Die 10 größten Übernahmen mit deutscher Beteiligung

Die Börsen-Nachricht der Woche: Die extrem lockere Geldpolitik wird fortgesetzt.

Die US-Notenbank Fed hat auf eine Zins-Erhöhung verzichtet und die japanische Notenbank wird ihre geldpolitischen Maßnahmen zukünftig sogar noch ausweiten.

Ich rechne zudem damit, dass auch die Europäische Zentralbank (EZB) zeitnah neue expansive Maßnahmen beschließen wird oder mindestens die bisherigen Maßnahmen ausweitet.

Geld bleibt weiter billig

Das Geld bleibt also weiterhin billig. Und das ist einer der maßgeblichen Gründe dafür, dass die Übernahme-Aktivitäten weltweit auf einem hohen Niveau bleiben werden.

Passend dazu habe ich Ihnen zu Beginn dieser Woche an dieser Stelle die 10 weltweit größten Übernahmen und Fusionen vorgestellt.

In diesem Zusammenhang hatte ich Ihnen auch versprochen, dass ich Ihnen ebenfalls noch die 10 größten Übernahmen mit deutscher Beteiligung vorstellen werde.

Die deutsche Top-10-Liste erhalten Sie also nun in diesem Beitrag:

Mannesmann-Übernahme einsam an der Spitze

  1. Die Mannesmann-Übernahme durch Vodafone tauchte am Montag bereits in der Liste der weltweit größten Übernahmen auf Platz 2 auf. In der Liste der 10 größten Übernahmen mit deutscher Beteiligung liegt diese Transaktion mit einem Volumen von 179 Mrd. € einsam an der Spitze.
  2. Auf Platz 2 folgt bereits die geplante Übernahme von Monsanto durch das DAX-Schwergewicht Bayer. Diese Übernahme wird voraussichtlich auf ein Volumen von 58 Mrd. € kommen.
  3. Dahinter folgt eine weitere spektakuläre Transaktion: Im Jahr 1995 fusionierte der deutsche Automobilriese Daimler unter der Führung des damaligen Vorstands-Chefs Jürgen E. Schrempp mit dem amerikanischen Konkurrenten Chrysler. Dieser Deal hatte einen Umfang von 39 Mrd. €. (Rückblickend betrachtet handelte es sich dabei um einen der größten Fehler, den Daimler in seiner langen Unternehmens-Geschichte jemals gemacht hat. Im Jahr 2007 wurde diese Ehe, die nie die erhoffte Traumehe war, schließlich wieder geschieden.)
  4. Auf Platz 4 folgt die Übernahme von Orange durch Mannesmann. Im November 1999 übernahm Mannesmann den damals drittgrößten britischen Mobilfunk-Anbieter für umgerechnet 33 Mrd. €.
  5. Auf Platz 5 folgt die Übernahme von Voicestream durch die Deutsche Telekom (Volumen: 29 Mrd. €).
  6. Platz 6 belegt die Übernahme der Dresdner Bank durch die Allianz (Volumen: 23 Mrd. €).
  7. Auf Position 7 liegt die Übernahme von Hoechst durch Sanofi-Aventis mit einem Transaktionswert von 18 Mrd. €.
  8. Dahinter folgt auf Platz 8 noch eine Übernahme, in die der Chemie- und Pharma-Riese Bayer involviert war: Im Jahr 2006 übernahm Bayer den Pharma-Konzern Schering für 15 Mrd. €. (Bevor Bayer schließlich Schering übernahm, versuchte der deutsche Pharma-Riese Merck das Unternehmen feindlich zu übernehmen.)
  9. Auf Position 9 finden Sie eine Übernahme aus der Banken-Branche: Im Jahr 2005 übernahm die italienische Großbank Unicredit die Bayerische Hypo- und Vereinsbank. Das Transaktions-Volumen lag auch hier bei rund 15 Mrd. €.
  10. Den letzten Platz in der Liste der 10 größten Übernahmen mit deutscher Beteiligung belegt die Übernahme von Hanson durch Heidelberg Cement. Dieser Deal hatte ein Volumen von 14 Mrd. €.

Ausblick

Sie erhalten hieran dieser Stelle zeitnah einen Überblick von mir über die Entwicklung des deutschen Marktes für Übernahmen und Fusionen im laufenden Jahr 2016.

23. September 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rolf Morrien. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt