Fresenius: Diese Aktie sollten Sie im Auge behalten

Die Fresenius-Aktie hat mit dem schwächeren Markt zuletzt korrigiert. Langfrist-Anleger sollten den DAX-Titel unbedingt im Auge behalten. (Foto: Fresenius SE & Co. KGaA)

Gestern habe ich Ihnen erläutert, warum die Sommer-Flaute kein Grund zur Besorgnis ist, sondern Ihnen die Chance bietet bei ausgewählten Aktien zu günstigeren Kursen einzusteigen.

Heute stelle ich Ihnen einen DAX-Titel vor, der Ihnen auf mittlere und lange Sicht weiterhin gute Gewinn-Chancen bietet: Fresenius.

Fresenius: Führender Gesundheits-Konzern

Die Gesellschaft aus Bad Homburg ist ein weltweit tätiges Gesundheits-Unternehmen mit mehreren Geschäftsbereichen.

Zum Konzern gehören diese 4 Tochterfirmen, die eigenverantwortlich wirtschaften:

  1. Die ebenfalls im DAX gelistete Fresenius Medical Care ist ein weltweit führender Dialyse-Dienstleister.
  2. Fresenius Kabi ist Marktführer in der Infusions-Therapie und in der klinischen Ernährung in Europa.
  3. Fresenius Helios ist eines der größten Klinik-Unternehmen Europas und auf den Betrieb sowie das operative Management von Krankenhäusern spezialisiert.
  4. Fresenius Vamed ist weltweit im Projekt- und Management-Geschäft von Gesundheits-Einrichtungen wie Krankenhäusern oder Gesundheitszentren tätig.

Jahres-Prognose bestätigt

Mit seiner breiten Aufstellung im Gesundheits-Bereich wächst Fresenius seit vielen Jahren stetig.

Auch im abgelaufenen 2. Quartal, für das gestern die Zahlen vorgelegt wurden, setzte der DAX-Konzern seinen Wachstumskurs fort:

Auch dank der Übernahme der spanischen Krankenhaus-Kette Quironsalud stieg der Umsatz um 18% auf 8,5 Mrd. €.

Der Netto-Gewinn verbesserte sich überproportional und legte sogar um 21% auf 459 Mio. € zu.

Aufgrund der erfreulichen Entwicklung bestätigte das Management seine bisherige Prognose für das Gesamtjahr:

Man geht weiterhin von einem währungsbereinigten Umsatz-Anstieg von 15 – 17% aus. Der Gewinn soll sogar um 19 – 21% zulegen.

200-Tage-Linie unterschritten

Die Fresenius-Aktie reagierte auf das Zahlenwerk nur kurz mit leichten Kursgewinnen.

Heute nahm der Kurs seine Korrektur, die er in den vergangenen Wochen im Zuge des schwächeren Gesamtmarkts durchlaufen hatte, wieder auf.

Gegenüber dem Allzeithoch, das Mitte Juni bei 80 € erreicht worden war, hatte die Aktie um rund 14% korrigiert.

Dabei fiel der Kurs in der vergangenen Woche unter die 200-Tage-Linie zurück, die aktuell bei knapp unter 74 € verläuft.

Ein kurzer Versuch, diese zurückzuerobern, ist vorerst gescheitert.

fresenius

Boden-Bildung abwarten

Die Tatsache, dass der Gleitende Durchschnitt der zurückliegenden 200 Handelstage unterschritten wurde, mahnt aktuell zwar noch zur Vorsicht.

Zumindest aus charttechnischer Sicht ist es für einen Einstieg momentan noch zu früh.

Gelingt es jedoch, die 200-Tage-Linie zurückzuerobern, springen die Ampeln aus charttechnischer Sicht wieder auf Grün.

In diesem Fall erwarte ich einen baldigen Angriff auf das Allzeithoch bei 80 €.

Wird auch diese Hürde genommen, steht einer Fortsetzung des imposanten langfristigen Aufwärtstrends nichts im Wege.

Mittelfristig traue ich der Fresenius-Aktie noch einiges mehr zu; auf Sicht der nächsten Monate halte ich sogar Notierungen im Bereich von 90 € für realistisch.

Wenn Sie ein attraktives Langfrist-Investment suchen, sollten Sie die Fresenius-Aktie unbedingt im Auge behalten und auf eine Boden-Bildung lauern.


Der Gold-Report 2018
So machen Sie die besten Gold-Geschäfte

Sichern Sie sich jetzt gratis den Sonder-Report: “Der Gold-Report 2018” und erfahren Sie exklusiv, welche Aktien in Ihrem Depot nicht fehlen sollten!

Massive Gewinne voraus: So machen Sie 2018 zu Ihrem Goldjahr ➜ hier klicken!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Michael Kelnberger. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt