Deutsche Post DHL und United Parcel Service profitieren vom Online-Shopping

Deutsche Post Logo RED_shutterstock_1081175963_Joerg Huettenhoelscher

Immer mehr Verbraucher kaufen online ein, dass sorgt bei den Paketdiensten der Deutsche Post DHL und UPS für steigende Nachfrage. (Foto: Joerg Huettenhoelscher / shutterstock.com)

Die Deutsche Post DHL hat ihren profitablen Wachstumskurs im 2. Quartal fortgesetzt und den Umsatz um 3% auf 15,5 Mrd. € gesteigert. Zu dieser erfreulichen Entwicklung haben alle Sparten in allen Regionen beigetragen. Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich um 2,9% auf 769 Mio. €.

Dabei verzeichnete der Bereich Post & Paket Deutschland erstmals seit dem 4. Quartal 2017 wieder einen Ergebnisanstieg.  Restrukturierungsaufwendungen in den Bereichen Supply Chain und E-Commerce-Solutions haben dagegen das EBIT gebremst. Trotz des verbesserten EBITs ist der Gewinn um 11,2% auf 458 Mio. € zurückgegangen. Der Rückgang ist auf eine außerordentlich niedrige Steuerquote von 8,8% im Vorjahr zurückzuführen (2019: 22,0%).

Die Sparte Express hat sich positiv entwickelt

Trotz der Entscheidung, künftig auf besonders schwere Sendungen zu verzichten, konnte Express den Umsatz auf 4,2 Mrd. € ausbauen. Die Volumina pro Tag im Kerngeschäft mit zeitgenauen internationalen Sendungen stiegen um 6,6%. Dazu haben alle Regionen beigetragen. Die Sparte Fracht steigerte ihren Umsatz um 2,5% auf 3,8 Mrd. €. Während der Weltmarkt für Luftfracht an Dynamik verloren hat, blieb das Seefrachtgeschäft weitgehend stabil, und das Geschäft mit Transporten an Land ist weiter organisch gewachsen.

2019 sollten die umgesetzten strategischen Initiativen zu einem EBIT-Anstieg auf 4,0 bis 4,3 Mrd. € führen. Alle Bereiche sind dank ihrer Fokussierung auf wachstumsstarke Märkte wie den weltweiten E-Commerce bestens für langfristiges Wachstum aufgestellt. Auch die Prognose für 2020 wurde bestätigt.

Unternehmensporträt

Die Deutsche Post DHL ist einer der international führenden Briefkommunikations- und Logistikkonzerne. Die Geschäftsfelder Express, Logistik und Finanzdienstleistungen beinhalten die Leistungsfelder Brief-Kommunikation, Direktmarketing, Presse Distribution, Philatelie, In-Haus-Service, Euro Express, GlobalMail, Fulfillment, Immobilien, Rentenservice und E-Business. Im laufenden Jahr wird die Post ihr Netzwerk weiter optimieren.

Die starke Nachfrage nach eiligen Sendungen hat UPS im 2. Quartal Zuwächse bei Umsatz und Gewinn beschert

Unterm Strich stand ein Gewinn von knapp 1,7 Mrd. $ und damit 13% mehr als im Vorjahr. Ein Jahr zuvor hatte allerdings auch ein Frühverrentungs-Programm auf das Ergebnis gedrückt. UPS konnte in allen Segmenten den Gewinn steigern. Der Umsatz legte um gut 3% auf 18 Mrd. $ zu. Damit schnitt UPS besser ab als vom Markt erwartet. Das operative Ergebnis (EBIT) in den USA erhöhte sich um knapp 29%, beziehungsweise 8% auf bereinigter Basis.

Im internationalen Segment steigerte UPS die Gewinnspanne auf 18,9%. Das internationale Segment hat dabei von seinem hoch flexiblen Netzwerk profitiert. Obwohl das Segment mit verschiedenen handelsbezogenen Unsicherheiten konfrontiert war, hat es das höchste jemals im 2. Quartal erreichte EBIT erzielt. Das bereinigte EBIT der Sparte Logistik und Fracht erhöhte sich um mehr als 10% und erzielte damit ein zweistelliges Plus im Berichtsquartal.

UPS generiert zusätzliches Wachstum durch neue Dienste

Um zusätzliches, rentables Wachstum zu erzielen hat UPS umfangreiche neue Produkte und Dienstleistungen wie UPS My Choice for Business eingeführt. Zudem wurde UPS Access Points und UPS Worldwide Economy unter anderem für kleine und mittlere Unternehmen ausgebaut. Unter dem Namen UPS Flight Forward hat UPS ein neues Tochterunternehmen für den Drohnenflug gegründet. Damit will UPS an der Spitze der kommerziellen Drohnenentwicklung bleiben. 2019 peilt das Management einen Gewinn je Aktie von 7,30 bis 7,45 $ an.

Unternehmensporträt

United Parcel Service of America (UPS) wurde bereits 1902 gegründet und ist einer der größten Paket- und Expresslogistiker weltweit. Der Börsengang fand erst 1999 statt. Neben Luft- und Bodenfracht bietet UPS auch weitere Dienstleistungen rund um die Logistik an. Das Unternehmen ist in 220 Ländern vertreten und setzt rund 660 eigene und gemietete Flugzeuge sowie mehr als 110.000 Kraftfahrzeuge ein.

Deutsche Post Logo RED_shutterstock_1081175963_Joerg Huettenhoelscher

Deutsche Post Aktie auf JahreshochDie Deutsche Post Aktie boomt – und das sogar noch vor dem traditionell starken Weihnachtsgeschäft. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und High Performance Depot.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volker Gelfarth. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz