Continental: Die Conti-Aktie nimmt ihre Hochs ins Visier

Automobil-Aktien zählen in diesem Jahr zu den schwächeren Branchen – Stichwort „Dieselgate“.

Die Papiere von Daimler und BMW haben sich auf Jahressicht kaum bewegt. Ausrechnet die VW-Aktie sticht mit einem Kursgewinn von 19% seit Jahresbeginn positiv heraus.

Doch während der DAX auf Allzeithoch notiert, sind die Autotitel von ihren Höchstständen weit entfernt.

Die Papiere von Daimler und BMW liegen zwischen 25 und 30% unter ihren Rekordhochs. Bei VW fehlen bis zum Höchststand sogar fast 40%.

In wesentlich besserer Verfassung präsentiert sich die Aktie von Continental:

Die Notierung des Autozulieferers hat sich im laufenden Jahr um rund 20% verbessert. Bis zum Rekordstand vom März 2015 bei gut 234 € fehlen nicht einmal 7%.

Continental: Vom Reifen-Hersteller zum Technologie-Konzern

Die deutschen Automobil-Riesen haben sich den Vorwurf gefallen lassen müssen, die Entwicklung alternativer Antriebss-Technologien vernachlässigt zu haben.

Continental ist dagegen glänzend für die Zukunft aufgestellt:

Das Unternehmen aus Hannover hat sich in den vergangenen Jahren nach und nach vom konjunkturabhängigen Reifen-Hersteller zu einem Technologie-Konzern gemausert.

Zukunfts-Trends wie das autonome Fahren sind ohne Conti kaum umsetzbar.

Kein anderes Unternehmen hat sich so gut für die anstehende Digitalisierung im Automobil-Bereich positioniert wie die Hannoveraner.

Es läuft weiter rund bei Conti

In den vergangenen Jahren glänzte Continental durch hohes Wachstum. So wurde der Gewinn in den zurückliegenden 8 Jahren im Schnitt um fast 30% pro Jahr gesteigert.

Diese positive Entwicklung setzt sich fort: Erst Anfang August hat der Konzern seine Prognose angehoben und rechnet für das laufende Jahr mit einem Umsatz von über 44 Mrd. €.

Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Anstieg um rund 9%. Der operative Gewinn (EBIT) wird voraussichtlich sogar 2-stellig wachsen.

Trotz des anhaltenden Wachstums ist die Conti-Aktie alles andere als teuer.

Auf Basis der Gewinn-Schätzungen für 2018 wird der DAX-Titel aktuell mit einem Kurs/Gewinn-Verhältnis (KGV) von knapp über 12 bewertet.

Conti-Aktie weiter im Aufwärts-Trend

Neben der günstigen Bewertung gibt auch die Charttechnik grünes Licht für weitere Kurssteigerungen:

In der vergangenen Woche kletterte der Aktienkurs mit 224 € auf den höchsten Stand seit Ende 2015.

Aus charttechnischer Sicht steht einem baldigen Angriff auf das Allzeithoch, das im März 2015 bei 234 € erreicht worden war, nichts im Wege.

continental

Gelingt der Sprung über den bisherigen Höchststand auf neue Rekordhochs, ist dies ein starkes Trend-Signal. In diesem Fall eröffnet sich auf mittlere Sicht weiteres Aufwärts-Potenzial.

Für den Verlauf des kommenden Jahres halte ich dann Notierungen im Bereich von 280 € für realistisch. Vom aktuellen Niveau entspricht dies einem mittelfristigen Kurs-Potenzial von 28%.


Aktienstudie
Zum Jahresstart in diese 3 Werte investieren

Wer 2017 noch nicht zugeschlagen hat, sollte diese Werte spätestens zum Jahresstart 2018 ins Depot überführen. Wir erklären, welche 3 Werte Sie jetzt brauchen, um erfolgreich ins neue Jahr zu starten und satte Gewinne zu realisieren.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "3 Top-Aktien 2018" GRATIS zu sichern! ➜


9. November 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Michael Kelnberger. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt