Diese Aktie ist ein Dauerbrenner

Facebook Icons – shutterstock_542946169 Anikei

Facebook ist längst ein Tech-Gigant. Wir haben für Sie analysiert, wie es um die Aktie steht. (Foto: Anikei / Shutterstock.com)

Soziale Netzwerke haben die Welt verändert. Vor allem während Wahlkämpfen oder anderen politisch herausfordernden Situationen bemerken wir, welche Sprengkraft die Echokammern der sozialen Netzwerke entwickeln können. Doch es dominieren nicht nur die Schattenseiten.

Das Kontakthalten mit Bekannten oder ehemaligen Arbeitskollegen klappt dank der digitalen Helfer besser als früher. Darüber hinaus sind Aktien aus der Branche gute Investments. Vor allem Facebook hat es uns angetan und hat einiges an Potenzial. Lesen Sie unsere Analyse und erfahren Sie, welche Rolle die Aktie auch in ihrem Depot spielen könnte.

Breites Portfolio an Diensten

Facebook wurde 2004 als erstes soziales Netzwerk gegründet und sollte anfangs nur die Studenten der Harvard University vernetzen. Mittlerweile sind über 2,41 Mrd Nutzer registriert. Facebook finanziert sich ausschließlich über Werbeeinnahmen und Bezahldienste. Mittlerweile gehört Facebook zu den meist besuchten Websites weltweit. Mit den Übernahmen von WhatsApp und dem Fotodienst Instagram wurde das eigene Produktportfolio ordentlich aufgewertet.  Facebook hat im 1. Halbjahr alle Erwartungen übertroffen.

Der Umsatz stieg um 14% auf rund 36,4 Mrd $. Unterm Strich hat sich der Gewinn fast verdoppelt und lag bei 3,51 $ pro Aktie. Die Corona-Krise hat dem Konzern in die Karten gespielt. Die aktiven täglichen Nutzer sind um 12% auf ein neues Rekordniveau geklettert. Das gleichnamige soziale Netzwerk Facebook, aber auch die Fotoplattform Instagram und der Sofort-Nachrichtendienst WhatsApp zählen zu den meist gesuchtesten digitalen Adressen weltweit. Der strategische Fokus liegt künftig auf der Integration dieser Plattformen, um wechselseitig Synergieeffekte zu erzielen. Dazu müssen die Plattformen in ihrer Funktion geschärft werden, um nicht beliebig zu werden. Facebook soll als reines soziales Netzwerk fungieren, ähnlich den damaligen Internet-Foren.

Bei Schwäche eine gute Alternative – die Aktie von Facebook

Der Facebook Messenger könnte bald Bezahldienstleistungen übernehmen. Auf Instagram sollen Nutzer ihre Erlebnisse mittels Fotos oder Kurzvideos teilen, und WhatsApp bleibt die wichtigste Kommunikationsplattform. Die verschiedenen sozialen Ansätze ergänzen sich hervorragend. Facebook ist die wichtigste Webseite für Anzeigenwerbung. Instagram hat mit dem Influencer- Marketing eine ganz neue Form der Werbegestaltung geschaffen und das Thema Produktplatzierungen revolutioniert.

WhatsApp ist dagegen ein riesiger Datenpool, der personalisierte Analysen besonders gut recherchierbar macht. Ein Ende dieser Erfolgsgeschichte ist nicht in Sicht. Facebook überzeugt in allen Bereichen mit Marktführerpositionen. Die Aktie ist daher ein vielversprechendes Investment! Bei Schwäche können Sie zugreifen!

Wall Street – Es bleibt unentschlossen…

Wall Street – Es bleibt unentschlossen…Es ist eine Lage in der sich Anleger mit Entscheidungen weiterhin schwertun. Auf der einer Seite steht die US-Wahl bevor und viele Anleger hoffen auf eine kleine Wahlrallye. Dem gegenüber… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und High Performance Depot.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volker Gelfarth. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz