Deutsche Post: Stabiler Aufwärtstrend

Deutsche Post – shutterstock_714954793 – lightlens

Die Deutsche Post hat überzeugende Geschäftszahlen vorgelegt. Die Chancen für eine Fortsetzung des Aufwärtstrends stehen gut. (Foto: lightlens / Shutterstock.com)

In den USA ist die Berichtssaison für das zweite Quartal schon größtenteils abgehakt. Bei uns erreicht sie in diesen Tagen ihren absoluten Höhepunkt. 15 der 30 DAX-Unternehmen öffnen in dieser Woche ihre Bücher.

Heute morgen präsentierte die Deutsche Post aktuelle Geschäftszahlen. Mit guten Ergebnissen im Rücken stehen die Chancen gut, dass der DAX-Titel den Aufwärtstrend der vergangenen Monate fortsetzen kann.

DHL profitiert vom Online-Shopping-Boom

Die Deutsche Post brauche ich Ihnen nicht lange vorstellen. Jeder von uns kennt das Bonner Unternehmen und nutzt seine Dienstleistungen. Die Deutsche Post ist mit über 550.000 Mitarbeitern eines der weltweit führenden Logistik-Unternehmen und bietet Leistungen wie den Brief- und Paketversand, Frachttransporte und E-Commerce-Lösungen an.

Das traditionelle Briefgeschäft ist zweifellos kein wirklicher Wachstumsmarkt. Wachstum kam in diesem Bereich in den vergangenen Jahren vor allem durch Portoerhöhungen.

Starker Nachfrage erfreut sich dagegen das Paketgeschäft. Es scheint, als würden die Corona-Krise und der damit verbundene Lockdown das Einkaufsverhalten der Menschen nachhaltig verändern. Obwohl die Geschäfte längst wieder geöffnet haben, liegt die Menge der Pakete, die von der Post-Tochter DHL befördert werden, deutlich über dem Niveau vor Ausbruch des Virus.

Jahresprognose bestätigt

Die heute veröffentlichten Zahlen belegen, dass die Deutsche Post weiter auf Kurs ist. Im zweiten Quartal stieg der Umsatz um 3% auf knapp 16 Mrd. Euro. Der operative Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) erhöhte sich um 19% auf 912 Mio. Euro. Unter dem Strich verdiente die Deutsche Post mit 525 Mio. Euro rund 15% mehr als im Vorjahresquartal. Mit beiden Kennzahlen konnte das Unternehmen die Analystenerwartungen übertreffen.

Die Jahresprognose, die der Konzern im Juli gegeben hatte, wurde bei der Zahlenvorlage nochmals bestätigt. Demnach rechnet das Management für das Gesamtjahr mit einem EBIT-Gewinn zwischen 3,5 und 3,8 Mrd. Euro, etwas weniger als im Vorjahr, als die Deutsche Post 4,1 Mrd. Euro verdiente.

Dividende bleibt unverändert

Während viele Unternehmen wegen der Corona-Krise die Ausschüttung kürzen oder gar komplett streichen müssen, zahlt die Deutsche Post dank des stabilen Geschäfts eine im Vergleich zum Vorjahr unveränderte Dividende aus.

Nach der Hauptversammlung, die am 27. August stattfinden wird, überweist das Unternehmen seinen Aktionären eine Dividende von 1,15 Euro je Aktie. Die Dividendenrendite liegt damit bei guten 3,2%.

Intakter Aufwärtstrend vor der Fortsetzung

Zudem gibt die Charttechnik grünes Licht für steigende Aktienkurse. Nach der Zahlenvorlage hat die Post-Aktie heute den Widerstand bei 35 Euro überwunden. Hier hatte der Kurs im Dezember 2019 noch nach unten gedreht. Mit dem Anstieg über diese Hürde ist jetzt der Weg für weitere Kurssteigerungen frei.

Das erste Ziel ist das Allzeithoch, das im Dezember 2017 bei gut 41 Euro erreicht worden war. Wird auch diese Marke geknackt, sind auf mittlere Sicht Notierungen zwischen 45 und 50 Euro realistisch. Die Deutsche-Post-Aktie bleibt auch für konservative Anleger ein aussichtsreiches Investment.

Deutsche Post – shutterstock_714954793 – lightlens

Deutsche Post: Boomender Pakethandel als KurstreiberDer Online-Handel boomt seit Jahren! Davon profitiert auch die Deutsche Post in hohem Maße.  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kelnberger
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Michael Kelnberger. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz