Deutsches Klimapaket: Dieser Sektor wird profitieren

Elektroauto Ladestation – shutterstock_548313280

Die Kritik an den Klimaplänen der Bundesregierung ist laut – und in vielen Teilen berechtigt. Doch ein Sektor gehört zu den klaren Gewinnern. (Foto: guteksk7 / shutterstock.com)

Jetzt liegt das Klimapaket der Bundesregierung vor. Die Kritik daran ist lautstark und meiner Einschätzung nach völlig berechtigt. So sind die Maßnahmen halbherzig und greifen auf jeden Fall viel zu kurz, um die massiven Herausforderungen vor denen wir stehen auch nur annähernd anzugehen.

Und weil die Politiker immer wieder darauf hinweisen, dass die Wissenschaft zwar Daten vorgeben kann aber auch die politische Umsetzbarkeit gegeben sein muss. Auf dieser Basis ist der Klima Pakt jetzt verabschiedet worden, darauf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel noch einmal hingewiesen.

Doch wenn es noch eines Zeichens bedurfte hätte, wie weit die Forderungen der Bevölkerung in diesem Segment mittlerweile sind, dann konnte man genau das am Freitag in Deutschland beobachten mit vielen Hunderttausend Menschen, die auf der Straße gingen und gegen die aktuellen Klimapolitik protestiert haben.

Die Bundesregierung hätte ja positive Zeichen setzen können, doch ist hier komplett gescheitert. Und ja, man kann die Einführung der Preise von CO2 erst einmal grundsätzlich unterstützen. Doch wenn dann ein Preis von zehn Euro pro Tonne herauskommt, dann ist die Wirkung doch massiv eingeschränkt. Hier hatten Berater der Bundesregierung schon moderate Preise von 50 Euro pro Tonne vorgegeben. Viele Experten sehen 150 Euro pro Tonne als viel sinnvoller an.

Das reicht nicht: Benzin soll 3 Cent pro Liter teurer werden

Und ganz ehrlich: Wenn der Sprit jetzt drei Cent teurer wird bemerkt das doch keiner. Ein Preisunterschied von drei Cent pro Liter habe ich doch heute schon, wenn ich einfach noch einmal 500 m zur nächsten Tankstelle fahre. Bei einer Tankfüllung von 60 Litern sind gerade einmal knapp zwei Euro. Das soll wirklich das Verhalten der Bevölkerung ändern?

Wo ist das Investitionsprogramm hin zur massenhaften Elektromobilität in Deutschland? Ja es gibt ein Förderprogramm. Doch die zugesagten Subventionen von 3.000 Euro pro Fahrzeug sorgen nicht wirklich für einen massiven Anstieg der Verkaufszahlen. Hier müssen die Hersteller zusätzliche Anreize schaffen.

Elektro-Mobilität wird weiter massiv zulegen

Meiner Einschätzung nach ist das Thema Elektro-Mobilität ganz entscheidend für die zukünftige Entwicklung der Emissionen in Deutschland. Eins müssen auch die größten Kritiker des Fahrzeugs eingestehen: Am Ende ist das ein emotionsfreier Verkehr. Und dahin sollte die Reise in Deutschland doch auf jeden Fall hingehen. Insofern bleibt auch der Sektor Elektro-Mobilität weiterhin spannend.

Und genau hier kommt die Rohstoff-Branche ins Spiel. Für den Ausbau der Elektro-Mobilität werden große Mengen hochwertige Batterien benötigt. Und die können nur hergestellt werden, wenn ausreichend Lithium als Rohstoff vorhanden ist. Daher ist die Verfügbarkeit von Lithium ein kritischer Erfolgsfaktor für die Entwicklung der Elektro-Mobilität.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Heiko Böhmer
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Heiko Böhmer. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz