Deutsche Aktien-Indizes: Spieglein, Spieglein an der Wand…

Hand Aktienkurse Handy – shutterstock_281485052 solarseven

Welche Indizes waren in 2018 bislang die besten? Und wie schlagen sie sich im Vergleich zu ihren US-Pendants? (Foto: solarseven / Shutterstock.com)

Wer kennt nicht „Schneewittchen“?

In diesem Märchen der Gebrüder Grimm will die böse Königin die schönste Frau im Reich sein. Zur Bestätigung befragt sie immer wieder ihren magischen Spiegel:

„Spieglein, Spieglein an der Wand: Wer ist die Schönste im ganzen Land?“ Und der Spiegel antwortet stets zur Zufriedenheit der Königin – bis zum 18. Lebensjahr von Schneewittchen:

Plötzlich hält er die eigentlich rechtmäßige Thronfolgerin für die „Schönste im Land“. Sehr zur Verärgerung der Königin – und damit nimmt das Märchen Fahrt auf.

Heute spiele ich für Sie den verhexten Spiegel: Wir schauen, welcher Index in diesem Jahr bisher der beste im deutschen Land ist.

Doch wir gehen noch einen Schritt weiter: Anschließend vergleichen wir die beiden Erstplazierten mit ihren Pendants an der Wall Street. Los geht’s!

Wer ist der Beste im ganzen Land?

In der nachfolgenden Grafik habe ich für Sie die 4 bedeutendsten Indizes der DAX-Familie dargestellt:

Der DAX spiegelt die Kursentwicklung der 30 (jeweils nach Marktkapitalisierung) größten deutschen Aktiengesellschaften wider. Der MDAX bildet den Verlauf der 50 größten mittleren Unternehmen (sogenannte Mid Caps) ab.

Im SDAX sind die 50 größten kleinen Firmen (Small Caps) enthalten. Last not least zeigt der TecDAX die Entwicklung der 30 größten deutschen Technologieaktien.

In dem folgenden Vergleich sehen Sie die Kursentwicklung im bisherigen Jahresverlauf:

Vergleich deutsche Indizes in 2018: Sieger ist der TecDAX!

TecDAX marschiert weit vorweg

Das Rennen entscheidet der TecDAX (Stand: 17. Juli 2018) eindeutig für sich. Immerhin schlagen hier inzwischen etwas knapp +13% zu Buche. Das ist im Übrigen aber auch keine wirkliche Überraschung:

Die Technologieaktien werfen, auf lange Sicht gesehen – und das nicht allein in Deutschland – die höchsten Renditen ab. Allerdings verlieren sie in einem Abwärtstrend auch am stärksten.

Analyse Stift Hand Diagramm – shutterstock_414153883 everything possible

Von Aufsteigern und AbsteigernWas hat die Fußballbundesliga mit der Börse zu tun? › mehr lesen

Den zweiten Rang belegen die Small Caps des SDAX. Für Sie gilt das Gleiche wie für die Tech-Werte.

Nasdaq 100 lässt TecDAX keine Chance

Schauen wir nun einmal, wie sich der TecDAX im Vergleich zum Nasdaq 100 schlägt:

TecDAX: Keine Chance gegen die US-Technologieaktien

Die knapp +13% Performance im deutschen TecDAX waren gewiss nicht schlecht für einen Zeitrahmen von gerade einmal 6 ½ Monate. Doch Sie sehen es selbst:

Der amerikanische Nasdaq 100 toppt dieses Ergebnis noch mit einem Zugewinn von fast +16% seit Jahresanfang!

US-Small Caps ebenfalls besser

Last not least blicken wir nun noch auf einen Vergleich des SDAX mit dem US-Pendant Russell 2000: Dieser Index spiegelt die Kursentwicklung von 2000 Small Caps wider:

US-Aktien eindeutige Sieger bei den Small Caps

Auch hier sehen wir die US-Version vorn: Der Russell 2000 lässt den SDAX weit hinter sich.

Fazit

Das „Spieglein an der Wand“ kennt die Wahrheit: Der TecDAX ist der beste Index „im Land“. Mit einem Zuwachs von knapp +13% schlägt er den DAX (-2%) und seine anderen beiden Mitstreiter um Längen.

Dennoch bestätigen die Vergleiche der beiden besten deutschen Indizes mit ihren US-Pendants meine Einschätzungen der vergangenen Monate:

US-Aktien waren bisher die profitableren Investments. Und da sich Aktien in Trends bewegen, wird dies auch noch einige Zeit so bleiben!

Sagt jedenfalls das Spieglein!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Andreas Sommer
Von: Andreas Sommer. Über den Autor

Andreas Sommer ist ein absoluter Börsen-Profi. Der gelernte Bankkaufmann war 10 Jahre als Wertpapierberater bei einer großen deutschen Bank tätig.