Diese Chancen bietet Kabel Deutschland

Erinnern Sie sich noch um die Übernahmeschlacht zwischen Vodafone und Mannesmann? Der Milliarden-Deal beschäftigte noch Jahre später die Gerichte. Jetzt kommt es erneut zu einer Übernahme im Telekommunikationssektor.

Dieses Mal geht es nicht um den boomenden Mobilfunk: Der britische Telekommunikationsriese Vodafone bietet für den Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland.

Steht ein Bieterkampf um Kabel Deutschland bevor?

Aktionäre sollen 84,50€ je Anteilsschein erhalten. Hinzu kommt noch die bereits von Kabel Deutschland angekündigte Dividende von 2,50€ je Aktie.

Einzige Bedingung: Der Deal muss bis Ende 2014 abgeschlossen werden, sonst wird das Angebot von Vodafone hinfällig. Hier liegt auch für Aktionäre der Hund begraben! Derzeit notiert die Aktie von Kabel Deutschland um 84€.

Wer an ein Zustandekommen der Übernahme glaubt, kann einschließlich Dividende bis spätestens Ende 2014 eine Rendite von 3,5% einstreichen.

Doch Vorsicht! Die Aktionärsstruktur von Kabel Deutschland ist ziemlich fragmentiert – der Streubesitz ist groß. Wenn bis Ende 2014 nicht 75% der Kabel Deutschland Anteilseigner dem Übernahmeangebot zugestimmt haben, platzt das Geschäft.

Doch es gibt durchaus weitere Argumente für die Aktie von Kabel Deutschland: Für ein Investment spricht auch das kolportierte Interesse des US-Kabelnetzbetreibers Liberty-Global.

Hin und wieder hört man an der Börse davon, dass die US-Amerikaner gar 85€ je Aktie von Kabel Deutschland bieten könnten. Ob es zu einem Gegengebot kommt, ist aber noch unklar.

Wie sollten Aktionäre jetzt handeln? Lohnt es sich gar, die Aktie von Kabel Deutschland noch zu kaufen?

Alles auf Kabel Deutschland? Sicherheit gibt es nie!

Nach vielen Jahren an der Börse weiß ich, dass Privatanleger von scheinbar sicheren Spekulationen, bei denen man angeblich nur gewinnen kann, Abstand nehmen sollten.

Ein Kauf der Aktie von Kabel Deutschland wird vielen Anlegern derzeit als Alternative zum Sparbuch schmackhaft gemacht. Hier muss ich widersprechen.

Zwar hat Kabel Deutschland das Angebot von Vodafone für gut befunden und seinen Aktionären dazu geraten, das Angebot anzunehmen. Ob allerdings 75% zustimmen werden, ist keinesfalls sicher.

Auch ist nicht ausgeschlossen, dass die Aktie von Kabel Deutschland in den kommenden Monaten kaum schwankt. Die absolute Sicherheit eines Tagesgeldkontos gibt es bei Aktien nicht – selbst während vermeintlich sicherer Übernahmespekulationen nicht.

Bestehende Aktionäre von Kabel Deutschland können sich dagegen zurücklehnen. Wer bereits vor dem Übernahmeangebot Aktien im Depot hatte, sitzt inzwischen auf dicken Buchgewinnen.

Hinzu kommt die Dividende in Höhe von 2,50€, die so gut wie sicher ist. Mit so einem Sicherheitspolster können Anleger getrost abwarten, wie es mit Kabel Deutschland weitergeht.

3. Juli 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt