Dezember 2017: Auf diese Aktien setzt Corvex Capital

Corvex Capital: Aktivistischer Hedgefonds-Manager mit stark konzentriertem Portfolio. Hohe Gewichtung sorgt für Druck bei den Unternehmen. (Foto: phongphan / Shutterstock.com)

Hinter Corvex Capital steht der Elite-Investor Keith Meister, einer der ehemaligen engsten Mitarbeiter des bekannten US-Fianz-Investors Carl Icahn.

Bevor er seinen eigenen Hedgefonds im Jahr 2011 gegründet hat, war er als die rechte Hand von Carl Icahn bekannt.

Dort verfeinerte Meister seine Anlagestrategie und fokussierte sich auf eine aggressive Anlage-Politik.

I. d. R. versucht Meister bei seinen Anlagen auch in die Unternehmens-Strategie einzugreifen und das Management auf wertsteigernde Maßnahmen zu trimmen.

Die Investment-Legende Carl Icahn war von Meister offenbar so begeistert, dass er seinen neuen Fonds mit 250 Mio. Dollar Startkapital unterstützte.

Mittlerweile verwaltet Corvex Capital über 3 Mrd. Dollar an Anlegergeldern. Zur Zeit fährt Meister mit 33 Aktien ein sehr konzentriertes Portfolio.

Einem einzigen Großinvestor blind zu folgen, ohne die Hintergründe zu den einzelnen Aktien-Positionen zu kennen, ist sicher nicht ratsam.

Doch wenn Sie auf der Suche nach unterbewerteten US-Aktien sind, kann sich ein Blick auf die Investments von Keith Master lohnen.

Das sind derzeit die 3 größten Aktien-Positionen von Corvex Capital:

Energen Corp

Größte Aktien-Position im Portfolio von Corvex Capital ist die Aktie von Energen Corp. Die aktuelle Gewichtung liegt bei 20,30% der gesamten Anlagesumme.

Im Vergleich zum Vorquartal hat der Manager seine Position aber deutlich um beinahe 40% nach oben gefahren. Somit sind knapp 536 Mio. Dollar der Kundengelder in dem Konzern investiert.

Energen Corp. ist in der Förderung von Öl und Gas tätig. Zuletzt musste die Firma einen starken Umsatz-Rückgang auf 532,9 Mio. Dollar verkraften (-39%).

Unterm Strich schaffte es das Unternehmen in den vergangenen beiden Jahren nicht den Sprung in die Gewinnzone.

Schau mal, wie die Großen es machen!Wer meine Investment- und Anlagestrategie kennt, weiß, dass ich ein sehr konservativer Investor bin. Nicht jeder kann mit Immobilien reich werden. › mehr lesen

Unterdessen sieht sich das Management mit Forderungen von Hedgefonds konfrontiert, einen Käufer für die Geschäfte zu suchen.

Century Link

Die zweitgrößte Position im Portfolio von Meister ist mit Abstand die Aktie von Century Link. Insgesamt stecken 412 Mio. Dollar der Anleger-Gelder bzw. 15% des Gesamt-Portfolios in dem Konzern.

In den zurückliegenden Monaten hat der Fondsmanager die Position weiter um 15% ausgebaut. Insgesamt hält Meister jetzt 2,04% aller ausstehenden Aktien der Gesellschaft.

CenturyLink ist ein amerikanisches Telekommunikations-Konzern mit Sitz in Monroe (Louisiana).

Ende Oktober 2016 gab das Unternehmen bekannt, Level 3 Communications für 25 Mrd. US-Dollar übernehmen zu wollen.

Im vergangenen Geschäftsjahr erzielte CenturyLink bei einem Jahres-Umsatz von 17,47 Mrd. Dollar eine Gewinnspanne von 3,58% (Netto-Gewinn: 626 Mio. Dollar).

Envision Healthcare

Drittgrößte Position des Hedgefonds-Managers ist die Aktie von Envision Healthcare.

Insgesamt hält Meister Aktien im Gegenwert von 252 Mio. Dollar. Das entspricht 4,64 % aller ausstehenden Papiere der Firma und 9,56% des Portfolios von Corvex Capital.

Im Vergleich zum Vorquartal hat Meister die Position deutlich erhöht (+512%).

Envision Healthcare ist ein Dienstleister für Krankenhäuser, der als Outsorcing-Partner zahlreiche Schlüsselstellen für seine Kunden besetzt. Der Marktwert des Konzerns liegt bei 4 Mrd. Dollar.

Dabei ist die Geschäfts-Entwicklung beeindruckend: Seit 2002 kletterten die Erlöse von 238 Mio. auf zuletzt 3,69 Mrd. Dollar.

Allerdings fiel im vergangenen Geschäftsjahr erstmals ein kleiner Verlust von 19 Mio. Dollar an.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Richard Mühlhoff. Über den Autor

Richard Mühlhoff analysiert die realen Anlageentscheidungen der weltbesten Investoren, wie etwa Warren Buffett oder David Tepper. Die kollektive Intelligenz dieser ausgemachten Top-Investoren ist das Erfolgsgeheimnis des Börsendiensts „Investment-Elite“.