Deutsche Bank Aktie: Katastrophaler Kapitalvernichter

Die Deutsche Bank Aktie dürfte unter 10 Euro fallen. Da helfen auch ein neuer Chef und massenhafter Stellenabbau erstmal nicht. (Foto: Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com)

Es war kein angenehmer Einstand für Christian Sewing, den neuen Chef der Deutschen Bank, der erst im April das Ruder in Frankfurt übernommen hatte.

Kurz vor der Hauptversammlung in der vergangenen Woche wurde bekannt, dass seine Sanierungspläne für Deutschlands taumelnden Bankenprimus nun erst einmal einen so klassischen wie umstrittenen Schritt vorsehen: Kostensenkung durch Stellenabbau.

Deutsche Bank streicht tausende Stellen

Von mindestens 7.000 Stellen war zunächst die Rede: Die Anzahl an Vollzeitstellen soll von derzeit 97.000 auf „deutlich“ unter 90.000 fallen. Dabei soll der Rotstift vor allem im Bereich Aktienhandel angesetzt werden, hier dürften sowohl die Mitarbeiterzahl als auch das Bilanzvolumen um jeweils etwa ein Viertel zurückgehen.

Betroffen von dem Stellenabbau sind vor allem Beschäftigte in den USA und Großbritannien, dort gelten andere Standards in Sachen Kündigungsschutz. Zudem soll die natürliche Fluktuation genutzt werden, indem etwa Stellen von Personen, die in den Ruhestand treten, nicht nachbesetzt werden.

Auch durch die Integration der Postbank dürften weitere tausende Arbeitsplätze wegfallen, die in den bisherigen Zahlen noch gar nicht einkalkuliert sind. Allerdings steht all das noch unter Vorbehalt der Zustimmung der Arbeitnehmervertreter.

Comeback-Chance Deutsche Bank?Deutsche Bank: Die Stimmung ist schlecht, doch liegt gerade darin die Chance? Wir haben das angeschlagene Kredit-Institut genau analysiert. › mehr lesen

Kapitalvernichter im Dax

Insgesamt bleibt fraglich, ob Stellenkürzungen allein ausreichen werden, um die Deutsche Bank aus ihrer Dauerkrise zu retten. Den versprochenen „Kulturwandel“, den Sewings Vor-Vorgänger Anshu Jain und Jürgen Fitschen vor Jahren angekündigt hatten, hat die Bank bis heute nicht klar vollzogen.

Stattdessen geriet sie immer wieder in die Schlagzeilen durch Verstrickungen in praktisch alle größeren internationalen Bankenskandale der vergangenen zehn Jahre, durch interne Streitigkeiten, fehlende Langzeitstrategie und milliardenschwere Verluste.

Nicht nur den Anlegern ist da irgendwann der Geduldsfaden gerissen. Die Deutsche Bank Aktie ist zu einem der größten Kapitalvernichter im Dax geworden. Allein in den vergangenen sechs Monaten hat der Kurs ein Drittel an Wert verloren. Wer dem Papier seit fünf Jahren die Treue hält, musste seither zusehen, wie 65 Prozent seines eingesetzten Kapitals verpufft sind.

Deutsche Bank Aktie: Bald nicht mal mehr 10 Euro wert?

Zurzeit bewegt sich die Deutsche Bank Aktie auf etwa demselben Niveau wie zur Zeit der Finanzkrise vor rund zehn Jahren. Man könnte auch sagen: Die Deutsche Bank hat als eines von wenigen großen Geldhäusern die Krise bis heute nicht richtig überwinden können. Während andere Banken schon wieder Personal einstellen und satte Gewinne einfahren, streicht die Deutsche Bank tausende Stellen und kämpft mit Verlustbilanzen.

Es fehlt nicht mehr viel, und die Deutsche Bank Aktie fällt unter 10 Euro. Das wäre ein historischer Tiefstwert. Doch kaum jemand bewertet das momentan als einmalige günstige Kaufgelegenheit. Ganz im Gegenteil, das Gros der Analysten rät: Weg damit!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.