Diese beiden Logistik-Unternehmen lassen sich von der Coronakrise nicht erschüttern

Deutsche Post Logo RED_shutterstock_1081175963_Joerg Huettenhoelscher

Die Deutsche Post DHL profitiert von der Pandemie und Expeditors ist ein Profiteur des wachsenden Welthandels. (Foto: Joerg Huettenhoelscher / shutterstock.com)

Die Deutsche Post DHL profitierte von der Corona-Pandemie. Im 2. Quartal stieg der Umsatz um 3,1% auf 16 Mrd. €, bereinigt um Portfolio- und Wechselkurseffekte sogar um 4,6%. Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich um 18,6% auf 912 Mio. €.

Treiber war das starke Wachstum im Bereich E-Commerce. Gerade jetzt zahlt sich aus, dass die Deutsche Post DHL mit der Strategie 2025 den Fokus auf das profitable Logistik-Kerngeschäft und die digitale Transformation gelegt hat. Mit der Strategie 2025 will sich die Deutsche Post DHL in den Bereichen Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Globalisierung und E-Commerce aufstellen. Bis 2022 sollen dafür bis zu 9,5 Mrd. € investiert werden.

Alle fünf Sparten der Deutsche Post DHL waren trotz Corona profitabel

Bei den internationalen Paketzustellungen wurde eine Steigerung von 16,8% erzielt. Der Umsatz kletterte auf 1,2 Mrd. €. Treiber waren hier steigende Sendungsmengen in Europa und Amerika, während die Volumina in Spanien und Indien aufgrund der Pandemie stark rückläufig waren. Der nationale Versand von Briefen und Paketen legte um 7% zu. Die Kostensteigerung im Brief- und Paketgeschäft schlug sich im operativen Ergebnis positiv nieder. Der Vorsteuergewinn verbesserte sich um 49,2%. Das Frachtgeschäft profitierte von steigenden Preisen, während gleichzeitig die Volumina rückläufig waren.

Weil Passagierflugzeuge, die sonst einen Großteil des Frachtaufkommens transportieren, am Boden bleiben, steigen die Charterkosten. Alle Bereiche sind dank ihrer Fokussierung auf wachstumsstarke Märkte wie den weltweiten E-Commerce bestens für langfristiges Wachstum aufgestellt.

Unternehmensporträt

Die Deutsche Post DHL ist einer der international führenden Briefkommunikations- und Logistikkonzerne. Die Geschäftsfelder Express, Logistik und Finanzdienstleistungen beinhalten die Leistungsfelder Brief-Kommunikation, Direktmarketing, Presse Distribution, Philatelie, In-Haus-Service, Euro Express, GlobalMail, Fulfillment, Immobilien, Rentenservice und E-Business. Im laufenden Jahr wird die Post ihr Netzwerk weiter optimieren.

Expeditors übertrifft Erwartungen

Expeditors ist ein Profiteur des wachsenden Welthandels und hat mit den vorgelegten Zahlen für das 2. Quartal die Markterwartungen übertroffen. Der Fracht-Logistiker hat seinen Wachstumskurs fortgesetzt und den Umsatz um 26,5% auf 2,58 Mrd. $ gesteigert. Der Gewinn lag mit 1,09 $ je Aktie 24% über dem Vorjahreswert.

Die Umsatzrendite in Höhe von 7,07% lag leicht unter Vorjahr. Umsatzrückgänge der Sparten Seefracht und Logistik wurden durch unerwartet hohe Luftfrachtumsätze, die sich auf 1,43 Mrd. $ fast verdoppelt haben, überkompensiert. Nach sehr hohen Luftfrachtraten im April und Mai entspannte sich die Lage im Juni; die Preisvolatilität blieb allerdings hoch.

Expeditors ist solide aufgestellt

Wegen der weiterhin bestehenden Unsicherheiten und zur Vorbereitung auf künftig veränderte ökonomische Bedingungen nach der Pandemie will das Management die Kosten unter Kontrolle halten, aber weiter in strategische Maßnahmen investieren. Mit einer Eigenkapitalquote von 56,7% ist Expeditors mehr als solide finanziert.

Um das Produktportfolio zu erweitern, hat Expeditors die Akquisition der Digital Platform von Fleet Logistics abgeschlossen. Das Buyout stärkt die Online-LTL-Versandplattform (Lineare Temporale Logik) von Expeditors Koho. Der Schritt steht im Einklang mit dem Fokus auf digitale Lösungen. Neben der Unterstützung von Koho soll auch das Angebot, die Buchung, die Verwaltung und die Verfolgung der LTL-Sendungen online für kleinere Versender verbessert werden.

Unternehmensporträt

Expeditors Int’l of Washington ist seit 40 Jahren ein global agierendes Unternehmen, das seinen Kunden umfassende logistische Dienste anbietet. Zu diesen Services gehört die Güterbeförderung mittels See- und Luftfracht. Zusätzlich werden Verteildienste, Versicherungsleistungen und kundenspezifische Logistikinformationen angeboten. In den USA und in einigen Überseeagenturen übernimmt Expeditors die gesamte Zollabwicklung seiner Kunden.

Deutsche Post Logo RED_shutterstock_1081175963_Joerg Huettenhoelscher

Deutsche Post Aktie auf JahreshochDie Deutsche Post Aktie boomt – und das sogar noch vor dem traditionell starken Weihnachtsgeschäft. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und High Performance Depot.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volker Gelfarth. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz