zu bestellen. Für Gastronomiebetriebe bietet Delivery Hero ein Liefer- und Point of Sale-System an, um eingegangene Bestellungen sofort bearbeiten zu können. Darüber hinaus werden Essensverpackung und Werbe– und Druckdienstleistungen angeboten. Zur Koordination der Liefer-Flotte entwickelte das Unternehmen eine eigene Dispatch Software. Das deutsche Geschäft (Lieferheld, Pizza.de und foodora) hatte der Konzern im letzten Jahr an den britischen Konkurrenten Takeaway.com veräußert.

Dubai-Übernahme für 360 Millionen Dollar

Nun schlagen die Berliner im Nahen Osten zu und wollen den in Dubai ansässigen Online-Marktplatz InstaShop schlucken. Mit der Akquisition baut der Essensdienst das neue Geschäft mit der Auslieferung von Fertigwaren wie Lebensmitteln aus. Für 100 % der ausstehenden Aktien legt Delivery Hero zunächst 270 Millionen Dollar auf den Tisch. Hinzu kommen performanceabhängige Kaufpreiskomponenten, die vom Wachstum und den Margen in den kommenden Jahren abhängen. Insgesamt liegt dem Deal eine Bewertung von 360 Millionen Dollar zugrunde.

Deal verbreitert Geschäftsmodell

Mit dem Zukauf in Dubai treibt der Essensdienst Delivery Hero die Diversifizierung außerhalb des klassischen Geschäfts mit dem Onlineverkauf und der Auslieferung von zubereiteten Mahlzeiten weiter voran. Instashop gehört zu den größten Online-Lebensmittelplattformen im Nahen Osten und Nordafrika, so Delivery Hero in der Pressemitteilung.

Mit InstaShop schnappt sich Delivery Hero nun ein Marktplatz-Unternehmen, dass lediglich die Käufer mit den Verkäufern zusammenbringt und keine eigenen Fahrer angestellt hat. Dabei können Kunden sich auch andere Sachen wie Kosmetik, Elektronikartikel, Medikamente oder Blumen liefern lassen. Im zweiten Quartal wickelte das Objekt der Begierde ein Bruttowarenvolumen von 300 Millionen Dollar ab. Damit erreichte Firma einen Zuwachs um 330%.

Delivery Hero steckt tief in den roten Zahlen

Während InstaShop bereits in der Gewinnzone wirtschaftet, steckt Delivery Hero weiter tief in der Verlustzone. Zwar kletterten im ersten Halbjahr die Umsätze auf 1,1 Milliarden Euro (+94%) nach oben. Unter dem Strich stand im ersten Halbjahr im fortgeführten Geschäft aber ein Verlust von rund 443 Millionen Euro in den Büchern und damit mehr als doppelt so viel wie im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Delivery Hero RED – shutterstock_1071937988

Delivery Hero übernimmt südkoreanischen App-Entwickler für 4 Mrd. US-DollarDas Berliner MDax-Unternehmen Delivery Hero will den südkoreanischen Mitbewerber Woowa für etwa 4 Mrd. US-Dollar übernehmen. Das sind die Gründe. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tobias Schöneich
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Tobias Schöneich. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz