Die Nike-Aktie steht vor dem Comeback

Mit starken Zahlen hat Nike zuletzt für eine Überraschung gesorgt. Die Aktie steht vor der Fortsetzung ihres langfristigen Aufwärtstrends. (Foto: Mr.Raw / Shutterstock.com)

Mode-Aktien bergen für Sie als Anleger nicht zu vernachlässigende Risiken. Ein Beispiel ist der deutsche Modekonzern Gerry Weber.

Über Jahre bewegte sich der Kurs stetig nach oben. Inzwischen aber notiert die Aktie mehr als 70% unter ihrem Höchststand aus dem Jahr 2014.

Ein ganz aktuelles Beispiel, über das Ihnen mein Kollege Heiko Böhmer am Dienstag berichtet hat, ist Abercrombie & Fitch.

Noch vor einiger Zeit war der US-Konzern mit seiner Marke „Hollister“ bei der Jugend voll im Trend. Heute sind die Klamotten „out“ und nur noch Ladenhüter.

Nachdem bekannt worden war, dass der Verkauf des Unternehmens an Investoren gescheitert ist, brach die Notierung allein am Montag um über 20% ein.

Gegenüber dem Rekordhoch ist die Aktie mittlerweile um fast 90% gefallen.

Also Finger weg von Modeaktien? – Nicht unbedingt. Eine Aktie, die ich gerade jetzt für ein aussichtsreiches Langfrist-Investment halte, möchte ich Ihnen hier vorstellen: Nike.

Nike: Weltweit führender Sportartikel-Hersteller

Sie alle kennen der Konzern mit dem „Swoosh“ auf seinen Schuhen und Kleidungsstücken.

Nike ist der weltweit größte Sportartikel-Hersteller. Die Aktie des US-Konzerns bewegt sich seit vielen Jahren in einem stetigen Aufwärtstrend.

Gerade auf dem Heimatmarkt bekommt Nike seit einiger Zeit aber vermehrt die Konkurrenz von Adidas und Co. zu spüren.

Die Folge: Der Aktienkurs durchläuft seit Längerem eine ausgedehnte Konsolidierung.

Gegenüber dem Rekordstand von Ende 2015 bei gut 68 Dollar gab die Notierung zeitweise um mehr als 1/4 nach.

Nike überrascht mit starken Zahlen

Zuletzt allerdings war der Aktienkurs wieder kräftig im Aufwind. Für neue Impulse sorgten unerwartet starke Geschäftszahlen:

Wall Street – Weiterhin wenig Bewegung

Wall Street – Weiterhin wenig BewegungWie gewohnt starte ich zunächst mit der Übersicht der gestrigen Handelsergebnisse. Der Dow-Jones-Index schloss nach einem kleinen Abschlag von nicht einmal 10 Punkten bei 17.069 Punkten. Der S&P 500 Index… › mehr lesen

Im 4. Quartal des Geschäftsjahres 2016/2017 (bis Mai) steigerte Nike den Umsatz um gut 5% auf 8,68 Mrd. Dollar. Währungsbereinigt betrug das Plus sogar 7%.

Während das Wachstum auf dem Heimatmarkt derzeit noch ein wenig stockt, liefen die Geschäfte insbesondere in Westeuropa sowie in China und anderen Schwellenländern gut.

Überproportional legte Nike beim Gewinn zu. Das Netto-Ergebnis verbesserte sich um 19% auf 1,01 Mrd. $ oder 60 Cents je Aktie.

Damit wurden die Erwartungen der Analysten klar übertroffen. Diese hatten lediglich mit einem Gewinn von 50 Cents je Aktie und Umsätzen von 8,63 Mrd. $ gerechnet.

Das abgelaufene Geschäftsjahr 2016/2017 war für Nike ein weiteres Rekordjahr:

Die Umsätze stiegen um 6% auf 34,35 Mrd. Dollar. Der Nettogewinn verbesserte sich um 13% auf 4,24 Mrd. Dollar.

Auch im gerade begonnenen Geschäftsjahr 2017/2018 soll sich das Wachstum fortsetzen. Das Management peilt ein Umsatz-Plus im mittleren bis hohen 1-stelligen Prozentbereich an.

Aufwärtstrend vor der Fortsetzung

Nach der Zahlenvorlage stieg die Nike-Aktie auf den höchsten Stand seit elf Monaten und überwand die mittelfristige, vom Allzeithoch ausgehende Abwärts-Trendlinie.

Die Chancen, dass sich nach der ausgedehnten Konsolidierung der langfristige Aufwärtstrend fortsetzt, haben sich damit erheblich verbessert.

nike

Gelingt jetzt der Sprung über die runde 60-Dollar-Marke, steht einem baldigen Angriff auf das Allzeithoch bei gut 68 Dollar nichts im Wege.

Wird auch diese Hürde genommen, sind für die Nike-Aktie auf mittlere Sicht Notierungen im Bereich von 80 Dollar drin.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.