Diese Aktie mag’s sportlich

Aktien Symbolbild Diagramm_shutterstock_326020499_Gitanna

Sportklamotten werden auch im Alltag salonfähig. Wie wir das finden? Super! Vor allem, weil diese Aktie profitiert! (Foto: Gitanna)

Manchmal startet eine Erfolgsgeschichte ganz klein. So wie bei Dick’s Sporting Goods. 1948 eröffnete Dick Stack ein Geschäft für Angelköder und -zubehör. 1958 erweiterte er das Angebot, verkaufte jetzt auch Sportartikel und eröffnete ein zweites Geschäft:  Dick’s Sporting Goods war geboren. Heute führt sein Sohn Edward die Geschäfte. Er hat das Unternehmen kontinuierlich zu Amerikas größtem Sportartikelhändler gemacht.

Dick’s betreibt 724 Läden in 47 Staaten und 98 Concept Stores sowie 35 Field & Stream Stores. Angesichts der wachsenden Rolle, die Sport für viele von uns einnimmt, ist die Aktie einen Blick wert. Vor allem in den Metropolen im Westen geht es zunehmend locker zu. Sportklamotten werden also auch außerhalb von Fitnessstudio und Basketballfeld getragen. Gut für Dick’s und gut für alle Aktionäre, oder?

Aktienrückkauf nicht vergessen!

Trotz des schwieriger gewordenen Konsumklimas übertraf  Dick’s im 1. Quartal die Erwartungen des Marktes. Einschließlich aller neu eröffneten Filialen legte der Umsatz um 4,6% auf 1,91 Mrd $ zu. Dabei verringerte sich der Umsatz in den Filialen, die länger als 12 Monate geöffnet sind (Same-Store-Sales), um 0,9%. Im Vorjahresquartal lag der Anstieg noch bei 2,4%. Neben der Expansion in Amerika ist der wichtigste Wachstumstreiber das Internet.

Vapiano RED – shutterstock_1213907845

Vapiano enttäuscht erneut die AnlegerVapiano serviert den Anlegern schwache Quartalszahlen und bringt die Aktie massiv unter Druck. › mehr lesen

Während der Sporthandel durchschnittlich um 2% wächst, erwarten die Experten im Internet-Handel für Sportartikel in den kommenden Jahren bis zu 15% Wachstum jährlich. Auch dafür hat sich der Konzern frühzeitig positioniert. Der Umsatz im Onlinehandel erhöhte sich um 24% und macht mittlerweile 11% des Gesamtumsatzes aus.

Im 1. Quartal 2017 waren es noch 9%. Unterm Strich stieg der Gewinn je Aktie um 13,5% auf 59 Cent. Die Aktionäre wurden mit einer erhöhten Quartalsdividende von 22,5 Cent je Aktie und einem Aktienrückkauf in Höhe von 107,9 Mio $ am Geschäftserfolg beteiligt.

Dick’s ist wieder auf Kurs

Dick’s verringert das Wachstumstempo und plant in diesem Jahr die Eröffnung von 19 Geschäften, was gegenüber dem Geschäftsjahr 2017 eine deutliche Reduzierung darstellt. Dafür wird mehr in den Onlinehandel investiert. 2018 erwarten wir einen Umsatz von 8,4 Mrd $ sowie einen Gewinn von 312 Mio $. Bei den vergleichbaren Filialumsätzen ist ein Rückgang zwischen 1 und 2% realistisch. Von seinem Tiefstand Ende vergangenen Jahres hat sich der Kurs erholt. Die Dividende liegt immerhin bei rund 2%. Das ist ordentlich. Positiv ist aber auch das Rückkaufprogramm für eigene Aktien!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.