Der Mittelstand in einer Aktie

Beteiligungsgesellschaften sind alles andere als undurchsichtig und spekulativ. Es gibt grundsolide, wachstumsstarke Unternehmen. Wir analysieren unseren Favoriten für Sie. (Foto: phongphan / Shutterstock.com)

Wer den deutschen Mittelstand in einer Aktie möchte, der kommt um INDUS Holding kaum herum. Seit Jahren entwickelt sich der Wert positiv. Doch wie sieht die Zukunft aus? Wir haben die Analyse gemacht. Doch der Reihe nach! INDUS Holding hat sich auf die mehrheitliche Übernahme von mittelständischen Nischenanbietern spezialisiert.

Die Aktivitäten der 40 Tochtergesellschaften reichen von der Kunststoffverarbeitung und der Energietechnik über die Klima- und Wärmetechnik bis zu Servicegeräten für die Mineralölindustrie. Der Konzern unterstützt die Töchter in zentralen Fragen wie Finanzierung, Controlling, Recht und Steuern. In der Vergangenheit hat sich diese Praxis bewährt.

Gute Zahlen, dank guter Beteiligungen

INDUS hat für die ersten 9 Monate gute Zahlen präsentiert. Alle relevanten Kennzahlen haben sich positiv entwickelt. Der Umsatz stieg um 13,5% auf 1,2 Mrd €. Unterm Strich verbesserte sich der Gewinn um 9,6% auf 2,52 € pro Aktie. INDUS wird somit für das Gesamtjahr erneut Rekordergebnisse einfahren. Die Konjunktur boomt. Die Aussichten für die Industrie sind so gut wie lange nicht mehr.

Dieser SDAX-Wert strebt mit Weltmarktführern zum neuen AllzeithochGute Konjunkturdaten haben die Aktienmärkte heute nur kurzfristig belebt. Obwohl der Indikator des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) um 7,3 Punkte auf 0,5 Zähler kletterte, verharrte der deutsche Leitindex DAX auf dem Niveau des Vortags.  › mehr lesen

Es herrschen also beste Voraussetzungen, dass der deutsche Mittelstand in den nächsten Monaten kräftig wachsen wird. Diese Entwicklung wird sich positiv auf die INDUS-Gruppe auswirken. Vor allem im Bereich des Maschinen- und Anlagenbaus sind die Weichen auf Wachstum gestellt. Im Automobilbereich haben der Abgasskandal, die vielen Kartellvorwürfe und die Herausforderungen der Elektromobilität ihre tiefen Spuren hinterlassen. Hier entstehen für INDUS neue Wachstumschancen, denn Qualitätsprodukte sind selbst in Krisenzeiten gefragter denn je.

Die Zukunft für Indus ist rosig

Zudem hat INDUS sein Beteiligungsportfolio um zwei Zukäufe erweitert. Mit M+P International und PEISELER sind zwei mittelständische Unternehmen der INDUS-Gruppe beigetreten, die sich schon jetzt hervorragend in das Portfolio integriert haben. Die M+P-Gruppe ist ein Spezialist für Mess- und Testsysteme im Maschinen- und Anlagenbau. Etwas mehr Potenzial erhoffen wir uns aber vom Spezialmaschinenbauer PEISELER, der vor allem mit modernen Werkzeugmaschinen überzeugen kann. Derzeit gibt es keine Zweifel daran, dass INDUS seinen profitablen Wachstumskurs fortsetzen wird.

Die Aktie ist und bleibt ein guter Kauf. Die Dividendenrendite fällt mit 2,2% zwar etwas niedrig aus, doch sollten sich Anleger davon nicht irritieren lassen. Die Wachstumsperspektive ist da. Vor allem das Beteiligungsportfolio überzeugt und verspricht noch einige positive Überraschungen. Die Zukunft von INDUS sehen wir daher äußerst positiv!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.