Diese Krisen-Signale sollten Sie kennen

Die Börsen steigen immer weiter und erreichen in vielen Regionen sogar noch Allzeit-Hochs.

Doch das ist nur eine Seite der Medaille. Im Hintergrund nehmen die Krisengefahren immer weiter zu.

Daher ist es wichtig für Sie, auch die Gründe für die wachsende Crash-Gefahr zu kennen. Genau diese Gründe möchte ich Ihnen hier genauer vorstellen.

Neuer Crash ist vorprogrammiert

Es gibt erschreckend viele Vorboten und Anzeichen dafür, dass ein neuer Crash kommt. Jeder und jedes einzelne davon hat das Zeug dazu, mir ernsthafte Sorgen um die Zukunft zu bereiten.

Wenn ich jetzt einen dieser Vorboten herausgreifen soll, dann ist es die verheerende Krise der Banken, die wir gerade erleben – über die aber kaum berichtet wird.

Bitte erinnern Sie sich: Der Zusammenbruch der Lehman Brothers Bank war der grausige Höhepunkt der letzten schweren Welle der Finanzkrise 2008.

Die Weltwirtschaft stand in diesem Moment am Abgrund. Unvorstellbar viele Menschen haben dabei ihre Ersparnisse verloren – auch hier bei uns.

Krise der italienischen Banken nimmt dramatische Züge an

Deshalb ist es jetzt so dramatisch, dass sich die Banken-Krise wieder zuspitzt. Am schlimmsten ist die Situation schon in Italien:

Die Aktienkurse der italienischen Banken befinden sich im freien Fall. Es sollen – sogar nach offiziellen Angaben – rund 360 Mrd. € an faulen Krediten in den Bilanzen der Banken stecken.

Das entspricht 18 % der gesamten Kreditsumme, die italienische Banken vergeben haben.

Bereits Anfang 2016 mussten die ersten 4 Banken mit drastischen Maßnahmen vor der Insolvenz gerettet werden.

Im  Sommer 2016 musste die EU dann in einer Panik-Aktion bis 150 Mrd. bereitstellen, um den befürchteten Zusammenbruch der Banken noch etwas aufzuschieben.

Doch damit nicht genug: Es ist zu erwarten, dass die Banken-Krise bald auf weitere Länder übergreift. Die ersten Krisen-Kandidaten dürften dann die Banken in Portugal sein, ebenso die in Griechenland …

Und dann könnte der Brand, der jetzt noch im Hintergrund schwelt, offen zum Ausbruch kommen – mit allen fatalen Folgen, die wir seit dem Zusammenbruch von Lehman Brothers kennen.

Fazit

Anhand dieser Fakten können Sie einmal mehr erkennen, dass die Euro-Krise nie richtig überwunden worden ist. Daher konnten die Banken auch weiterhin so viele notleidende Kredite anhäufen.

Durch die Größe des Finanz-Sektors sind damit auch die Folgen für die gesamten Finanzmärkte besonders massiv. Hier ist also weiterhin Vorsicht geboten.

Aber die Krisen-Gefahren gehen noch weiter, wie Sie schon in einer weiteren Ausgabe an dieser Stelle erkennen werden…

27. Dezember 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Günter Hannich. Über den Autor

Günter Hannich, Bestseller-Autor und gefragter Experte auf dem Gebiet Kapitalschutz, unter anderem bei n-tv. Er steht mit dem „Crash Investor“ ab sofort zur Verfügung, um sein persönliches Wissen zu teilen. Für Ihre ­Sicherheit.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Günter Hannich. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt