Diese Top-Aktien sind jetzt attraktiv

Amazon Logo RED_shutterstock_640664284_Jonathan Weiss

Diese Qualitätsaktien profitieren indirekt von der Corona-Krise und bieten Langfristanlegern jetzt eine günstige Einstiegsgelegenheit. (Foto: Jonathan Weiss / shutterstock.com)

Wenn an den Aktienmärkten – wie in diesen Tagen – Panik herrscht, wird nichts und niemand verschont. Die Anleger werfen alles auf den Markt, völlig egal, wie es um ein Unternehmen bestellt ist.

Das eröffnet gute Kaufchancen bei Qualitätsaktien. Ich stelle Ihnen heute zwei Top-Unternehmen vor, bei denen sich der Einstieg zu günstigen Kursen jetzt lohnen sollte.

Die großen Verlierer der Corona-Krise

Aktien aus Branchen, die durch die Corona-Krise besonders zu kämpfen haben, haben beim jüngsten Absturz auch stark gelitten. Allen voran die Touristik-Branche. Die Aktie des Reiseveranstalters TUI beispielsweise ist seit Mitte Februar zwischenzeitlich um fast 80% eingebrochen. Die Lufthansa-Aktie hat sich in wenigen Wochen fast halbiert.

Ein weiteres Beispiel ist die Aktie von CTS Eventim. Auch der Ticket-Verkäufer und Konzertveranstalter leider unter Corona, weil sämtliche Veranstaltungen ausfallen. Die Aktie, die Ende Januar noch ein neues Rekordhoch erreicht hatte, hat seitdem um 57% korrigiert.

Bei diesen Unternehmen stehen die Geschäfte fast still. Zumindest die kurzfristige Zukunft ist unsicher. Ich möchte Ihnen stattdessen Aktien vorstellen, die mit Corona nichts zu tun haben oder sogar indirekt davon profitieren.

Amazon hat immer geöffnet

Momentan sind zahlreiche Läden geschlossen. Viele bleiben zu Hause und meiden größere Menschenansammlungen. Das verstärkt den ohnehin starken Trend zum Online-Shopping sogar noch. Ein indirekter Profiteur der Corona-Krise ist damit der Online-Gigant Amazon. Um den rasant steigenden Bestellungen Herr zu werden, kündigte das Unternehmen vor wenigen Tagen an, dass allein in den USA kurzfristig 100.000 Mitarbeiter gesucht werden.

Auch in Zeiten von Corona ist ein Ende des Wachstums bei Amazon nicht in Sicht. Die Aktie zog sich bei dem jüngsten Ausverkauf vergleichsweise gut aus der Affäre und liegt aktuell gerade einmal 17% unter ihrem Rekordhoch von Anfang Februar. Zum Vergleich: Der S&P 500 hat gegenüber seinem Höchststand rund 30% verloren.

Sobald sich die Lage beruhigt, dürfte die Amazon-Aktie ihren langfristigen Aufwärtstrend wieder aufnehmen und neue Hochs anvisieren. Für Langfristanleger bleibt der US-Wert attraktiv.

Mastercard profitiert vom Trend zum bargeldlosen Bezahlen

Stärker in Mitleidenschaft gezogen wurde die Aktie von Mastercard, die gegenüber ihrem Hoch ein Drittel eingebüßt hat. Aus meiner Sicht ist das völlig übertrieben. Denn auf die glänzenden Zukunftsperspektiven des Kreditkartenriesen hat Corona keinen Einfluss. Auch Mastercard profitiert – wie Amazon – vom boomenden Online-Handel und vom Trend zum bargeldlosen Bezahlen.

Eine positive Nachricht ging in der ganzen Hektik zuletzt leider völlig unter: Der US-Konzern hat von der People’s Bank of China die Erlaubnis für den Ein­stieg in den chinesischen Markt er­halten. Das Wachstumspotenzial im Reich der Mitte ist gigantisch. Bis 2023 soll das Volumen der mobilen Trans­aktionen in China im Schnitt um 29% pro Jahr wachsen. Davon wird künftig auch Mas­ter­card kräftig profitieren.

Kurzfristig ist die Aktie zwar charttechnisch angeschlagen. Ich bin mir aber sicher, dass sich die aktuelle Korrektur als gute Einstiegsgelegenheit erweisen wird. Mastercard wird sein Wachstum auch künftig fortsetzen. Für langfristig orientierte Anleger ist die Aktie auf dem aktuellen Niveau daher auf jeden Fall einen Blick wert.

Medizintechnik Healthcare – shutterstock_1041508363

Der digitale PatientDie Corona-Krise soft für Unsicherheit, treibt aber die Digitalisierung in der Medizintechnik kräftig voran. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kelnberger
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Michael Kelnberger. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz