Diese Medizintechnik-Aktie haben wir entdeckt

Mann Kurse Zettel Rechner Tisch – Rawpixel.com – shutterstock_613049738

Kennen Sie Becton Dickinson? Das Unternehmen hat eine lange Geschichte und viel zu bieten. (Foto: Rawpixel.com / Shutterstock.com)

Dass medizinische Einmalartikel für unsere Gesundheitsversorgung wichtig sind, hat nicht erst die Coronakrise gezeigt. Wenn es um Atemmasken oder auch Kanülen oder Reagenzgläser geht, ist eine verlässliche Versorgung Pflicht. Seit einiger Zeit haben wir die Aktie von Becton Dickinson auf dem Schirm.

Der Wert hat aus unserer Sicht Einiges zu bieten. Zwar fällt die Dividendenrendite mit 1,3% ziemlich dürftig aus, doch ist das nicht das einzige Argument für die Aktie. Wie wir das Unternehmen finden und was wir zur Aktien sagen, erfahren Sie in unserer Analyse. Zunächst aber noch ein paar Eckdaten zum Unternehmen.

Becton Dickinson ist auf Wachstumskurs

Becton Dickinson (BD) wurde 1897 gegründet und entwickelt, produziert und vertreibt medizinische Einmalartikel, Gerätesysteme und Reagenzien. BD bietet innovative Lösungen, die dazu beitragen, die medizinische Forschung und Genomik voranzutreiben und die Diagnose von Infektionskrankheiten und Krebs zu verbessern. BD versorgt Krankenhäuser, Gesundheitseinrichtungen, Biowissenschaftler und die Industrie.

BD steigerte im 1. Quartal den Umsatz um 1,6% auf 4,23 Mrd $. Der Gewinn je Aktie betrug 0,87 $. Der Rückgang um 57,6% lag an dem Gewinn aus dem Verkauf des Bioprocessing- Geschäfts im Vorjahr. Im Segment Medizintechnik ging der Umsatz um 2,1% auf 2,1 Mrd $ zurück. Wachstum im Bereich Pharmazeutische Systeme wurde durch Rückgänge in den Bereichen Medication Management Solutions und Diabetes Care ausgeglichen. In der Sparte Life Sciences stieg der Umsatz um 6,4% auf 1,12 Mrd $.

Das Wachstum wurde von den Bereichen Biowissenschaften und Diagnosesysteme getragen. Diagnostic Systems profitierte dabei von einer im Vergleich zum Vorjahr stärkeren Grippesaison. Das Wachstum der Sparte Interventional um 4,4% auf rund 1 Mrd $ wurde von den Bereichen Chirurgie, Urologie und Intensivmedizin getragen. In den USA stieg der Umsatz um 1,8%.

Was wir von der Aktie halten

Das internationale Wachstum kam aus China und dem asiatisch-pazifischen Raum. BD und die amerikanische Arzneimittelbehörde (FDA) arbeiten an einem Software-Sanierungsplan für das Alaris-Infusionssystem. Es sind zusätzliche behördliche Auflagen zu erfüllen, die über das normale Zulassungsverfahren hinausgehen. In der Zwischenzeit wird zusammen mit der FDA sichergestellt, dass aus medizinischen Gründen weiterhin Zugang zum Alaris-System besteht.

Vor diesem Hintergrund hat BD seine Prognose nach unten angepasst und erwartet 2020 einen Umsatzanstieg um 1,5 bis 2,5%. Bei der Zulassung für das Alaris-System handelt es sich um ein temporäres Problem. Wir sind für die Aktie zuversichtlich! Schauen Sie sich den Wert unbedingt einmal genauer an!

Harley-Davidson Motorrad RED – shutterstock_696301585

Während es bei Harley-Davidson weiter kriselt, läuft es bei Thorn IndustriesWährend sich Thorn Industries in der Corona-Krise über eine gute Auftragslage freuen kann, geht es bei Harley-Davidson in die entgegengesetzte Richtung. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und High Performance Depot.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volker Gelfarth. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz