Die Großküchen der Welt setzen auf Rational

Auch in der Küche ist Profi-Equipment schon lange angekommen.

Der zunehmende Zeitdruck in der Arbeitswelt erfordert es, gesunde Speisen schnell auf den Tisch zu bringen.

Millionen Deutsche speisen jeden Mittag in Kantinen. Die Masse und Qualität der Speisen, die in deutschen Großküchen jeden Tag gekocht werden, ist mitunter beeindruckend.

Zwar haben einige Großküchen noch immer einen schlechten Ruf, doch zeigen gerade Konzerne, was mit modernen Räumlichkeiten, guten Köchen und echtem Profi-Equipment auch in Kantinen möglich ist.

Rational produziert und vertreibt weltweit Geräte zur thermischen Speisen-Zubereitung für Groß- und Gewerbe-Küchen und ist in diesem Bereich Weltmarktführer mit einem Marktanteil von rund 50%.

1986 machte das Unternehmen mit der Erfindung des ersten gasbeheizten Combi-Dämpfers auf sich aufmerksam.

Ein weiterer großer Technologie-Sprung gelang Rational 1997 mit ClimaPlus Combi und 2004 mit dem ersten SelfCooking Center der Welt.

Rational erobert die (Küchen-)Welt

Rational ist in den ersten 9 Monaten profitabel gewachsen. Die operative Marge verbesserte sich von 28,1 auf 28,8%.

Im 3. Quartal hat sich das Wachstum aber abgeschwächt, und der Gewinn ging sogar leicht zurück.

Verantwortlich waren höhere Kosten für Forschung und Entwicklung, und für den Ausbau des Vertriebs.

Rational hat weltweit zugelegt: 2-stellige Zuwächse gab es in Deutschland, Amerika und Asien. Diese 3 Regionen stehen für 44% des Gesamt-Umsatzes.

Asien und USA auf dem Vormarsch

Die Jahresziele wurden bestätigt: Ein Umsatz-Wachstum von 8 bis 10% sowie eine operative Marge von 26 bis 28%.

Die Produkte sind von hoher Qualität, und der Kunde spart Kosten bei Personal, Energie und Zutaten. Eine Investition von 25.000 € hat sich spätestens nach 1 Jahr amortisiert.

Da die Produkte auch sehr lange halten, profitiert Rational weniger vom Ersatz-Geschäft. Andererseits ist das Marktpotenzial mit weltweit 2,5 Mio. Profiküchen immer noch gewaltig.

V. a. in Asien und den USA entscheiden sich immer mehr Restaurants und Kantinen für Küchengeräte von Rational.

Rational ist sehr finanzstark

Um die Marktchancen optimal zu nutzen, muss Rational viel Geld in Vertrieb und Entwicklung neuer Produkte stecken.

Insofern darf der Gewinn-Rückgang im 3. Quartal nicht als Anzeichen für eine Eintrübung der Geschäfts-Entwicklung interpretiert werden.

Mittel- und langfristig werden sich die Investitionen auszahlen. Zuletzt wurde das neue SelfCookingCenter 5 Senses erfolgreich eingeführt.

Mit einer Eigenkapitalquote von 74% und einem Cash-Bestand von aktuell 232,5 Mio. € ist Rational äußerst finanzstark.

27. Januar 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt