Die große DAX-Analyse: Das sind die wichtigen Kursmarken

DAX Anzeigetafel RED – Deutsche Börse AG

Stundenchart, Tageschart und Wochenchart – all diese geben uns Informationen über die Lage des DAX. Wohin geht die Reise und was sollten Sie jetzt tun? (Foto: Deutsche Börse AG)

Der DAX wird die Tage so heiß diskutiert wie kein zweiter Index. Denn viele Trader überlegen sich Handelsideen für die kommenden Tage. Doch der DAX macht es diesmal besonders interessant oder sagen wir „spannend“. Denn so richtig lässt sich noch keine Tendenz erkennen. Wir schauen uns den Index in diversen Charts an, damit Sie bestens vorbereitet sind auf die kommenden Tage.

DAX im Tageschart

Heute hat sich der DAX erneut an der blauen 50-Tagelinie den Kopf angestoßen. Vermutlich fängt ihn die hellblaue Aufwärtstrendlinie in den kommenden Tagen wieder auf. Dort verläuft auch in etwa die rote 20-Tagelinie. Ein Grund mehr, warum die Kurse spätestens hier wieder steigen sollten.

Wie sieht es im Norden aus?

Abgesehen von der blauen SMA-50, warten hier die pink eingezeichnete Widerstandslinie vom Hoch der letzten Woche und auf ähnlichem Niveau die grüne 200-Tagelinie. Ja, die Chartmarken halten förmlich eine Versammlung um den DAX herum. Was hier außerdem noch dazu kommt: Das 62er Fibonacci-Retracement ist ebenfalls in dem Bereich der SMA-200. Hier wird es der DAX vermutlich extrem schwer haben.

Doch die Entscheidung wird in den nächsten Tagen fallen. Durchbrechen wir die Aufwärtstrendlinie nach unten oder überspringen wir endlich den Bereich um 12.770 Punkte? Eines der beiden Ereignisse muss eintreten. Aus der Nummer kommt der DAX nicht einfach heraus.

Schauen wir uns einmal andere Zeitebenen an, vielleicht verraten die uns ja mehr.

DAX im Wochenchart

Gewinnen wir einmal etwas Abstand und schauen uns das übergeordnete Bild an. Sämtliche Trendfolger und Oszillatoren befinden sich dabei ziemlich genau in der Mitte. Geben also weder Signale, noch lassen sie eine Tendenz erahnen. Der DAX ist also extrem neutral.

Dax30 – Bullen haben noch Potenzial!

Dax30 – Bullen haben noch Potenzial!Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters „John Gossens Daily Dax.“ Täglich analysiere ich für Sie den Dax Index und einen Dax30 Einzeltitel. In den vergangenen Tagen, Wochen aber… › mehr lesen

Die EMA-50, also die exponentielle 50-Wochenlinie, liegt exakt auf dem Niveau, wo diese und letzte Woche die Kurse verlaufen. Auch hier gibt es also keine Entscheidung. Noch nicht.

Die Trendlinien im Wochenchart zeigen ein breites Feld, in dem sich der DAX aus ihrer Sicht bewegen darf. Alles zwischen 12.250 und 13.050 ist laut diesem Chart in den nächsten Tagen erlaubt. Daraus werden wir wohl auch kaum ausbrechen.

Der Wochenchart hält sich also völlig heraus. Gehen wir einmal mehr ins Detail.

DAX im Stundenchart

Hier sehen wir deutlich, wie sehr der Deckel auf Kursen jenseits der 12.750 liegt. Über diese Hürde kommt der DAX nicht einmal auf Stundenbasis. Im Chart sehen Sie eine blaue Aufwärtstrendlinie. Die hat natürlich relativ wenig Bedeutung, weil wir nur im Stundenchart sind. Allerdings wäre es jetzt wichtig, dass diese Marke nicht unterboten wird. Sobald wir Kurse unter 12.550 auf Tagesschlusskurs sehen, wird es schwieriger für den DAX.

Die Oszillatoren RSI und Stochastic sind im Stundenchart beide im überverkauften Bereich. Es wäre also durchaus möglich, dass hier die Bullen zur Gegenwehr ansetzen.

Die Bollinger Bänder laufen aktuell auseinander. Das bedeutet: mehr Volatilität. Schauen wir einmal, ob der DAX diese morgen nutzen kann. Der große Aufschwung vom Dienstag ist auf jeden Fall schon wieder verpufft.

Was lernen wir daraus?

Seitenlinie. Auf dieser sind wir alle momentan gut aufgehoben. Lassen Sie den DAX kommen und entscheiden Sie nicht im Vorfeld, wohin er ausbricht. Auf Stundenbasis bewegt sich der Index in einer engen Seitwärtsphase. Wir sind gespannt, wann er diese verlässt und vor allem: in welche Richtung!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.