Der Kampf um Mosambiks Kohle wird zunehmend heißer

Über eine unzureichende Geheimhaltung klagen in diesen Tagen nicht nur amerikanische Diplomaten. Auch im Rohstoffsektor kam es in diesem Monat zu Indiskretionen, die den Beteiligten gar nicht recht sein können. So wurde bekannt, dass die in Australien an der Börse notierte Riversdale Mining in informelle Gespräche mit Rio Tinto eingetreten ist. Beachtung fand diese Nachricht, weil zuvor bereits in zwei australischen Artikeln darüber spekuliert worden war, das Rio Tinto ein Interesse an Riversdale haben könnte, weil Riversdale in Nordost Mosambik über große Vorkommen an Kokskohle verfügt.

Die Nachrichten beflügelten umgehend den Aktienkurs von Riversdale, denn da Rio Tinto in Afrika relativ unterrepräsentiert ist, würde eine Übernahme von Riversdale für Rio Tinto durchaus sinnvoll sein. Nach den schwachen Ergebnissen der Krisenjahre 2008 und 2009 hat Rio Tinto nun auch wieder genügend Geld in der Kasse um eine Übernahme stemmen zu können.

Kokskohle ist zusammen mit Eisenerz der wichtigste Rohstoff für die Stahlherstellung. Eisenerz ist für die Bergbaukonzerne derzeit besonders interessant, weil hier die Margen besonders gut sind. Führender Konzern beim Abbau von Eisenerz ist die brasilianische Vale. In Mosambik entwickelt Vale im Nordosten des Landes eine große Aktivität. Eine Option zum Erwerb eines 51%igen Anteils an  Sociedade de Desenvolvimento do Corredor do Norte SA (SDCN), von der mosambikanischen Insitec wurde erst kürzlich ausgeübt.

Vale investiert kräftig in die Infrastruktur

Sehr stark investiert Vale derzeit in den Ausbau der Infrastruktur im Norden Mosambiks. Diese Arbeiten stehen im Zusammenhang mit dem Ausbau des Moatize Kohleprojekts (Moatize II), das über eine bestätigte Reserve von 1.087 Mrd. Tonnen Kohle verfügt. Moatize I verfügt über eine jährliche Produktionskapazität von 11 Mio. Tonnen Kohle. Besonders gewinnbringend für Vale ist das Faktum, dass rund 80% der Kohle, die hier ab der 1. Hälfte des Jahres 2011 gefördert werden soll, die margenstarke Kokskohle darstellt. Den zu stemmenden Kapitalaufwand beziffert Vale mit 1,7 Mrd. US Dollar. In einer ersten Phase soll die in Moatize geförderte Kohle mit der Linha – Sena Eisenbahnlinie zum Hafen in Beira transportiert werden.

Vale betrachtet den Ausbau der Infrastruktur in Mosambik auch als eine ideale Möglichkeit zur besseren Erschließung seiner Aktivitäten in Sambia. Vom Kongo, auf dessen Territorium sich der sambische Kupfergürtel nördlich der Grenze in der Provinz Katanga fortsetzt, hat sich Vale bisher bewusst fern gehalten und damit vermieden negative Erfahrungen zu machen, wie sie in diesem Jahr der kanadische Kupferproduzent First Quantum machen musste. First Quantum wurden von der Regierung die Lizenzen entzogen und das Unternehmen wird nun Anwälte und Gerichte bemühen müssen, um seine Ansprüche zu wahren.

China als Absatzmarkt im Blick

Anders als First Quantum verblieb Vale immer im sambischen Teil des Kupfergürtels der auch das Konkola Nord Projekt einschließt, das Vale nun gemeinsam mit seinem Partner African Rainbow erschließt. Von diesem Projekt ergibt sich eine Verbindung nach Mosambik, denn Vale möchte die Kupfererze nicht nur nach Westen Richtung Atlantikküste abtransportieren, sondern strebt auch eine Verschiffung über mosambikanische Häfen am Indischen Ocean an.

Riversdale ist zusammen mit seinen Partnern Tata Steel und Wuhan Iron & Steel quasi direkter Nachbar zu Vales Moatize Projekt. In der Gegend aktiv sind auch Nippon Steel, Jindal und ETAStar. Dass nun auch Rio Tinto in den Norden Mosambiks drängt, deutet somit darauf hin, dass die großen Bergbaukonzerne die Region insgesamt als äußerst interessant erachten und zugleich mit ihren massiven Investitionen in die Infrastruktur gewillt sind, sich den Weg zum großen chinesischen Absatzmarkt zu sichern.


Aktienstudie
Zum Jahresstart in diese 3 Werte investieren

Wer 2017 noch nicht zugeschlagen hat, sollte diese Werte spätestens zum Jahresstart 2018 ins Depot überführen. Wir erklären, welche 3 Werte Sie jetzt brauchen, um erfolgreich ins neue Jahr zu starten und satte Gewinne zu realisieren.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "3 Top-Aktien 2018" GRATIS zu sichern! ➜


21. Dezember 2010

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt