Die wichtigsten Charts des Börsenjahres 2017

EUR/USD, Rohöl, ProSiebenSat.1 und die Deutsche Lufthansa zählen zu den spannendsten Charts im Jahr 2017. So haben sie sich geschlagen: (Foto: Dawid Lech / Shutterstock.com)

Das Jahr 2017 geht dem Ende entgegen und somit ist es Zeit Bilanz zu ziehen.

Welche Charts haben uns überrascht, welche Aktien waren eine perfekte Anlage und welche Kurse vergessen wir lieber ganz schnell wieder?

Euro im Höhenflug

Das konnte Donald Trump nicht verhindern: Der Euro hat den US-Dollar abgehängt und ist wieder deutlich höher gestiegen, als in den vergangenen 2 Jahren.

Bei 1,04 gestartet, erreichten wir im September endlich wieder die 1,20. Aktuell notieren wir um 1,19 EUR/USD.

Im Chart eingezeichnet sehen Sie die gelbe 200-Tage-Linie. Seit dem Durchbruch nach oben Ende April kannten die Kurse kein Halten mehr.

Wir haben derzeit noch 4 Cent Abstand zu diesem Widerstand.

Somit können die Kurse auch 2018 weiter nach oben steigen und haben gleichzeitig genug Puffer nach unten, ohne gleich eine Trendwende zu verursachen.

chart1

Brent-Rohöl im Jahres-Chart 2017

Die ewige Seitwärts-Phase ist Geschichte – das ist wohl die wichtigste Nachricht, wenn es um den Rohöl-Kurs 2017 geht.

Im Januar bei 56 US-Dollar pro Barrel gestartet, ging es im Sommer herunter bis auf 44 US-Dollar.

Dann kam die Wende, und seitdem kennen die Kurse noch einen Weg: nach oben. Aktuell liegen wir bei 66 US-Dollar.

Dieses Niveau hatten wir zuletzt im Sommer 2015. 2018 wird dementsprechend spannend: Wie hoch laufen die Kurse von Rohöl noch? Das letzte Hoch von 2015 lag bei knapp 70 US-Dollar.

Spätestens hier sollten die Preise ein wenig pausieren oder Gegenwind finden. Gefährlich wird es erst, wenn die Kurse weiterhin explodieren.

Das würde den Rattenschwanz an höheren Produktionskosten in vielen Bereichen nach sich ziehen, den wir am Ende bezahlen müssen.

Dass sich der Rohöl-Preis nicht an der Tankstelle widerspiegelt, haben Sie inzwischen bestimmt auch schon festgestellt.

Dafür ist die Steuer einfach ein zu großer Faktor. Während Euro/US-Dollar 2018 noch weiter steigen kann, ist bei Brent Crude vermutlich bald der Deckel drauf…

chart2

Die schlechteste Aktie im DAX 2017

Mit einem Verlust von 20% ist die Aktie von ProSiebenSat.1 mit Abstand der größte Verlierer im Jahr 2017. Ende 2015 stand der Kurs noch bei 50 €. 2 Jahre später hat er sich bereits halbiert.

Anfang November gab es kurzzeitig Preise unter 25 €. Seitdem ist die Aktie gerade zum Jahresende noch einmal nach oben gezogen wurden. Derzeit notieren wir bei etwa 29 €.

chart3

Die gelbe 200-Tage-Linie ist Lichtjahre entfernt. Die Aktionäre werden sich in Geduld üben müssen, wenn Sie bessere Zeiten erleben wollen. So schnell wird das bei ProSiebenSat.1 nicht geschehen…

Auch wenn die Aktie viel Potential hat nach oben zu steigen – so lange sie tiefere Hochs und tiefere Tiefs ausbildet, ist sie ein klarer Verkauf!

Sollten die Kurse deutlich über 30 € steigen und sollte sogar die Kurslücke Richtung 33 € geschlossen werden, stehen bessere Zeiten an.

Bis dahin ist die Aktie aber für langfristige Käufer auf gar keinen Fall interessant!

Nur fliegen ist schöner – Die Aktie von Lufthansa 2017

Es gibt gute Charts, wie der Euro im Vergleich zum US-Dollar oder auch Brent in diesem Jahr.

Doch was die Aktionäre der Lufthansa 2017 erleben durften, grenzt schon an ein kleines Wunder.

Auf jeden Fall können Sie sich den Chart ausdrucken und einrahmen, wenn Sie Anfang dieses Jahres bereits Lufthansa-Aktien im Depot hatten und Sie immer noch haben.

Der Kursverlauf ist sensationell:

Satte 141% auf Jahresssicht stehen am Ende als Gewinn auf der Haben-Seite – und das alles von einer Aktie, die es in den letzten 10 Jahren nicht geschafft hatte über 20 € zu kommen!

Vielmehr schwankten Kurs seit Jahren zwischen 8 und 20 € nicht geschafft hatte – ein stetes Wechselbad der Gefühle…

Die Ausdauer der Anleger wurde in diesem Jahr endlich belohnt: Jetzt liegen wir bei 31 €, und es gibt kein Anzeichen von Schwäche.

Natürlich werden auch spätestens Ende des Jahres noch viele Fonds die Aktie in ihr Portfolio mitaufnehmen, wenn sie es nicht schon getan haben.

Das lockt Anleger, die nicht selbst die besten Investitionen finden können.

chart4

Abgesehen vom 20. Juli 2017, dem Tag, an dem die Aktie eine große rote Kerze ausbildete, verliefen die Kurse wie ein Flugzeug-Start und zogen sich wie ein Pfeil nach oben.

Nachdem jetzt auch endlich die 20-€-Marke geknackt wurde, ist der Himmel für Lufthansa offen.

Die letzten Hochs lagen am Jahreswechsel 2006/2007 bei etwas über 22 € und davor Ende 2000 bei knapp 27 €. Wir werden sehen, wie hoch die Aktie 2018 noch fliegen wird…

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt