Der Markt für Börsengänge nimmt kräftig Fahrt auf

2018 wird für den deutschen Markt für Börsengänge voraussichtlich das stärkste Jahr seit dem Jahrtausendwechsel. Ein Ausblick. (Foto: Cineberg / Shutterstock.com)

Einiges spricht dafür, dass auch 2018 ein gutes Börsenjahr wird. Der Start ins neue Jahr hätte kaum besser verlaufen können. Der DAX legte in der ersten Handelswoche um 3% zu. Die US-Indizes markierten weitere Rekordstände.

Die gute Stimmung wirkt sich auch positiv auf den Markt für neue Börsengänge (IPO, „Initial Public Offering“) aus. Die Wirtschaft läuft und die Investitionsbereitschaft ist hoch. Dementsprechend gut sind die Voraussetzungen für Börsenneulinge, die jetzt den Gang aufs Parkett wagen möchten. Ich gebe Ihnen heute einen kleinen Ausblick, was Sie in diesem Jahr erwarten dürfen.

2017 war ein gutes IPO-Jahr

Der Markt für Börsengänge (IPOs) ist ein gutes Barometer für die Stimmung an den Kapitalmärkten. Daran gemessen kann trotz steigender Aktienkurse von Euphorie bislang keine Rede sein. In den USA zog das IPO-Geschäft nach einem schwachen Jahr 2016 wieder an. Auch weltweit lag das Volumen über dem des Vorjahres, jedoch unter dem von 2015.

In Deutschland wurde mit einem Emissionsvolumen von 2,7 Mrd. Euro nur gut die Hälfte des Vorjahreswertes erreicht. Insgesamt gab es elf mittelgroße Börsengänge. Darunter waren sehr erfolgreiche Emissionen, wie beispielsweise Aumann. Die Aktie des Spezialmaschinenbauers mit Fokus auf Elektromobilität notiert bereits mehr als 60% über dem Emissionspreis.

Positives Umfeld für Börsenneulinge

Deutlich besser wird voraussichtlich das Jahr 2018 werden. Das positive Umfeld mit einer weltweit starken Konjunktur und die gute Stimmung an den Kapitalmärkten kommt Unternehmen, die den Gang an die Börse planen, entgegen.

Im laufenden Jahr stehen einige sehr große Emissionen auf der Agenda. Allen voran der Börsengang von Aramco. Der Wert des saudi-arabischen Ölgiganten wird auf mindestens 2 Bio. Dollar geschätzt. Bringen die Saudis nur 5% der Anteile an die Börse, dürfte das IPO über 100 Mrd. Dollar in die Kassen spülen. Das wäre der größte Börsengang aller Zeiten.

Daneben wollen sich in diesem Jahr einige andere interessante Unternehmen aufs Parkett wagen, unter anderem der schwedische Musikstreaming-Anbieter Spotify, die Online-Zimmervermietung Airbnb oder auch das soziale Netzwerk Pinterest.

2018 wird für Deutschland das stärkste IPO-Jahr seit langem

Hält die gute Stimmung an, wird 2018 für den deutschen Markt das stärkste IPO-Jahr seit langem. Experten rechnen mit 14 bis 18 Neuemissionen deutscher Unternehmen. Die größten Kandidaten sind Healthineers, die Medizintechnik-Sparte von Siemens, die Fonds-Tochter der Deutschen Bank DWS, der Autozulieferer Knorr-Bremse und der Wissenschaftsverlag Springer Nature.

Allein diese vier Börsenaspiranten werden voraussichtlich auf ein Emissionsvolumen im zweistelligen Milliardenbereich kommen und somit kräftigen Schwung in den IPO-Markt bringen. Damit könnte 2018 für den deutschen Markt das höchste IPO-Volumen seit dem Jahr 2000 bringen.

Morgen werde ich Ihnen das Unternehmen vorstellen, das für dieses Jahr den größten Börsengang seit der Telekom im Jahr 1996 plant.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Michael Kelnberger. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt