Globaler Schuldenberg wächst immer weiter – mit verheerenden Folgen . . .

Die globale Schuldenkrise nimmt kein Ende. Immer höhere Summen werden weltweit an Schulden aufgenommen.

Wie dramatisch die Lage sich derzeit einmal mehr darstellt, zeigen aktuelle Zahlen des Internationalen Währungsfonds (IWF).

In einem aktuellen Bericht haben die Experten neue Daten zur Entwicklung der globalen Schulden aufgelistet. Dabei kommt der IWF auf die unglaubliche Summe von 152 Bio. Dollar.

Eine solche Zahl ist tatsächlich nicht mehr vorstellbar. Aber immerhin versuchten es die Experten des Internationalen Währungsfonds und setzen diese Zahl ins Verhältnis:

152 Bio. Dollar entsprechen 225% der globalen jährlichen Wirtschafts-Leistung. Sie können sich vorstellen, dass dies natürlich die größte Schuldenblase der Menschheits-Geschichte ist.

Doch was mich dabei noch immer besonders beunruhigt, ist die weiterhin ansteigende Tendenz.

Das zeigt v. a. der Blick auf den größten Schuldner der Welt: die USA. Dort wächst beispielsweise das Staatsdefizit weiter massiv an.

US-Präsident Obama hat Schulden massiv ausgeweitet

Laut aktueller Daten liegt das Staatsdefizit in den Vereinigten Staaten derzeit bei knapp 19,7 Bio. Dollar.

Wenn das Tempo aktuell so weitergeht, ist es sogar noch möglich, dass Barack Obama bis zu seinem Auszug aus dem Weißen Haus am 20. Januar 2017 noch hierfür verantwortlich ist:

für ein Staatsdefizit, was dann die Marke von 20 Bio. Dollar !!! überschritten haben wird.

Dabei müssen Sie eine Sache immer im Hinterkopf behalten: Auch wenn die Politiker uns derzeit immer wieder klarmachen wollen, dass die Schulden-Problematik im Griff ist, ist dem eben nicht so.

Das Tempo der neuen Schulden ist nämlich weiterhin extrem hoch. Auch hier dienen die USA wieder als mahnendes Beispiel:

Das Haushaltsjahr 2016 wird in den USA wohl den drittgrößten Anstieg der Schulden aller Zeiten bringen.

Nur in den Jahren 2010 und 2011, als die massiven Folgen der globalen Finanzkrise verarbeitet werden mussten, lagen die absoluten Schulden-Zuwächse in den USA noch höher.

Viele Länder bauen Schulden immer weiter aus

Mit einem Schulden-Anstieg von rund 151 Mrd. Dollar im August 2016 hat das Wachstum der Staatsschulden in den USA schon fast wieder Rekord-Niveaus erreicht.

Nur in wenigen anderen Monaten zum Höhepunkt der globalen Finanzkrise lag das Schulden-Wachstum etwas höher als jetzt.

Und eines ist auch klar: Die USA sind nur ein Krisenherd weltweit. In vielen anderen Ländern sorgen die immer weiter wachsenden Staatsschulden für massive Probleme.

Das große wirtschaftliche Gefüge dieser Welt gerät immer weiter ins Wanken, wenn die Schuldenuhr immer weiter tickt.

19. Oktober 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Günter Hannich. Über den Autor

Günter Hannich, Bestseller-Autor und gefragter Experte auf dem Gebiet Kapitalschutz, unter anderem bei n-tv. Er steht mit dem „Crash Investor“ ab sofort zur Verfügung, um sein persönliches Wissen zu teilen. Für Ihre ­Sicherheit.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Günter Hannich. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt