Die lukrativsten Zukunftstrends Teil 2: Siegeszug der Roboter

KUKA Roboter Fabrik RED – shutterstock_350379461 Andrei Kholmov

Es lohnt sich für Sie, frühzeitig auf Zukunftstrends zu setzen. In Teil 2 der Serie stelle ich Ihnen den Siegeszug der Roboter vor. (Foto: Andrei Kholmov / Shutterstock.com)

Roboter und Computer übernehmen immer mehr menschliche Aufgaben. Wissenschaftler der Oxford Universität kommen zu dem Schluss, dass innerhalb von

zwei Jahrzehnten fast die Hälfte (47%) aller Jobs automatisierbar sind. Dank des gewaltigen Anstiegs der Rechenleistung sowie dem immensen Bestand digitaler Daten werden Computer und Roboter immer „intelligenter“ und sind zunehmend in der Lage, auch kompliziertere Aufgaben kostengünstiger und effektiver als Menschen durchzuführen.

So eine unaufhaltsame Entwicklung ist für Sie als Anleger ein Glücksfall, können Sie doch frühzeitig in die Gewinner-Aktien des jeweiligen Trends investieren.

Industrieroboter sind weiter auf dem Vormarsch

Industrieroboter sind menschlichen Arbeitskräften bei Geschwindigkeit, Präzision und schierer Kraft weit überlegen. Daher ist klar: Je stärker die Kosten für Industrieroboter sinken, desto größer der Druck für Unternehmen, diese zu beschäftigen. Selbst in einem Niedriglohnland wie China können Industrieroboter in immer mehr Bereichen inzwischen die Stundenlöhne menschlicher Arbeitskräfte unterbieten.

Nach einer Studie der International Federation of Robotics (IFR) entfallen aktuell 70% des Absatzvolumens für Industrieroboter auf die fünf großen Märkte China, Japan, USA, Südkorea und Deutschland. Laut deren Prognose soll sich der Absatz von Industrierobotern im Jahr 2018 im Vergleich zum Jahr 2015 auf 400.000 Einheiten verdoppeln. Eine Vorreiterrolle bei der Automatisierung der Produktion haben die Automobil- und die Druckindustrie übernommen. Zahlreiche andere Branchen werden diesbezüglich in den kommenden Jahren nachziehen.

China Fahnen – shutterstock_325058183 crystal51

Das sind die teuersten Luxusvillen der WeltDie teuersten Immobilien der Welt sind der pure Luxus, kosten dreistellige Millionenbeträge und stehen vorwiegend in den USA. › mehr lesen

Serviceroboter: Riesiges unerschöpftes Potenzial

Während der Siegeszug der Industrieroboter längst begonnen hat, steckt die Entwicklung bei den Servicerobotern im gewerblichen Bereich noch in den Kinderschuhen. Aber ich bin überzeugt: Auch hier werden wir mit etwas zeitlicher Verzögerung den Einzug von Robotern und moderner Selbstbedienungstechnik in nahezu jedem Wirtschaftszweig sehen.

Erhebliches Potenzial für Serviceroboter und Selbstbedienungstechnik wird beispielsweise dem Gastronomiebereich bescheinigt. Vor einigen Jahren hat Schnellrestaurant-Marktführer McDonalds schon damit begonnen, in seinen Filialen zusätzlich zu den normalen Kassen auch Selbstbedienungs-Terminals einzuführen. Dieser Trend wird sich fortsetzen. In Zukunft dürfte der Anteil von Selbstbedienungsterminals im Gastronomiebereich stark ansteigen.

Vorreiter beim Einsatz von Servicerobotern in der Gastronomie ist die japanische Sushi-Restaurantkette Kura. Hier helfen Roboter bei der Sushi-Zubereitung, Kellner wurden durch Fließbänder ersetzt und Bestellung und Bezahlung erfolgen per Touchscreen. Dieses Beispiel zeigt, wohin die „Reise“ im Gastronomiebereich gehen könnte – zumindest bei stark standardisierten Produkten in Schnellrestaurants.

Ein weiterer Bereich, in dem der Einsatz von Robotern eine große Zukunft vorhergesagt wird, ist die Alten- und Krankenpflege. Studien kommen zu dem Ergebnis, dass sich die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Deutschland bis zum Jahr 2050 verdoppeln wird. Selbst wenn eine Mehrheit der Bevölkerung Pflegerobotern heute noch kritisch gegenübersteht, so ist eine starke Nachfrage nach Pflegerobotern in der Zukunft absehbar, zumal heute bereits ein Mangel an qualifiziertem Pflegepersonal besteht

Fazit zum Siegeszug der Roboter

Ohne Zweifel befinden wir uns gerade erst am Beginn einer unvermeidlichen Entwicklung: dem Siegeszug der Roboter. Egal ob in der Industrie, der Medizin oder in unserem Alltag – der Einsatz von Robotern ist auf dem Vormarsch. Und bis die Roboter in weitere Bereiche vordringen, seien es autonome Autos, Transportdrohnen oder Serviceroboter, scheint es nur eine Frage der Zeit zu sein. Es lohnt sich daher für Sie als Anleger auf den Roboterboom zu setzen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Sascha Mohaupt
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.