Die Jahresendrally ist nur verschoben

Mit dem gestrigen Rückgang ist die Jahresendrally erst einmal verschoben. Dennoch spricht viel für einen weiteren DAX-Anstieg. (Foto: Deutsche Börse AG)

Bis Montag standen die Zeichen am Frankfurter Parkett auf Jahresendrally. Gestern jedoch fiel der DAX wieder deutlich unter die 11.000er-Marke zurück. Ausgebremst wurde der deutsche Leitindex von der Nachricht, dass türkische Streitkräfte ein russisches Kampfflugzeug abgeschossen haben.

Das Aus für die erhoffte Jahresendrally muss das nicht bedeuten. Und selbst wenn – aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Die Chancen für weitere Kurssteigerungen bleiben trotz des gestrigen Rückgangs gut.

Optimismus hat zugenommen

Ein kleiner Rücksetzer ist nach der jüngsten Rally sogar gesund. Denn wie der Sentiment-Index von Sentix zeigt, hat der Optimismus zuletzt deutlich zugenommen. Der aktuellen Erhebung zufolge sind 65% der Anleger bullish, erwarten also steigende Kurse.

Sind die Bullen in der Überzahl, wächst die Gefahr einer Korrektur. Denn bullishe Anleger sind bereits investiert und können durch mögliche Verkäufe die Kurse drücken. Kommen die Notierungen wieder etwas zurück, wird sich der Überhang der Optimisten aber schon bald wieder relativieren.

Ifo-Index zeigt beeindruckende Stärke

Die mittelfristigen Perspektiven bleiben gut. Dies unterstreicht der Ifo-Geschäftsklimaindex, der im November beeindruckende Stärke zeigte. Weder der VW-Skandal noch die Terroranschläge in Paris konnten die Stimmung in der deutschen Wirtschaft eintrüben.

Während Volkswirte mit einer Stagnation gerechnet hatten, stieg der Ifo-Index überraschend von 108,2 auf 109,0 Punkte – der höchste Wert seit Mitte 2014. Der Index zur aktuellen Geschäftslage kletterte von 112,7 auf 113,4 Zähler. Und auch die weiteren Erwartungen beurteilen die rund 700 befragten Unternehmen optimistischer. Der Index für die Geschäftserwartungen verbesserte sich von 103,9 auf 104,7 Punkte.

Parallelen zu 2011 werden immer klarer

Die Frage, ob es nun noch zu einer Jahresendrally reicht oder nicht, lässt sich derzeit noch nicht beantworten. Letztendlich ist es aber auch zweitrangig, ob der Bullenmarkt noch in diesem oder erst im nächsten Jahr in die nächste Runde geht.

Dax30 – Gut gehalten…

Dax30 – Gut gehalten…Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters „John Gossens Daily Dax.“ Täglich analysiere ich für Sie den Dax Index und einen Dax30 Einzeltitel. Heute Morgen hatte ich mich in… › mehr lesen

Gut möglich, dass es zu einer ähnlichen Entwicklung kommt wie 2011. Die Parallelen werden immer klarer.

Wie in diesem Jahr kam es damals zu einer scharfen Korrektur im Sommer, auf die ein sehr starker Oktober folgte. Eine Jahresendrally blieb seinerzeit zwar aus. Dafür starteten die Kurse im Jahr 2012 kräftig durch. Im ersten Quartal 2012 legte der DAX um 18% zu.

Bullenmarkt vor der Fortsetzung

In der vergangenen Woche kletterte der DAX über die 11.000er-Marke. Damit schloss der Index erstmals seit Mitte August über seiner 200-Tage-Linie und kletterte gleichzeitig auch über die mittelfristige, vom Allzeithoch vom April (12.391 Punkte) ausgehende Abwärtstrendlinie.

dax-2

Die Tatsache, dass der DAX gestern zunächst wieder zurückfiel, ist kein Beinbruch. An der seit Ende September gültigen kurzfristigen Aufwärtstrendlinie konnte sich der Index bereits stabilisieren. Daher sehe ich gute Chancen, dass es schon bald zu einem erneuten Versuch kommt, die zentrale Widerstandszone oberhalb von 11.000 Punkten hinter sich zu lassen.

Gelingt dies, geht der Bullenmarkt in die nächste Runde. Dann sind in den nächsten Monaten neue DAX-Rekorde drin.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt