Diese Aktie hat den Turbo gezündet

Stift Kurse Geld – shutterstock_458336038 William Potter

Nach stark steigenden Kursen folgt bei der Aktie von Verbund der Realitäts-Check. Wir haben die Bilanz für Sie analysiert. (Foto: William Potter / Shutterstock.com)

Kennen Sie den Pionier für regenerative Energie? Ist es Solarworld? Nein. Ich gebe Ihnen einen Tipp: Das Unternehmen gibt es schon lange. Die Rede ist von Verbund. Das Unternehmen versorgt Österreich mit Energie und hat traditionell eine Menge Wasserkraft im Angebot. Das ist gut für die Umwelt und sorgt auch an der Börse für eine gute Entwicklung. Doch aktuell blicken wir eher pessimistisch auf Verbund. Woran das liegt? Nun, lesen Sie unsere Analyse am besten bis zum Schluss. Es lohnt sich!

Verbund für Dividendenjäger?

Die Verbund AG ist Österreichs führendes Stromunternehmen. In Österreich deckt der Konzern rund 40% des gesamten Strombedarfs. 95% des verkauften Stroms wird in den konzerneigenen Wasserkraftwerken erzeugt, womit sich das Unternehmen zu den umweltfreundlichsten Stromerzeugern Europas zählt. Zu den Geschäftsbereichen gehören: Stromerzeugung, -handel, -übertragung und -dienstleistungen.  Verbund konnte im 2. Halbjahr nicht an die gute Entwicklung des 1. Halbjahres anknüpfen, sodass der Konzern leicht hinter unseren Erwartungen zurückgeblieben ist.

Ursachen: Im 3. und 4. Quartal war die Wasserführung sehr niedrig, sodass der Erzeugungskoeffizient der Laufwasserkraftwerke um 5% unter dem Vorjahr und um 6% unter dem langfristigen Durchschnitt lag. Negativ wirkten sich auch die niedrigeren Erlöse bei den Flexibilitätsprodukten (Engpassmanagement) und die etwas niedrigeren Absatzpreise bei der Eigenerzeugung aus. Unterm Strich steht für 2018 ein Gewinnplus von 43,7%, das aber auf hohe Einmaleffekte im Zusammenhang mit Wertaufholungen zurückgeht.

Der bereinigte Gewinn verfehlte die anvisierten 370 Mio € und sank stattdessen gegenüber 2017 um 3,5% auf 342,2 Mio €. Die Dividende blieb mit 0,42 € unverändert. Für dividendenorientierte Anleger ist Verbund nach dem starken Kursanstieg mit einer Dividendenrendite von 1% uninteressant.

Schauen Sie sich anderweitig um!

Nachdem die Entschuldung erfolgreich forciert wurde und sich die energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen aufgehellt haben plant Verbund, seine Investitionen in die Wasserwerke und den Netzausbau zu erhöhen sowie die Vermarktung von Grünstrom- und Flexibilitätsprodukten zu intensivieren. Die optimierten Kostenstrukturen dürften 2019 ihre volle Wirkung entfalten. Eine durchschnittliche Eigenerzeugung aus Wasser- und Windkraft vorausgesetzt, gehen wir von einem deutlichen Gewinnanstieg aus.

Gemessen an der Dividendenrendite und des KGVs bewegt sich die Bewertung auf einem hohen Niveau. Aus diesem Grund raten wir Ihnen von der Aktie von Verbund auch ab. Das Unternehmen ist gut, aber es gibt Alternativen. Diese finden Sie in unserer Datenbank!

Stift Kurse Geld – shutterstock_458336038 William Potter

Versorger als Krisen-Gewinner?Versorger sind plötzlich wieder gefragt. Ein Verbund könnte als Vorreiter bei erneuerbaren Energien besonders profitieren – oder doch nicht? › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und High Performance Depot.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volker Gelfarth. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz