Deutsche Euroshop ist ein Top-Dividenden-Titel

Deutscher Euroshop Logo RED_shutterstock_655321288_360b

Die Aktie des Shoppingcenter-Spezialisten Deutsche Euroshop hat sich ausgehend von den Höchstständen halbiert. Doch die Dividende steigt seit Jahren stetig an. (Foto: 360b / shutterstock.com)

Nachdem der deutsche Shoppingcenter-Spezialist Deutsche Euroshop schon vor einiger Zeit vorläufige Zahlen für das 1. Halbjahr vorgelegt hatte, wurde zu Beginn dieser Woche der finale Halbjahresbericht veröffentlicht.

Eines vorab: Die Zahlen sind solide ausgefallen und die Euroshop-Aktie bleibt damit mindestens ein guter Dividenden-Wert. Bevor ich gleich im Detail auf die Zahlen, die Dividende und die Aktie eingehe, noch ein paar Worte zum Unternehmen.

Deutsche Euroshop: Die Shoppingcenter AG

Die Deutsche Euroshop AG wurde am 10. Oktober1997 als Vorratsgesellschaft unter dem Namen Torwa Beteiligungs AG gegründet und firmiert seit dem 21. August 2000 als Deutsche Euroshop. Sie hat ihren Sitz in Hamburg.

Zuvor war der Sitz der Gesellschaft in Eschborn bei Frankfurt am Main. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben Deutschlands einzige Aktiengesellschaft, die ausschließlich in Shoppingcenter an erstklassigen Standorten investiert.

Die Deutsche Euroshop ist zurzeit an 21 Einkaufscentern in Deutschland, Österreich, Polen, Tschechien und Ungarn beteiligt. Zum Portfolio gehören u. a. das Main-Taunus-Zentrum bei Frankfurt, die Altmarkt-Galerie in Dresden und die Galeria Baltycka in Danzig.

Die jüngsten Zahlen in der Übersicht

Der Shoppingcenter-Investor Deutsche Euroshop blickt nach eigenen Angaben auf einen stabilen Geschäftsverlauf im 1. Halbjahr 2019 zurück. Der Umsatz erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr leicht um 0,3% auf 111,9 Mio. Euro. Das Nettobetriebsergebnis blieb mit einem Wert von 100,4 Mio. Euro nahezu unverändert. Der operative Gewinn (EBIT) legte um 0,2% auf 98,2 Mio. Euro zu.

Die um Bewertungs- und Sondereffekte bereinigten Funds from Operations (FFO / dabei handelt es sich um eine in der Immobilienbranche besonders wichtige Kennziffer) lagen aufgrund höherer Steuerzahlungen leicht unter dem Vorjahreshalbjahr bei nun 75 Mio. Euro Dies entsprach einem FFO pro Aktie von 1,21 Euro.

Für das Geschäftsjahr 2019 hält das Management der Deutsche Euroshop an seinen Prognosen fest und plant, eine Dividende von 1,55 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr auszuschütten. Für 2020 soll die Dividende um weitere fünf Cent auf dann 1,60 Euro erhöht werden. Das Unternehmen ist für eine sehr konstante und aktionärsfreundliche Dividendenpolitik bekannt.

Die Deutsche-Euroshop-Aktie im Blickpunkt

Bis Frühjahr 2015 entwickelte sich die Euroshop-Aktie sehr positiv. Im April 2015 notierte das Papier bei rund 50 Euro. Heute notiert die Aktie bei unter 25 Euro. Das ist aus meiner Sicht viel zu wenig. Die Angst vor steigenden Zinsen (schlecht für Immobilien-Gesellschaften mit Fremdkapital) teile ich nicht und die Angst vor dem Amazon-Effekt rechtfertigt angesichts der breiten Kundenstreuung keinen 50%-Abschlag.

Angesichts eines deutlich über dem aktuellen Kurs liegenden Nettosubstanzwerts und einer Dividendenrendite von über 6% ist die Euroshop-Aktie einen Blick wert. Das sehen auch die Unternehmensinsider so, die in den vergangenen Wochen Euroshop-Aktien gekauft haben.

Deutscher Euroshop Logo RED_shutterstock_655321288_360b

Deutsche EuroShop: Dividendenstarkes Immobilien-SchnäppchenDer Hamburger Shoppingcenter-Betreiber Deutsche EuroShop legt überzeugende Zahlen vor und bietet 5,7% Dividendenrendite.  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rolf Morrien
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands und teilt seine Expertise bereits seit rund 20 Jahren als Chefredakteur von „Morriens Depot-Brief“ (für den erfolgreichen Börsenstart), dem „Depot-Optimierer“ (Vermögensaufbau mit Value-Ansatz) und von „Rolf Morriens Power Depot“ (dynamisches Trading-Depot) sowohl mit Börseneinsteigern als auch mit ambitionierten Privatanlegern.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Rolf Morrien. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz