Diese Öl-Aktie ist ein Dividendenkönig

Öl steigt und steigt. Mit den richtigen Aktien verdienen Anleger mit. Und können sich sogar über satte Dividenden freuen. (Foto: Monster Ztudio / shutterstock.com)

Öl ist und bleibt der Schmierstoff der Weltwirtschaft. Aktuell ist das schwarze Gold wieder teuer. Grund genug, über ein Investment nachzudenken. Doch während Zertifikate und ETCs mitunter hohe Kosten bergen, müssen Sie bei Ölförderern genau hinschauen. Jedes Unternehmen ist anders. Am einfachsten behalten Sie den Durchblick, indem Sie unsere Analysen lesen. Wir verfolgen die wichtigsten Ölförderer seit vielen Jahren und wissen ganz genau, welche Potenziale oder Risiken in den Bilanzen schlummern. Erfahren Sie mehr über Lukoil und lesen Sie weiter!

Lukoil verdient an vielen Stellen mit

Lukoil ist der zweitgrößte russische Ölkonzern, der von der Ölförderung bis zum Tankstellennetz die gesamte Wertschöpfungskette abdeckt.  Lukoil entstand 1991 aus drei der größten sibirischen Ölgesellschaften. Lukoil ist in 35 Ländern weltweit aktiv. An rund 5.600 Tankstellen in 22 Ländern werden die Produkte vertrieben.  In den ersten 9 Monaten konnte Lukoil den Umsatz um 11,7% steigern.

Der Gewinn sprang sogar um 86,6% nach oben.Profitiert hat Lukoil erneut von positiven Wechselkurseffekten und Sondererträgen aus dem Verkauf von Konzernteilen. Auf bereinigter Basis betrug der Gewinnanstieg 23,3%. Die operative Marge verbesserte sich nur ganz leicht von 8,3 auf 8,4%, lag aber im 3. Quartal bei 9,2%. Zudem hat Lukoil bilanzielle Fortschritte gemacht. Die Nettoverschuldung wurde um 30% auf 345 Mrd RUB gesenkt.

Helma: Neuer Vorstand und höhere DividendeVon der Helma Eigenheimbau AG gab es zuletzt einige positive Nachrichten. Was macht die Helma-Aktie? › mehr lesen

Gleichzeitig verbesserte sich die Eigenkapitalquote auf 68%. Sowohl im Inland als auch im Ausland hat der Konzern mehr umgesetzt und verdient. Die Sparte Raffinerie und Marketing überzeugte mit einem Umsatzwachstum von 12,8% auf 4,14 Bio RUB. In der Sparte Exploration und Produktion ging der Umsatz dagegen um 12,5% auf 110,8 Mrd RUB zurück.

Verantwortlich war der Rückgang der täglichen Öl- und Gasproduktion um 1,1% auf 2,25 Mio Barrel. Denn Lukoil hatte die Produktion im Irak auf dem Ölfeld West Qurna-2 im Einklang mit den OPEC-Beschlüssen deutlich gedrosselt. Auch im Gesamtjahr dürfte die Fördermenge leicht gesunken sein.

Dividenden-König überzeugt Anleger

Die Aktie hat seit der letzten Besprechung kräftig zugelegt, ist aber im Branchenvergleich immer noch extrem günstig bewertet. Die attraktive Dividendenrendite sowie die starke Bilanz sprechen ebenfalls für Lukoil. Zudem will der Konzern in den kommenden 5 Jahren für 2 bis 3 Mrd $ eigene Aktien zurückkaufen. Das Management stellte aber klar, dass es nicht die Gefahr einer Übernahme sieht. Mit einer Dividendenrendite von 6,6% ist die Aktie ein wahrer Dividenden-König!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.